Was tun bei Stimmungsschwankungen i. den Wechseljahren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

'Ne Freundin von mir hat gute Erfahrungen mit Frauenmantel gemacht - gibt's wohl als Dragees oder Tee.

Oh -dankeschön für' Sternchen! :o)

0

Ganz wichtig erstmal "Wechseljahre" sind ein breites Feld. ...Hast du noch Blutungen oder nicht? Es ist was komplett anderes, wenn du Probleme VOR dem gänzlichen Ausbleiben der Regel hast oder danach. Vorher(Frauen meist zwischen 40-50 oder 38-53) Liegt meist ProgesteronMANGEL (=Östrogendominanz) vor. Nachher ist es genau umgekehrt, da fehlt meist das Östrogen.

Progesteron gilt als das Wohlfühlhormon der Frauen. Du kannst Frauenmantel- oder Schafgarbetee 3 Tassen täglich trinken ODER Schafgarbe in Olivenöl erhitzen..und zumindest in der 2. Zyklushälfte auf Brust und Bauch massieren. Standardisiert kann man es vom Arzt als Progestogel bekommen. Meine Erfahrung, die Örzte gucken wie ein Auto wenn du sie darum bittest. Hormone haben die meisten Ärzte gern auf Lücke gelernt (eigene Aussagen). Da darf man als Frau nicht viel Enbtgegenkommen erwarten. Der Frauenarzt denkt auch nur daran, dass er eigentlich Pillenverkaufer ist...aber das Progesteron da muss man wohl nach Skandinavien umziehen als Fr5au...die kümmern sich viel besser um die Hormone ihrer Frasuen, wollen ja auch gern viele Kinder bekommen. In Kopenhagen ist es mir dramatisch klar geworden...irgendwas war anders...die Frauen waren alle so glücklich, hatten soviel Ausstrahlung, sind aktiv gewesen...du hast viele Ältere attraktive Frauen gesehen. In Deutschland sind Frauen viel verhärmter, trauriger....werden deshalb bei uns so viele Männer pädophil ..wir MassenJodieren das Essen (Hormonwirkung!), wir verschreiben schon den jungen Mädels gegen ihre Akne die ANTIBABYPILLE...und wenn sie dann depressiv werden, keien Libido mehr haben, anhedonistisch...dann werden die Frauen im Regen stehen gelassen...sucht sich der Mann halt ne Jüngere. Wir merken es gar nicht wenn wir keinen Vergleich haben. Ärzte urteilen gesundheitliche Probleme der Frauen ab 40 gern als "Wechseljahre" ab. Das sei alles NORMAL. Ist es mitnichten, nur normal bei hormonunkundigen Ärzten=unserem Gesundheitssystem. Schaut Euch um! Laßt Euch das nicht gefallen!

In Amerika laufen die Frauen allerdings noch verhärmter rum. Vielleicht ist so auch die schlechteEffektivität und Kosteneffizienz des Gesundheitssystems dieser Länder zu erklären...wenn man nämlich 50% der Bevölkerung (=die weibliche) nicht oder falsch behandelt, alles als "NORMAL" oder "psyschich bedingt"/"somatoforme Störung" aburteilt.

Interessanterweise leiden Tiere nicht unter wechseljahren, sie sind fruchtbar bis zum Lebensende. Unser vielen gewonnen Lebenjahre, auf die wir so stolz sind, sind nur gut wenn es auch lebenswerte gesunde Jahre sind. Derzeit sieht es wohl ANDERS aus.

0
@Schnabelwal

Hallo Schnabelwal, zunächst einmal herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort und einen Blickwinkel, den ich bisher so noch gar nicht hatte. Es sind da mehrere Faktoren: zunächst einmal habe ich keine Gebärmutter mehr, daher auch schon lange keine Regelblutung. Meine Frauenärztin sagte beim letzten Besuch, ich hätte noch "viele Eier". Wie dem auch sei... Fakt ist, ich habe nur eine halbe Schilddrüse und nehme regelmäßig L-Thyroxin und Jod ein. Im Grunde weiß ich genau, wo die Stimmungsschwankungen herkommen. Und leider kann man auch die "unguten" Beziehungen im Leben nicht so leicht austauschen, wie man gerne möchte. Im Berufsleben geht es viel um Machtausübung, und, und, und... Aber den Tee werde ich gerne ausprobieren. Mit weiteren Medikamenten-Einnahmen bin ich lieber etwas vorsichtig. Aber trotzdem, gut zu wissen.... LG

