Was tun bei Kündigung in der Ausbildung (Probezeit)?!

12 Antworten

Hallo Patricia,

du hast schon viele Antworten, aber ein Hinweis:

Viele Arbeitgeber sehen eine Auszubildende nur als günstige Fachkraft oder stellen erst einmal ein paar ein um dann in der Probezeit zu sehen wen man behalten möchte.

Die Probezeit ist also nur ein verlängertes Einstellungsgespräch (von Seiten des Arbeitgebers) die Probleme welche du hierbei hast werden ignoriert (es sind ja nur deine Probleme).

Mach dir keine Gedanken und (ich persönlich) würde bei meiner Bewerbung ehrlich bleiben und auf Nachfrage meine Geschichte (ohne Schuldzuweisung!) erzählen.

Gib im Bewerbungsschreiben Dein Ausbildungsverhältnis so an, wie es war (Zeiten). Wenn im Vorstellungsgespräch danach gefragt wird, solltest Du sachlich darüber sprechen, was für Erwartungen gestellt wurden innerhalb der Probezeit. Sei so offen, wie Du musst und wie Du kannst, ohne zu lügen. Es kommt aber immer auf die Situation an. Einen pauschalen Tipp kann ich Dir leider nicht geben.

danke =)

0

In einem Vorstellunggespräch erklärst du das genauso wie uns jetzt.Bleib bei der Wahrheit,das ist immer am Besten!Ehrlichkeit bewährt sich am Ende immer.

Kündigung während der Probezeit laut § 622(3)?

Einen schönen guten Tag.

Ich habe vor 2 Monaten eine Ausbildung zum Erzieher in einer Kita angefangen. Nun hat sich bei mir allerdings herausgestellt, dass ich meine Ausbildung in dieser Kita nicht mehr fortsetzen will.

Nun stellt sich die Frage wie es denn nun mit meiner Kündigungsfrist aussieht.(bin noch in der Probezeit)

Laut § 622 (3) wird die Kündigung ja von einem Monat auf 14 Tage also 2 Wochen hinab gestuft. In meinem Vertrag steht aber eben von diesem § 622 (3) kein Wort sondern nur, dass ich eine Kündigungsfrist von 30 Tagen zum Ende des Monats hin habe.

Meine Frage an dieser Stelle wäre, kann ich mich bei meiner Kündigung dennoch auf § 622(3) beziehen? Oder muss ich die Kündigungsfrist einhalten, welche ich von meinem Arbeitgeber bekommen habe?

...zur Frage

Andere Kündigungsfrist in der Probezeit?

In meinem Arbeitsvertrag steht zur Kündigung nur: Die Kündigung bedarf der Schriftform. Die Kündigungsfrist beträgt 1Monat zum Monatsende. Kraft Gesetzes eintretende Verlängerungen der Kündigungsfrist nach längerer Beschäftigungsdauer gelten für beide Seiten. Gilt diese Kündigungsfrist nun erst nach der Probezeit oder auch schon in der Probezeit?

Ich habe eine bessere Stelle angeboten bekommen, bin in der Probezeit und möchte kündigen. Ist die Kündigungsfrist in der Probezeit auch 1 Monat zum Monatsende?

...zur Frage

Probezeit / Kündigung?

Eventuell stelle ich mich einfach etwas zu dusselig an aber wie ist es in folgender Sache...

Meine Probezeit endet am 31.10. ...muss ich dann spätestens zwei Wochen vor dem letzten Probetag meine Kündigung aussprechen oder kann ich mir quasi bis zum 31.10 also auf dem letzten Probearbeitstag Zeit nehmen um meine Kündigung auszusprechen bzw und nur zwei Wochen Kündigungsfrist zu haben...

...zur Frage

Vorabkündigung Probezeit zurückziehen/ändern?

Hallo, folgende Situation:

Während der Probezeit wurde früh festgestellt, dass das Arbeitsverhältnis seitens Arbeitsnehmer, nach Beendigung der Probezeit, nicht fortgeführt werden soll. Daher wurde vorab eine Kündigung geschrieben (...nach Beendigung der Probezeit, bla bla bla, Arbeitsverhältnis nicht weiterführen...).

Wenn dieser Arbeitnehmer nun während dieser Probezeit eine neue Arbeitsstelle findet und nach Ablauf der gesetzlichen 2 Wochen Frist diese Stelle antreten könnte, kann man dann die Kündigung änderen oder zurückziehen und neu verfassen? Wie sieht es da rechtlich aus? Ist er an die Kündigung gebunden und darf erst nach Ablauf der Probezeit von 6 Monaten gehen?

Danke vorab!

LG

...zur Frage

Ausbildung in der Probezeit kündigen, wie?

Hallo. Ich habe mich dazu entschieden meine Ausbildung abzubrechen. Wie soll ich bei der Kündigung vorgehen? Ich bin noch in der Probezeit. Soll ich mit meinem Chef reden oder einfach eine schriftliche Kündigung einreichen? Wie mache ich es am besten? Danke für die Antworten.

...zur Frage

Kündigungsfrist und wie kündigen?

Hallo Freunde,

heute habe ich mal mit meinem Anwalt gesprochen.

Da ich in meinem jetzigen Unternehmen viele Probleme und nur stress hatte, habe ich mich weiter beworben gehabt. Mein Chef ist ein Türke und es hat ihn nicht gepasst, dass ich mal ein Tag krank war. Er hat deswegen mir viele Probleme gemacht. Endlich habe ich eine viel bessere Stelle gefunden und habe mein Arbeitsvertrag heute unterschrieben.

Beginn ist der 02.05.2018.

Momentan bin ich bei meinem Betrieb noch in der Probezeit gewesen.

Ich habe ein unbefristetes Arbeitsvertrag, aber mein Probezeit war 6 Monate und Kündigungsfrist laut meinem Vertrag 4 Wochen.

Mein Anwalt hat zu mir gesagt, mein Arbeitsvertrag sei ungültig, da bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag und einer Probezeit von 6 Monaten kann ein Kündigungsfrist maximal 2 Wochen betragen.

Am Montag werde ich meine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein abschicken.

Kann mein Chef denn jetzt Probleme machen und sagen dein Frist beträgt 4 Wochen?

Kann ich ganz normal wie mein Anwalt gesagt hat zum Anfang Mai kündigen und ganz normal bei meinem neuen Unternehmen durchstarten?

Wie ist es denn gesetzlich?

Freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?