Was tun bei Problemen mit Nachbarn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Umziehen.. die bei Nachbarschaftsproblemen beliebteste Lösung. Manchmal geht es nicht anders, den Stress würde ich mir auch nicht geben wollen!

Solange sie in den gesetzlich geregelten Ruhezeiten nicht laut sind, könnt ihr da nicht viel machen. Wenn es in der Nachtruhe laut ist und auf keine Ermahnung gehört wird, kannst du auch ruhig mal die Polizei rufen.

Alles genau dokumentieren, schriftlich festhalten wann, wie, usw, Lärm erzeugt wird.
Sollte zwischen 22:00 und 6:00 Krach sein Polizei oder Ordnungsamt benachrichtigen und Anzeige erstatten.
Dem Vermieter ein Lärmprotokoll vorlegen und Ihn darüber informieren, dass die Miete gekürzt wird, wenn die Lärmbelästigung nicht aufhört.

Dann müsst ihr einfach mal die Polizei rufen, wenn eure Nachbarn nach 22 Uhr mal wieder so laut sind. Ihr könnt die Polizei bitten, dass sie euren Namen nicht nennen, so dass ihr keinen Nachteil habt. Die Nachbarn nehmen euch nicht erst, aber die Polizei schon.

Das habe ich heute einem anderem "Opfer von Ruhestörung" geschrieben:

Vielleicht hilft Dir ja noch folgendes:
Wenn reden nicht hilft, handeln.
Ich habe einen Nachbarn, er ist jung, nett und ein umgänglicher Mensch.
Allerdings hatte er bis vor Kurzem nachts häufig Besuch und die Musik ziemlich laut.
10mal habe ich mit Ihm gesprochen und versucht Ihn zu erklären, dass wir arbeiten müssen und daher unseren Schlaf brauchen, hat leider nie etwas genützt.
Als er dann wieder um vier nach Hause kam und Party machte, habe ich Ihn dann am nächsten Tag nicht schlafen lassen.
Da ich selbstständig bin, konnte ich mir frei nehmen und habe meinen Nachbarn und seine Freunde über Stunden alle fünf Minuten mit Krach geweckt.
Dann hatten wir unser elftes Gespräch, indem mein Nachbar nach und nach nachvollziehen konnte, das Lärm nervend sein kann.
Seit einem Jahr verstehen wir uns wirklich blendend und jeder kann gut schlafen.

Da ich wenn ich nicht irre den Fall schon mal auf dem Schirm hatte,gebe ich folgenden Rat, die anderen Mieter gehen wohl nicht freiwillig aus der Wohnung.

Da ihr aber ruhe und Frieden haben wollt zieht in eine andere Wohnung.

Ich sehe keine andere Lösung.

Mit Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

wenn das dem vermieter egal ist, hilft nur umziehen in eine andere wohnung.

Was möchtest Du wissen?