0
@HexeClaudia

Aha...wenn du noch viele Eier hast, hast du noch deine Eierstöcke..dann sollten die auch Hormone machen können. ABER der Punkt dass du Thyroxin und Jod bekommst, sollte immer wieder kontrolliert werden. Die Thyroxindosis wird von vieloen Ärzten zu selten kontrolliert..oder falsch eingestellt. Als mein neuer Hausarzt in der neuen Stadt mein Thyroxindosis REDUZIERTE, ginbg es mit mir steil bergab...ich war eine sehr respektierte Kollegin udn Mitarbeiterin...hatte keine Machtproblemen...das kam aber alles als die Thyroxindosis reduziert wurde..ich litt, ich wurde ängstlich, ich wurde schwach, ich konnte kaum noch schlafen..und ....es ist ein Naturinstinkt dass der Mensch auf die schwächeren noch draufhaut. Andere spezies wie z.B. die elefanten unterstützen sich, wenn jemand schwach oder krank ist..ABER vielleicht pflegen die auch nur ihre Familienbande stärker als wird in dieser Gesellschaftsform.

Ich würde 1. um Jodspiegelbestimmung bitten sowie den TPO-Antikörper bei dir bestimmen lassen...um Hashimoto auszuschließen bei dem JOD soundso kontraindiziert ist. Auisserdem werden wir heimlich massenjodiert...nicht nur das Jodsalz in unserer Küche was wir bewußt kaufen und zu uns nehmen, nein in fast allen industriell gefertigten Nahrungsmittel ist JOD drinnen. Deshalb ist eine zusätzliche Jodierung der Patienten höchstens bei Schwangeren noch indiziert...bei dir vermute ich sogar kontraindiziert.

Wieviel Thyroxin bekommst du? Unglaublich viele Ärzte dosieren Thyroxin zu defensiv...sind ja auch hauptsächlich nur Frauen, die sich nie beklagen...da bekommen sie auch kein kritisches Feedback...das wird nie hinterfragt. Ich kann dir nur raten machs. Ultraschall der Schilddrüse zeigt dir wieviel Schilddrüse du überhaupt noch hast...wenn sie weiter geschrumpft ist als nach der OP, dann hast du Hashimoto..wenn inhomogene udn echoarme Bereiche zu sehen sind hast du Hashimoto, wenn der TPO Antikörper erhöht ist hast du Hashimoto.

Dein TSH muss unter 1,2 sinken unter Therpaie...wie hoch waren deien TSH-Werte all die Jahre..DAS solltest du dir ausdrucken lassen, wenn dus nicht schon zuhause vorliegen hast.

0

Remifemin forte ist recht hilfreich,da ist auch Johanniskraut gegen Depris drin. Befor man aber solche Mittel überhaupt nimmt,muß man aber auch vorher den Arzt fragen ob sich die Inhaltstoffe mit den Inhaltstoffen der Medikamente,die man sonst einnimmt( wenn es denn so ist) vertragen.Auch die sogenannten natürlichen Mittel können nämlich die Wirkung anderer Medikamente aufheben.Ich selbst gehe 2 - 3 x wöchentlich in die Sauna und viel mit dem Hund raus - ist auch hilfreich.Morgens nach dem Duschen immer kalt abduschen, sich mit guten Cremes verwöhnen und weiterhin auf hochwertige Ernährung achten - auch das tut der Seele gut. Wichtig ist auch zu versuchen,keine unangenehmen Dinge oder Situationen mehr an sich heran zu lassen und auch Menschen aussortieren,die einem nicht gut tun.Alles Gute!!!

Danke für die liebe Antwort. Wie es scheint, sind wir beide in einem Alter, in dem man dem Grunde nach genau weiß, was funktioniert und einem gut tut. Das mit den "Menschen aussortieren", die einem nicht gut tun, ist schon etwas schwieriger....

0

Wechseljahre - Panikattaken - Schlaflosigkeit - wer kennt das?

Hallo an alle,

seit ca. 1 1/2 Jahren bin ich in den Wechseljahren. Das hat mich völlig übermannt. ...

Zuerst hab ich mit allen moglichen Homöopatischen und Naturheilmittelchen herumprobiert. Aber es wurde immer schlimmer. Die Schlafstörungen wuchsen sich so aus, dass ich irgendwann tagelang gar nicht mehr geschlafen hab und zudem mußte ich am Tag meine ganze Kraft aufbieten um gegen die Stimmungschwankungen an zu gehen. Alles endete im letzten Winter im Nervenzusammenbruch.

