Was tun bei Magengeschwüren beim Pferd?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Magengeschwür-Prophylaxe – jeder Pferdebesitzer kann etwas tun Niemandem kann es egal sein, ob es seinem Pferd gut geht oder nicht. Sportreiter wollen leistungsbereite Tiere, Freizeitreiter möchten Spaß mit ihren Pferden und Züchter benötigen gesunde Stuten und Fohlen. Wer das Risiko auf ein Magengeschwür bei seinem Pferd minimieren möchte, kann viel dafür tun:

Viel Rauhfutter geben. Achtung: Silage ist bei bereits vorgeschädigten Pferden nicht sinnvoll. Vor der Kraftfuttergabe die Pferde mindestens 15 Minuten Rauhfutter fressen lassen. Kraftfuttergaben in häufigen, kleineren Mengen füttern. Pferde so lang und so häufig wie möglich auf die Weide lassen. Stressoren wie beispielsweise Stall-, Boxen-, Paddockwechsel möglichst vermeiden oder zumindest reduzieren. Überbelastung beim Training vermeiden. Ist man selber gestresst oder überlastet, möglichst die Pferde nicht trainieren. Stress ist übertragbar. Bitte beachten Sie, dass ein Suite101-Artikel generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen kann.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Magengeschwür beim Pferd: Ursachen und Vorsorge: Ob Stress, Medikamente oder Fütterung: Ursachen gibt es viele | Suite101.de http://www.suite101.de/content/magengeschwuer-beim-pferd-a48361#ixzz1N1QMDOdj

Liney 20.05.2011, 22:56

danke ...gibt es nicht noch was anderes was man tuen kann?

0

Was möchtest Du wissen?