Was tun bei nicht erbrachter Leistung in der Nebenkostenabrechnung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man sieht vielmehr das seit Monaten niemand mehr die Hecken geschnitten
hat, die Wiese mittlerweile 25 cm hoch ist und zum grossen Teil
vertrocknet ist, an den Häusern das Unkraut herauswächst usw..

Die Abrechnung ist doch für 2015, oder?

Und du reklamierst nicht erledigte Gartenarbeiten für 2016 (... seit Monaten...).

Du kannst ganz offensichtlich gegen diese Abrechnung nichts machen, denn Du hast ganz offensichtlich keinen Beweis dafür, dass im letzten Jahr nichts gemacht wurde.

Was Du allerdings machen könntest ist, vom Vermieter Einsicht in die Belege zu verlangen. Wenn es Abrechnungsbelege, Lohnabrechnungen etc. gibt, muss er Dir diese auch zeigen. Er muss Dir jedoch keine Arbeitsnachweise seiner Hilfskraft vorlegen. Diese gehen Dich nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das verstehe ich nicht. Wirklich schon eine AR für 2016 hoch aktuell?

Leider darf ein Vermieter abweichend von den gesetzlichen Vorgaben Kosten und Lasten für Hausmeister/Gartenpflege/Reinigung fiktiv abrechnen, so jedenfalls der BGH.

Lasse Dir ggf. die Rechnung oder das Angebot zeigen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage bezieht sich auf die Gartenarbeiten in diesem Jahr.

Die Nebenkostenabrechnung bezieht sich aber auf die Gartenarbeiten vom letzten Jahr, also für die Gartenplege für 2015.

Was in diesem Jahr noch nicht gemacht wurde, kann ja noch geschehen.
Aufgrund der massiven Regenfälle ist in diesem Jahr die Vegetation so schnell und üppig gewachsen, daß der Gartenarbeiter in diesem Jahr auf jeden Fall ein Mehrpensum hat und möglicherweise nicht so hinterherkommt, wie es geplant war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftlich Einspruch einlegen, diesen begründen (Nichtnachvollziehbarkeit bezgl. Gartenpflege) und Einsichtnahme in die Belege fordern. Hier Arbeitsvertrag, Lohnabrechnung, Arbeitsnachweise. Wird die Einsichtnahme verweigert, die Position Gartenpflege von der Nachzahlung abziehen.

Es dürfen Betriebskosten nur dann berechnet werden, wenn diese auch nachweisbar erbracht worden sind.

Das gilt zunächst für die Abrechnung für 2015. War das da auch schon so, dass nix üpassierte?

2016 ist derzeit indiskutabel. Die Abrechnung kommt erst in 2017 und wäre dann zu prüfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre ja auch möglich, dass die 400 Euro Person derzeit krank ist, dann muss sie trotzdem bezahlt werden. Ebenso kann es sein, dass er es mit seiner Arbeit nicht so ernst nimmt und der Vermieter es nicht ausreichend kontrolliert.

Ich würde wohl erst mal hingehen und mir von einem Anwohner genaue Angaben machen lassen, über das ganze Jahr, die auch wirklich was mitgekriegt haben, weil sie zu Hause sind. 

Dann würde ich eben dem Vermieter schreiben, dass eben Gartenarbeiten kaum gemacht wurden und eben, wann überhaupt jemand da war und die Personen benennen, die das festgestellt haben. 

Dann bitte den Vermieter erst mal um Stellungnahme, wieso dann so viel Kosten abgerechnet wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildere einfach schriftlich den Sachverhalt, mit genauer Begründung. Mir wurde auch schon mal Schneedienst abgerechnet, der nie gemacht wurde. Hab das Geld wieder bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Betrag von diesen "angeblich nicht erbrachten Leistungen" entfällt denn auf Dich???? Du musst mit Deinem Vermieter/Eigentümer zunächst sprechen - ersparst Dir Kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?