Seit dem bin ich in ärztlicher Behandlung, aber weder die Hormonbehandlungen (inzwischen bin ich beim 3. Preparat) noch die ganzen Beruhigungsmittelchen meines Hausarztes wirken zufriedenstellend. Ich leide nach wie vor unter Schlafstörungen und heftigsten Stimmungsschwankungen, zu denen auch Panikattaken gehören. Und natürlich Hitzewallungen. Was zusammen zu totaler Erschöpfung führt

Ich suche Leute die sich damit auskennen und einen Erfahrungsaustausch.

Gruss KKatthy

...zur Frage

Fahrrad mit illegalem Verbrenner. Polizei verfolgung.

Hallo, ich wurde heute gegen 1.30 Uhr mit meinem Fahrrad von einem Streifenwagen mit einer Kelle zum Anhalten gebeten. Da ist einen extremen Hilfsmotor dran gebaut habe, konnte ich es nicht, denn ich habe keinen Führerschein. Mit dem Benziner Hilfsmotor kann ich bis 60 kmh schnell fahren. Das Problem ist als die mich anhalten wollten habe ich einfach die Zündung betätigt, als die Polizei diesen Heftigen Motorsound hörten, haben sie Blaulicht angemacht, und in roter LED schrift stand: STOP! Dann bin ich mit ca 50 kmh durch die Stadt gefahren, und dann auf eine Autobahn. Die Polizei hat mich ca 23 min verfolgt, dann wollte ich die autobahn schnell verlassen, aber dabei habe ich mit meinem auspuff, ausversehen den Streifenwagen zerkratzt und dann ist der Auspuff abgefallen. Als das passiert ist, war das so laut das ich immer noch ohrenschmerzen habe. Inzwischen habe ich mir einen neuen auspuff bestellt. Aber was kann passieren, wenn die mich beim nächsten mal anhalten? bin 14.

Danke im Vorraus. :)

...zur Frage

Erfahrungen zu Hormonen bei Wechseljahren?

Hat jemand Erfahrungen bei der Einnahme von Hormonen bei WechseljahrsbeschwerdeW

...zur Frage

warum schlafe ich immer so wenig?

Hi ^^
Erstmal: ich bin 14 und gehe noch zur schule. Deswegen stehe ich jeden morgen so um 6 auf.

Das problem ist nur, dass ich um 1-4 uhr einschlafe! Ich mache davor gar nichts, außer rumzuliegen und versuchen, einzuschlafen (ich hab schon so gut wie alle methoden ausprobiert) wenn ich dann endlich schlafe, schlafe ich sehr schlecht. Ich schlafe leicht, wache bei jedem geräusch auf oder habe alpträume

Ich bin eigentlich immer ziemlich ausgeruht, leide aber unter extremen stimmungsschwankungen (obwohl ich nicht weiß, ob sie vom schlafmangel kommen)

Und ich weiß, dass 5-2 stunden schlaf täglich viel zu wenig sind! Wieso schlafe ich immer so wenig?

Ich esse ausgewogen, treibe 3mal die woche sport und koffein hat bei mir keine wirkung. (Ist vielleicht wichtig zu wissen)

Danke im vorraus Mfg, Elemor

...zur Frage

Erfahrung mit der Pille : Maexeni 20?

Hallo :) Meine Ärztin hat mir die Pille : Maexeni 20 verschrieben. Sie soll rein zur Verhütung dienen da ich reine Haut habe und auch keine Unterleibschmerzen.(Und ich rauche auch nicht falls das eine Rolle spielt) Die Pille enthält Ethinylestradiol sowie* Levonorgestrel*. Da es meine erste Pille ist die ich nehme wollte ich fragen wie eure Erfahrungen damit sind bezüglich :

-Stimmungsschwankungen -Gewichtszunahme -Erkrankungsrisiko

Ich habe gehört das Pillen mit Levonorgestrel gesunder sein sollen als manch andere. Stimmt das so ? Ist diese Pille zu empfelen ?

Vielen dank für alle Antworten :)

...zur Frage

Was tun gegen Stimmungsschwankungen vor der Periode?

Hey Leute, ich glaube ich leide an PMS... ich nehme seit einem Viertel Jahr die Pille, ich habe ca. 1 Woche vor der Periode/Pillenpause immer schlechte Laune und weine dann oft, ich hasse regelrecht die Menschheit und könnte jeden umbringen :D. Diese Probleme hatte ich schon vor der Pille, also liegt es nicht an ihr. Sobald die Blutung eintritt, ist wieder heile Welt. Kann man dagegen irgendwas tun bzw. hat jemand ähnliche Erfahrungen? Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?