Was tun bei Prüfungsangst?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Gedanken erzeugen in uns Gefühle. Negative Gedanken erzeugen negative Gefühle. Deshalb gilt es zu aller erst unsere negativen Gedanken, dass wir in der Prüfung versagen, einen Blackout oder nichts auf die Reihe bekommen durch rationale Gedanken zu ersetzen.

Ein rationaler Gedanke wäre z. B. „Ich bin nicht in der Lage, in die Zukunft zu sehen. Selbst wenn ich einmal eine Prüfung nicht bestanden habe, so gibt es dennoch keinen Grund anzunehmen, dass ich auch hier wieder nicht bestehen werde. Ich lasse die Prüfung auf mich zukommen. Ich habe gelernt und mich gut vorbereitet.“

Wenn du danach immer noch ein schlechtes Gefühl hast und dich unwohl fühlst hilft ein NLP coaching oder Hypnose. siehe http://www.abnlp.de/pruefungsangst-ueberwinden

Stelle dir zuhaue viele kleine dinge auf den schreibtisch. In die Arbeit kannst du dir diese ganzen dinge mitnehmen, das gibt dir ein gefühl, als wärst du zuhause. Aber du musst sie ganau so wie zu hause anrichten!!11 Ansonsten,bereite dich gut vor Mach zu hause ganz oft ein Schlaufenbewegung mit den Fingern (male das unendlichkeitszeichen nach) Mach das auch in der Arbeit, wenn du dich richtig darauf konzentrierst, dann wirst du viel ruhiger

Kurzfristig: Tee kochen, Baden, entspannen, oder Joggen gehen oder Zeichnen oder dich irgendwie beruhigen. Mit Meditation habe ich kaum Erfahrung, aber es könnte auch helfen. Für morgen könntet du Baldrian vorm Einschlafen nehmen - aber nur, wenn du damit bereits Erfahrungen hast, einige Menschen sind am nächsten Tag net nur ruhig, sondern auch total müde.

Mittel-/Langfristig: Ich hatte ewig wahnsinnige Angst vor Vorträgen - und wenns nur in nem Seminar die Kurzvorstellung von 10 sek ist. Wegbekommen habe ich es durch Übung. In einem Verein musste ich monatlich auf der Mitgliederversammlung Bericht abgeben, was in bestimmten Themen gelaufen ist. Irgendwann kommt die Routine. Such dir doch auch etwas, womit du eine Prüfungssituation schaffst, wo aber nicht wirklich viel passiert, wenns schief geht.

Ich drück dir die Daumen!

Habe auch sehr viele Prüfungen zur Zeit. Es ist immer ein Auf und Ab danch gewesen. Das eine mal denkst Du habe ich sicher und dann wieder ich bin durch gefallen.Du kannst jetzt nur eines machen warten auf die Ergebnisse. Denn wenn Du einmal abgegeben hast-kannst Du eh nix mehr ändern.Dann ist es zu spät um noch was zu ändern, was Dir vielleicht jemand nach der Prüfung erzählt was er z:Bsp.: geschrieben hat! Vor der Prüfung kannst Du Dich nur auf Dein wissen und darauf das Du gelernt hast verlassen.

Professionelle psycholgische Unterstützung, Autogenes Trainig, Prograssive Muskelrelaxation, zur Not auch mal Beruhigungstabletten oder Baldriantee, aber nicht auf Dauer. Des weiteren hilft sicherlich auch eine sehr gute Prüfungsvorbereitung. Am Besten mit dem Hausarzt darüber sprechen, denn das ist eine anerkannte therapierbare Erkrankung! Und nicht verzagen... Viel Glück!

Noch ein Zitat: "Der Unwissende hat Mut, der Wissende hat Angst." (Alberto Moravia (1907-90), ital. Schriftsteller) {{{ ...zum Thema Prüfungen... }}} ;-)

Probier es mal mit viel Wasser trinken. Ich weiß schon, dann musst du dauernd aufs Klo - aber bei der Angst... musst du sowieso. Und: 1 Stunde vor der Prüfung nix mehr trinken. Außerdem hilft es, wenn du dir die Nieren hältst. Oder den Zeigefinger - der ist besonders beim Zahnarzt wirkungsvoll. Hier halte einfach den rechten Zeigefinger, wenn der Zahnarzt links arbeitet bzw. umgekehrt. So, nun trink mal gleich viel Wasser und dann drück ich dir die Daumen für die beiden anstehenden Prüfungen.

die homöopathie hat hier viel anzubieten. der folgende text kam vor wenigen tagen in der ärzte-zeitung:

