was tun bei sehr starkem untergewicht?

11 Antworten

  • Wenn wirklich alles in Ordnung ist, dann nimmst du auch zu, wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst. Bilanziere vielleicht mal deine Ernährung, also schreibe auf, wie viel Kalorien du isst.
  • Ratschlag: Iss einfach immer mal einen Snack zusätzlich -- solche "Nebenbei-Kalorien" sind am einfachsten zu erhöhen (und umgekehrt wäre das Weglassen ein wichtiger Abnehmtipp). Also einfach alle paar Stunden mal einen leckeren Fruchtjoghurt zusätzlich essen, ab und zu mal eine Tafel Schokolade essen, nach einer Mahlzeit zusätzlich ein Dessert, beim Fernsehen mal eine halbe Tüte Chips oder gesünder zwei Handvoll Nüsse knabbern. Trinke Fruchtsaft oder Vollmilch statt Wasser und nimm reichlich Butter auf das Brot.

Wie sieht deine Ernährung denn aus?

Es gibt mehrere Ursachen für Untergewicht, aber die Fälle, bei denen die Betroffenen ausreichend essen und trotzdem nicht zunehmen, haben ihre Ursache typischerweise in Ernährungsfehlern. Relevant ist dabei nicht die Menge oder die Kalorien, sondern der Verarbeitungsgrad. Das Untergewicht entsteht dabei durch Stoffwechselstörungen und die werden durch einen Mangel an Vitalstoffen in der Nahrung hervorgerufen. Man muss in diesen Fällen daher die Qualität der Nahrung verbessern, nicht die Menge.

Da der Arzt keine anderen Krankheiten als Ursache finden konnte und du nach deinen Angaben auch nicht zuwenig ißt, blieben ansonsten nur Schadstoffe als Ursache übrig. Das wären bspw. Gifte oder Nebenwirkungen von Medikamenten.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Ahnung,

mehr als essen kannst Du nicht.

Meiner mittlerweile 54 Jährigen Frau haben sie als Kleinkind Sahne eingeflöst mit dem Ergebnis, das sie immer noch spuken muss, sobald sie Sahne sieht.

Zum Vergleich.. Sie ist 165 cm klein und wiegt 48 Kilo.

Wenn ich gut gekocht habe, dann isst sie doppelt so viel wie ich. Abends Chips vor dem Fernseher.

Sie nimmt nicht zu.

Aber Haut und Knochen ist sie nun auch wieder nicht. Ich kenne Bilder von völlig abgemargerten. So ist es bei ihr nicht. Sehr schlank aber noch ok und in Sport viel besser als ich.

Mein Sohn lebt genauso.. Naschen vor dem Fernseher, aber schlank. Hat er wohl geerbt.

Ahnung,

sehe es so... Dein Arzt sagt, das alles mit Dir OK ist. Mehr kann er Dir nicht bescheinigen.

Also Angst must Du vor nichts haben.

Mario

BMI 16,2 - weiß nicht was ich tun soll

Hallo ihr lieben, ich bin 15 jahre alt und weiblich und mein BMi liegt momentan bei 16,2 und laut BMI-Rechner habe ich untergewicht, da mein idealer bmi bei 17 liegt. Ich befürchte nur leider dass es nicht bei Untergewicht bleibt, sondern dass es schon Magersucht ist bzw es sich zu einer entwickelt. Ich kann nicht normal essen, ich muss dauernt an all die Kalorin denken die ich zu mir nehme. Ich wiege mich mehrmals am Tag und hoffe immer dass ich wieder abgenommen habe und wenn ich mal mehr wiege als am Tag davor dann laufe/tanze/hüpfe ich im Zimmer herum und versuche so schnell wie möglich wieder abzunehmen. Mit meinen Eltern rede ich nicht gerne über solche Probleme, ich komme gut mit ihnen aus aber naja. Meine Mutter macht sich auch schon Sorgen und sagt immer wieder dass wir zum Arzt gehen werden, aber gemacht hat sies dann doch nie. Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Und bin ich überhaupt wikrlich Magersüchtig? Und was ich auch noch wissen wollte: Es gibt ja spezielle Kliniken für Magersucht, aber kann man auch wegen Magersucht in eine Psychatrie und wenn ja - ab wann?

...zur Frage

Ich hab Angst mit jemandem über meine Magersucht Vermutung zu reden

Ich hab verschiedene tests gemacht zum Thema Magersucht wegen den Antworten meiner letzten frage. Der Bodycheck von Bzga hat erwiesen, das ich leichtes Untergewicht(BMI:17,7)habe und mein essverhalten nicht mehr normal wäre. Jetzt hab ich jedoch Angst mit jemanden, wie im Test empfohlen, darüber zu reden. Habt ihr irgendwelche Tipps?

...zur Frage

Essplan Magersucht

Hallo,

Ich leide seit einiger zeit an Magersucht. Mein Essverhalten ist definitiv nicht normal. Das würde ich gerne ändern. Allerdings bin ich nicht stark im Untergewicht…ich habe momentan einen bmi von 18, weswegen ich mich nicht wirklich traue, mehr zu essen.

Hat jemanden eventuell einen Essensplan für mich, mit dem ich nicht zu viel zunehme? Und was ist besser-langsam Steigern oder gleich in die vollen gehen?

Liebe Grüße. :)

...zur Frage

170cm und 45kg Fettleibigkeit/normal/Magersucht?

Halli-hallöchen
Wie der 'Titel' schon sagt bin ich 170cm gross und 45kg schwer.  
Mein BMI-wert beträgt 15,57. Ein BMI mit 16 bedeutet sehr starkes Untergewicht. Ich selbst fühle mich normal bis übergewichtig. Viele meiner Freunde behaupten ich seie  viel zu mager, aber selbst sind die (von meiner Sicht aus) eindeutig dünner.    Magersucht? Nein. Ich essen normal. Zwar will ich immer noch abnehmen aber ich esse ganz normal. Vllt. Einbisschen weniger als normal aber genug. Was ist eure Meinung darüber?

...zur Frage

Klinik oder so zum zunehmen?

Ich habe starkes Untergewicht und möchte zunehmen in einer Camp oder Klinik oder sowas ich kannte einen der eine Kur gemacht hat aber zum abnehmen es gibt doch bestimmt auch sowas zum zunehmen Bitte um hilfe

...zur Frage

Regel trotz "starkem Untergewicht" noch?

Laut BMI-Rechner bin ich stark untergewichtig...

Jedenfalls bleibt bei vielen ja die Regel schon aus, wenn sie nur in die Nähe des Untergewichts kommen oder leicht untergewichtig sind.

Wie kann es dann sein, dass ich meine Tage immer noch bekomme, obwohl ich (angeblich) im stark untergewichtigen Bereich liege?

Würde mich nur interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?