Was tun bei Panik auf dem Anhänger?! (Pferd)

5 Antworten

HI führ sie an den hänger haran und lass sie auch dran schnuppern. danach wenn du sie problemlos dort stehen lassen kannst führst d sie mal rein und lasst sie so lange dort stehen bis sie sich nicht uafregt. dann die klappe schließen und wieder warten. das gleiche auch mit dem anderen pferd gleichzeitig. dann alleine ein bisschen rumfahren dann mit dem anderen. bei fragen kannst du mich rhuig fragen. hoffe ich konnte helfen

Magnesiumpräparate haben auch bei der damaligen Nervosität meiner Stute irgendwie generell nicht viel geholfen. Haben sicher andere positive Wirkungen, aber 50€ für so ein Eimerchen rausschmeißen und dann bringt es gar nichts war mir auf Dauer zu blöd.

Ich bin dann mal wieder an eine Bekannte gekommen, die Bachblütenmischungen macht. Sie hat sich alles genau beschreiben lassen, ist dann auch mal vorbeigekommen und hat die Stute real erlebt. Sie hat uns dann was zusammengestellt, damit sie ihre schlechten Erfahrungen vergisst, wieder Vertrauen zulässt, ein besseres Gefühl für Körper und Geist bekommt etc. Hat sich echt sehr Hokuspokus-mäßig angehört, aber ich hab ihr das über den angeordneten Zeitraum gegeben und nach und nach wurde es wirklich besser. Gegen Ende der Bachblütenkur hat sie dann angefangen, ganz anders im Training und Umgang zu sein. Sie war offener, aufmerksamer und neugieriger, nicht ständig so ängstlich. Sie hat immer noch ab und an Panikattacken im Gelände, wenn irgendwo ein Planenmonster ist. Aber da denke ich müssen wir anders dran arbeiten.

So wie Du es beschreibts, wüsste ich keine Möglichkeit, wie ihr das möglichst gefahrlos üben sollt. Ich schätze, sie hat das schreckliche Erlebnis von damals so drin mit der Verletzung etc. dass sie im fahrenden Hänger einfach von der Panik besiegt wird.

Du kannst ja mal schauen, wo es in der Nähe Bachblüten-Therapeuten gibt. Du kannst Dir auch selber ein Buch kaufen und dann durchlesen, ob Du die empfohlene Mischung für sinnvoll hältst. Aber vom selber zusammenmischen rate ich dringend ab. Nicht weil ich den Therapeuten Einkünfte bescheren will sondern weil es einfach ein Bereich ist, in dem man viele Fehler machen kann.

Da wirst du wohl nicht um's Hängertraining mit deiner Stute rumkommen. Immer wieder raus und reinführen , immer wieder die Klappe schließen und aufmachen und regelmäßig einfach mal einladen und dann am Anfang nur mal kurz ein Stück fahren und die Strecken immer länger werden lassen. Natürlich immer an die Transportgamaschen und die nötige Sicherheit für das Pferd denken! Dann wird es irgendwann wieder klappen. Dafür brauchst du aber sehr viel Geduld und auch Zeit.

Siegerdenkmal 1945

Hallo, ich hab da mal ne Frage und zwar kennt jmd eine Karikatur mit den 3 Siegermächten, alle 3 reiten auf Pferde. Also Roosevelt und Churchill reiten wohl in eine Richtung und Stalin reitet in die andere Richtung. An Stalin schlängelt sich wohl noch eine Schlange am Bein. Kann mir jemand sagen welcher geschichtliche hintergrung sich dahinter erkennen lässt ?

...zur Frage

wie schnell können pferde maximal laufen?

...zur Frage

Mein Pferd tobt im Anhänger, was soll ich tun?

Hey! Ich brauche dringend Hilfe! Ich habe eine Stute, die bollert die ganze Zeit im Anhänger herum, und verletzt sich dabei oft selber an den Sprunggelenken. Ich weiss einfach nicht mehr was wir tun sollen. Sie bollert wenn sie gerade sowie in einem Hänger in dem sie schräg steht, wenn wir mit 5km/h um eine Kurve fahren, oder auch wenn wir normal fahren. Sie tut es auch wenn ein anderes Pferd im Hänger ist und auch wenn sie Futter hat... Ich kann mir jedoch kaum vorstellen dass sie Angst vor dem Fahren hat, denn sie steigt JEDES mal ohne Zögern in den Hänger, jedoch beginnt sie schon zu stampfen und treten (Sie hat schon fast den ganzen Gummi vom Boden weggestampft, welchen wir schon mal ersetzt haben...) bevor wir auch nur die Rampe geschlossen haben. Wir haben schon so ziemlich alles versucht, aber nichts nützt... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Darf mein Auto den leeren Anhänger bzw. mit Pferd ziehen...?

Mein Auto hat eine Anhängelast von 1500kg mein Hänger eine Zulässiges Gesamtgewicht von 2000kg. Also dürfte ich Theoretisch den Hänger nicht ziehen oder?

Der Anhänger hat ein Leergewicht von 700kg und mein Pferd wiegt knapp 500kg also kommen wir auf ein Gewicht von 1300kg welches unser Audi problemlos zieht. Darf er dass nun? Oder nicht? Weil das Zulässige Gesamtgewicht bei 2t liegt?

Hoffe Ihr könnt meine Fragezeichen auflösen :)

...zur Frage

Wie signalisiere ich dem Pferd, das es nicht buckeln soll?

Hallo! Ich reite erst seit 3 Jahren und bin nie Pferde geritten, die gebuckelt haben. Jetzt habe ich eine Reitbeteiligung (heute das erste mal drauf geritten). Das Pony wurde 2 Monate garnicht mehr geritten und hat heute öfter gebuckelt. Die Frau, die ihn vor mir geritten ist, wollte nicht mehr, weil er wohl so viel gebuckelt hat, ist aber auch keine Erfahrene Reiterin. Ich würde es gerne weiter mit ihm versuchen, ansonsten ist er auch lieb.

Kann ich ihm das buckeln überhaupt abgewöhnen? Eine Beknnte sagte mir, das ich die Gerte einsetzen soll wenn er buckelt, aber ist das richtig? Dann geht er doch nur nch mehr in die Luft oder?? Was könnte ich noch tun?

...zur Frage

Wie Pferd am besten von der Weide holen?

Hey:-) Ich habe meine Reitbeteiligung seit Ende Sommer letzten Jahres. Zu diesem Zeitpunkt stand sie in einem Stall mit paddok. Jetzt steht sie seit vorgestern auf der Sommerweide. Heute wollt ich sie auf der Weide longieren aber Sobald sie das Halfter gesehen hat ist sie im Galopp vor mir abegehauen und hat weiter gefressen. Ich habe Knapp 20 min gebraucht um sie einzufangen:( Danach war sie wie immer: total lieb, vertraut und so wie sie sonst ist. Jetzt zu meiner Frage, wie kann ich sie leichter von Weide holen ohne das ich da so eine lange Zeit hinterher muss? Vielen Danke schonmal☺️

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?