Bei Prüfungsangst, Schulangst und Lampenfieber ist etwa Argentum nitricum D12, zweimal täglich fünf Globuli, das Mittelder Wahl, wenn die Kinder ängstlich, fahrig, nervös und regelrecht krank vor Angst sind sowie Bauchschmerzen undDurchfall haben. Diese Kinder sind schon am Abend vor einer Prüfung sehr aufgeregt. Deshalb wird empfohlen, mit derTherapie schon drei Tage vor einer Prüfung zu beginnen.Gelsemium D12, ebenfalls zweimal täglich fünf Globuli, hilft Kindern, die vor Angst schwach, zittrig, benommen und wiegelähmt sind. Typisch sind Blackout und Diarrhoe während einer Prüfung. Auch danach können Durchfälle auftreten.Ältere Kinder klagen über Kopfschmerzen.Kinder, die starkes Herzklopfen, einen schnellen Puls sowie rote Flecken im Gesicht haben und einen Blackout bekommen,sollten Strophanthus erhalten. Spezialisten empfehlen unterschiedliche Potenzen, von D4 bis D12. In akuten Fällen ist dieDosierung dreimal täglich fünf Globuli.Kinder, die Stimmungsschwankungen haben und nicht angeschaut werden wollen, schnell beleidigt sind und den Kontaktvermeiden, hilft Antimonium crudum D12, zweimal täglich fünf Globuli. Diese Kinder neigen dazu, sich zu überessen undhaben oft Hautprobleme wie schmerzhafte Schrunden oder Warzen. Kindern und Jugendlichen, die vor allem beim anderen Geschlecht zurückhaltend sind, weinen, wenn Fremde sie nur anschauen, und außerdem sehr infektanfällig sind,nützt Pulsatilla D12, zweimal täglich fünf Globuli.Bei akuten Schock, vor allem bei einem unerwarteten Todesfall, ist eine Einmaldosis von Aconitum C30 angezeigt.Kindern, die über den Verlust eines geliebten Wesens oder Gegenstands nicht hinwegkommen, die Heimweh haben, vielseufzen, weinen und launisch sind, hilft Ignatia D12, zweimal täglich fünf Globuli. Bei lang anhaltendem Kummer, wenndie Kinder in sich gekehrt sind und allein sein wollen, ist Natrium chloratum D12 angezeigt, ebenfalls zweimal täglich fünfGlobuli.Co

Wenn das Problem regelmässig auftritt und du richtige Blackouts bei Prüfungssituationen hast würde ich es mal mit Hypnose versuchen. Schau mal bei: www.pruefungsangst-kurieren.de

Du brauchst etwas, was dich kurzfristig und effektiv ablenkt. Bei mir hats geholfen, während der Lernzeit (und auch am Tag vor der Prüfung) jeden Tag 1-2 Stunden Sport zu machen. Bei manchen reicht auch schon Fernsehen/Computerspielen als Ablenkung aber etwas motorisches ist besser denke ich.

Es ist auch wichtig, nicht zu übertrieben zu lernen. Am Tag vor der Prüfung wird man sich keine fundamentalen Sachen mehr eintrichtern können. Hier sollte man einfach alles, was man gelernt hat nochmal durchlesen und die Sachen im Kopf einordnen. Vielleicht ein paar kleine Auswendiglern-Sachen ins Kurzzeitgedächtnis hauen. Aber nicht mehr machen, sonst ist man unentspannt und noch mehr gestresst. Je entspannter man ist, desto weniger Prüfungsangst.

Du hast doch bestimmt alles dafür getan, um durch die Prüfungen zu kommen. Dann kann ja eigentlich nicht viel passieren. Du darfst dir da selbst keine Angst machen und davon ausgehen, dass das in die Hose geht. Es reißt dir ja keiner den Kopf ab. Selbst wenn du durchfallen solltest, du kannst doch bestimmt Nachprüfungen machen. Bleib ruhig. Trink vorher mögl. keinen Kaffee oder Cola und rauch nicht zu viel, wenn du rauchen solltest. Und nach der Prüfung ess was leckeres. Das beruhigt die Nerven. Wird schon klappen. Drück dir die Daumen.

Meiner Ex-Freundin wurde vor der Fahrprüfung vom Fahrlehrer Johanniskraut zur Beruhigung empfohlen.

Ich selber halte davon absolut nichts, aber meiner Ex hatte es geholfen.

Aber das kann natürlich auch Einbildung gewesen sein.

Johanniskraut ist ein leichtes Pflanzliches Antidrepressivum, kein Angstlöser! Noch da zu interagiert es extrem mit anderen Medikamenten, z. B. der Pille! Also Vorsicht!

0
@sybex

johanniskraut ist ein guter angstlöser!!!!

0

Ich hab das auch ständig.... -.- Ich habe leider noch nichts gefunden, dass mir geholfen hat, dass das zittern aufhört...sonst würde ich dir gerne helfen.. lg Feli096

Gehe locker hin, und denke das packe ich schon. Du mußt es halt posetiv sehen. Nicht immer an das schlechte Ergebniss. Immer, ICH PACKE ES; ICH PACKE ES. Nun gute Laune und viel Erfolg, den hast Du. Kannst ja mal dein gutes Ergebnis bekannt geben. gemaalsa

Besser keine Pillen nehmen. Probier's mal mit Zuversicht auf http://www.feelgoodnow.de.

Akupuntur hilft auch, genau so wie Akupressur! http://www.agtcm.de/index.asp?ID=1&Sort=&FA_ID=19

Was möchtest Du wissen?