Was tun bei ständigem Mundgeruch bei Reizmagen?

5 Antworten

Würde als erstes mal eine Art Tagebuch machen und aufschreiben was Du gegessen hast und nachgucken, nach was es am schlimmsten ist, mit Deinem Magen.  Vllt ist es auch eine Allergie/Intoleranz? 

Nix nur 3 große eher 5 kleinere Mahlzeiten nehmen. Viel trinken = ca. 2 l. Am besten Kümmel-  oder Pfefferminztee (ich mag beide nix) trinken. Auch Anis-, Fenchel- und Kamillentee hilft.

Medis vom Doc. holen.

Bei Mundgeruch hilft Salbei, Gewürznelken, Kaffeebohne, Petersilie,  Zitrone, Apfel kauen oder Ingwer auf der Zunge legen. Salbei- und Kamilletee trinken. Naturjoghurt ohne alles essen!

Ein Mundwasser mit entzündungshemmender Wirkung nehmen. Gurgel mehrmals am Tag mit Salzwasser, Salbeitee, Kamillentee, Teebaumöl oder mit einem Obstessig-Wasser-Gemisch.

Ich hoffe ich konnte helfen?  Gute Besserung! ::-)

Gesundwerdedaumen hoch! - (Arzt, Krankheit, krank)

Kauf dir kleine Pfefferminz. Es gibt welche in kleinen Dosen, die überall erhältlich sind und in jede Tasche passen. Sie sind so klein, das es nicht auffällt, wenn man eins lutscht. Gute Besserung!

Ich fuerchte, du musst den Stress vermindern, ich nehme an. deshalb gehst du zum Psychiater? Alles Gute!

So ist es...aber ich hab jetzt so viel getan für weniger Stress. Mit meiner Mutter hab ich jetzt ein besseres Verhältnis, hab die Fernbeziehung beendet und fange neu an...aber :(

0
@Salat1997

Du koenntest auch Akupunktur versuchen, die kann gerade bei Stress erfolgreich sein indem sie die Ausschuettung des Kortisols verringert und Entspannung foerdert.

0

Nach magendarm Nudeln essen?

hatte jz 5tage ein Magendarm Infekt mit Erbrechen usw.. und jetzt habe ich seit gestern keine Bauchschmerzen und kein Erbrechen mehr.. Darf ich dann heute Nudeln(mit schinken und überbackenen Käse?) würde ja meine Mama Fragen aber sie schläft grad.

...zur Frage

wie kann man Mundgeruch vorbeugen

Wovon hängt der Mundgeruch ab und wie vermeidet man ihn?

...zur Frage

Reizmagen- Was hat euch geholfen?

Bei mir wurde Reizmagen diagnostiziert. Meine Symptome sind plötzliche Übelkeit, Magendruck, Blähungen usw usw. Was hat euch geholfen? Irgendwelche speziellen Ernährungen? Bin für alles dankbar!! LG

...zur Frage

Reizmagen - dauer

Hey, Wie lange dauert ein reizmagen? und was kann man gegen die ständige übelkeit tun?

Lg.

...zur Frage

Panikattacken Bauchschmerzen bestimmen das leben

Hallo!

Ich habe ein furchtbares Problem, dass mir so unendlich schwer zu schaffen macht. Leider habe ich hier im Forum kein Thema gefunden dass genau zu 100% auf mein Problem passt, da es sehr speziell zu sein scheint.

Seit Monate habe ich akute Bauchschmerzen. Sie treten sehr häufig aber in unregelmäßigen Abständen auf. Ich kann sie kaum definieren, da sie meines empfindens nach in unterschiedlichen Situationen auftreten. Manchmal kommen sie nach dem Essen, denn ich habe das Gefühl, dass ich selbst eigentlich bekömmliche Nahrungsmittel kaum vertrage. Dann treten sie immer wieder in Stresssituationen auf, bzw. wenn ich aufgeregt oder nervös bin. Aber sie kommen auch vor, selbst wenn ich gar nichts gegessen habe bzw. ganz relaxt bin. Es ist echt merkwürdig... Das Problem ist einfach, dass ich manchmal einfach auf Toilette muss, wenn ich Bauchschmerzen kriege (allerdings nicht immer) und wenn ich in Sitautionen bin, wo ich weiß, dass ich nicht aufs Klo kann weil es die Umstände grade nicht zulassen, treten sie erst recht auf bzw. werden noch schlimmer. Es ist wie ein verdammter Teufelskreis. Mir scheinen manchmal meine Bauchschmerzen eine Art "Panikreaktion" zu sein auf Sitautionen, wo ich weiß, dass ich nicht auf Toilette kann. Beispielsweise längere Auto- oder Busfahrten mit der Klasse, wo es nur geregelte Toilettenpausen gibt und nicht nach jedem Meter eine Raststätte zu finden ist. Oder während der Start- und Landephase im Flugzeug, wo man angeschnallt sitzen bleiben muss. Solche Momente sind der absolute Horror für mich!! Ich gehe schon seit Wochen nicht mehr großartig weg und meide Situationen, die Stress für mich bedeuten könnten, wie etwa, dass ich nicht dann aufs Klo gehen kann, wenn ich wirklich muss. Denn die Bauchkrämpfe werden dann unerträglich. Ich habe meine Lebensfreude verloren, dadurch dass ich so an diese Umstände gebunden bin. Mir gehts total schlecht damit. Sogar so schlecht, dass ich öfters deswegen in Tränen ausbreche. Ich konnte meinen Freund 5 Wochen am Stück nicht sehen, nur weil ich mich nie getraut habe ihm zu sagen, dass ich Bauchkrämpfe habe und auch event. auf Toilette muss. Ich bin jedes mal in Panikattacken verfallen, mir wurde heiß, ich hab geschwitzt, mein Bauch fing wieder an zu krampfen, sobald ich mit ihm im Auto saß und wusste: hier sitzt du jetzt erstmal für 10 min fest und kannst nirgends aufs Klo. Selbst 10 min. machen mir das Leben so schwer!!!!

Seit ein paar Wochen bin ich auch bei einem Gastroenterologen in Behandlung. Er hat bei mir eine Lactoseintoleranz festgellt. Doch trotz Tabletteneinnahem und Ernährungsumstellung, treten die Bauchschmerzen trotzdem jedes mal wieder auf! Auch eine Magenspiegelung hat bei mir keinen Befund erbracht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?