Was tun bei starkem Mobbing in der Schule?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sprech mit deinen Eltern darüber, evtl. kannst du ja die Schule wechseln, vielleicht bringt es ja auch schon was wenn du die Klasse wechselst.

Warum wirst du denn gemobt? Das ist aber schon starker Tabak mit der Zahnspange, da hört der Spaß aber auf. Wenn die Lehrer dir nicht helfen, gehe zu dem Direktor. Finde heraus, wer die Spange gestohlen hat. Auf jeden Fall solltest du von dem Dieb Schadenersatz verlangen. Nehme evtl. zur Unterstützung deine Mutter/Vater mit. Das kannst du nicht so stehen lassen.

such dir hilfe bei deinen eltern - zur not schule wechseln - irgendeiner muss dir zuhören, gibt es einen vertrauenslehrer an deiner schule? bleib stark und kämpf ..... lass dich nicht runterziehen - da hört der spass auf! dulde nix .... mach dich bei erwachsenen bemerkbar - egal, auch wenn du ständig petzen gehst.... was hast du zu verlieren? nur rede darüber!

Frage mich ob das ein Scherz ist. Warum bist du um die Uhrzeit daheim - du bist ja vermutlich schulpflichtig - wie kannst du dann im Internet sein? Es gibt an jeder Schule eine sog. Vertrauenslehrerin. Frag dich im Sekretariat danach durch. Alternativ such dir privat die Hilfe eines Therapeuten, denn "Schulwechsel" wird nur bedingt zur Lösung deines problems beitragen.

Wiso zu hause?

0

Normalerweise hab ich dazu die Einstellung: Jaja, wieder so ein Mimöschen, das sich von der Welt ungerecht behandelt fühlt und alles auf die anderen schiebt.

Aber was dir widerfahren ist (allein das Beispiel mit der Zahnspange) ist echt starler Tobak! Der- oder diejenigen, der / die das getan hat / haben, muss / müssen echt gestört sein!

Klapper mal zunächst deinen Klassenlehrer und den Vertrauenslehrer ab. Allein um später sagen zu können, dass du das zumindest versucht hast. Als nächstes sollten sich deine Eltern an den Schuldirektor wenden.

In unserem Fall hatte es die Schulklasse auf einen Außenseiter abgesehen (damals gab es das Wort Mobbing noch nicht). Ich selber habe auch tüchtig mitgemacht und habe mir keinerlei Gedanken gemacht, was ich da eigentlich anrichte.

Der Klassenlehrer hat uns in einer zehnminütigen Sonderansprache ausgezählt und uns klargemacht: Die Mehrheit gegen die Minderheit, die aus irgendeinem Grund nicht in das Mehrheitsschema passt, das hat schon faschistoide Züge. Das war die Grundlage, auf der der Nationalsozialismus gedeihen konnte.

BUMS! Das saß.

Ich selber war auch mal eine Zeit lang ausgegrenzt. Es war allerdings wirklich nur eine Ausgrenzung, mit der ich leben konnte und nicht aktives und erniedrigendes Mobbing. Ich kann nur erahnen, was du durchmachst.

Übrigens - mit Blick auf deine anderen Beiträge - kann es sein, dass du ein gestörtes Verhältnis zu Zahnspangen hast?

Könnte es sein, dass deine Zahnspange aus einem anderen Grund im Pissoir gelandet ist und deine Klassenkameraden gar nichts dafür können?

Kann es gar sein, dass du ein Troll bist?

Frollein, wenn das der Fall ist, hüpf ich aus der Hose!

sprech mit deinen eltern darüber und geh mit mama oder papa zum schulleiter

erzähl dort dass du gemobbt wird und bring so viele beispiele wie möglich

diese "mitschüler" gehören bestraft

Schule wechseln. Gibt doch genug in München.

Rede mal mit deinem Vertrauenslehrer !

Was möchtest Du wissen?