Was tun bei Horror-Nachbarn?

8 Antworten

Kommt auch etwas darauf an, in welchem Ton man mit denen redet. Vielleicht kann man sich auch mal mit denen anfreunden und das Problem schildern. Vielleicht auch mal vorschläge machen, daß die Kinder mal Mittags draußen spielen sollen. Muß vielleicht nicht die ganze Mittagspause über sein, aber so, daß du mal ein ein oder zwei Stunden Ruhe hast. Ansonsten kann ich nur sagen. Dafür sind es Kinder. Wenn die älter werden, erdidgt sich das ja von selbst. Dann sind die ja auch mal im Kindergarten oder später in der Schule und kommen erst am Nachmittag nach Hause. Und wenn sie noch älter werden, dann toben sie auch nicht mehr so viel. Also sieh es einfach als Phase an, die du überstehen mußt. Im übrigen kann man sich an so etwas auch gewöhnen.

Kann man nicht. Wer so einen Krach dauernd mitmacht, würde so etwas nicht behaupten.

0
@BibEngels

Bin deiner Meinung. An diese Krach gewöhnt man sich nicht. Sicher machen Kinder Stress, aber das ist eine Sache der Verhältnismäßigkeit. Solch grob asoziales Verhalten sollte man nicht noch unter Schutz stellen.

0
@BibEngels

Richitg. Kann man nicht. Hab das auch durchgemacht. Heute ist Umzugstag.

0

Umziehen! Und dem Vermieter Bescheid sagen, daß die Wohnung das nächste Mal an jemanden vermietet werden sollte, den das nicht stört. So kleine Kinder können gar nicht leise sein. Wie soll denn das gehen? Vor die Tür kaken ist ganz sicher keine Lösung.

Es geht auch nicht darum, dass sie leise sein sollen. Sie sollen nur nicht nonstop von 7 Uhr bis 24 Uhr springen und kreischen. Das Schlimmste ist eigentlich das Springen. Ich denke mal, sie springen von einem Bett o.Ä., es ist ein ständiges Rummsen, als ob man eben ordentlich aufspringt, und das im Sekundentakt. Wenn sie mal lauter spielen, finde ich es nicht schlimm, aber die sind gaga, weil die vier Kinder nie rausdürfen und dann eben in einer 3-Zimmer-Wohnung spielen.

0

Wirst wohl umziehen müssen. Die sind ja noch jung. Da kann noch so einiges an Kindern nachkommen.Oder einfach abwarten bis denen die Wohnung zu klein wird,und die ausziehen. Kauf dir am besten Ohropax. Oder biet denen an das du mal mit den Kindern raus gehen möchtest. und das im wechsel mit den anderen Mietern die sich genervt fühlen.

Wie bei Nachbarn freundliche beschweren?

Ich wohne leider in einer hellhörigen Wohnung, bin erst vor ein paar Monaten neu eingezogen.
Die Nachbarn über mir wecken mit jeden Morgen um 4:30 auf schlagen irgendwelche Objekte auf den Boden und stampfen dann durch die Wohnung. Ich bin wirklich wütend auf die Leute weiß aber dass es das nur schlimmer machen würde wenn ich mich so bei ihnen beschwere.
Wie kann ich mich bei ihnen beschweren so dass es freundlich wirkt, obwohl ich ihnen am liebsten eine reinhauen würde?

...zur Frage

Will meinen Nachbar wegen Belästigung anzeigen?

Hey Leute! Ich werde von Nachbarn die direkt über uns wohnen richtig belästigt. Z.b werden wir von 4.30 bis 6.00uhr richtig gestört. Sie stampfen richtig mit den Füßen und laufen mit absatzschuhen durch die wohnung. