Was tun bei magen-darm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nö. Ich würde deswegen schon gar nicht mit einem so kleinen Kind gleich zum Arzt rennen. Wozu denn auch? Damit der womöglich hirnfrei Antibiotika verschreibt? Es sterben mittlerweile mehr Menschen jährlich an Antibiotikaresistenz als durch alle Verkehrsmittel zusammen in diesem Staat. Tendenz steigend. 

Er soll irgendwelche anderen Mittel geben? Fein. Sind alle nicht darauf getestet worden wie sie auf genau seinen aktuellen Entwicklungsstand wirken. Alle. Haben aber alle Nebenwirkungen. Viele, sehr viele davon greifen dass sich noch im Aufbau befindliche Immunsystem stark an. Soll ihm eine allergische Erkrankung auf diese Weise an"behandelt" werden? 

Ich schreibe dummes Zeug? Dann würde ich mich an Deiner Stelle doch lieber erst mal mit den Fakten beschäftigen. Die sind on- und offline reichlich veröffentlicht. Denn das Thema ist schon älter, schwappt aber mittlerweile sehr bedenklich in unserem Leben rum. Kostet nicht nur hirnfrei unnötig Geld sondern auch manches Menschenleben. 

Cola und Salzstangen steht ja schon begründet. 

Direkt zum Arzt!

der klassiker ist

cola und salzstangen

ja ja, ich weiss, cola ist nicht gut, bla bla.

fakt ist, der zucker hält den kreislauf in schwung und bringt ein bischen nahrung rein, die salzstangen sind leicht verdaulich und das salz gleicht den salzerverlust des dünnpfiffs aus.

und da kinder zumeist beides gern mögen, wird es ihm besser gehen als bei kamillentee (super für den magen) und haferflocken...

und das war die frage, gell?

Was möchtest Du wissen?