Was tun bei Stenose beim truncus coeliacus

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde dir raten dich mal bei einem Gefäßchirurgen vorzustellen der erfahrung mit der Durchführung einer PTA ( percutane transluminale Angioplastie), wurde bei dir die Stenose mittels einer MR Angiografie festgestellt?

kamelchen2 16.06.2013, 01:46

Hallo und herzlichen Dank für die Antwort

Ja, die Stenose wurde bei einer MR-Angiographie festegstellt. Ich bin etwas ambivalent - es ist ja lediglich eine mäßige Stenose, also kein Grund, sich Gedanken u machen, andererseits habe ich seit längerer Zeit immer wieder fies Bauchschmerzen, deren Ursache nicht recht klar ist. Ohne dass ich das erwähnte, hat mich die Radiologin darauf angesprochen ob ich Probleme damit hätte und meinte das könnte dann die Ursache sein. Mir wäre es unangenehm da jetzt nen Doc zu bemühen, wenn beide Sachen doch nicht zusammenhängen (dann würde man ja wahrscheinlich eh nichts dran machen).

0
rudiruessel 16.06.2013, 20:18
@kamelchen2

Hallo kamelchen2,

naja aber aus einer ,,mäßigen" Stenose kann auch mal eine hochgradige werden...und zu warten bis die Arterie verschlossen ist ist vvlt. auch nicht der beste Weg. :-D Konnte im MR denn gesehen werden wodurch die Stenose hervorgerufen wird ( Ablagerung also Kalk oder durch eine Kompression von aussen?)

Ich finde eine Vorstellung beim Arzt ist weder unangenehm noch eine Belastung für den arzt denn dafür sind se ja schließlich da. Ich empfehl dir nochmal zu ner Gefäßchirurgin oder vllt. nem Angiologen zu gehen der das ganze auch nochmal mit nem Ultraschall bestätig ( wenn das noch nicht geschehen ist.

Vllt. findet man ja auch etwas völlig anderes ( Schwanger ? :-)=

0

Was möchtest Du wissen?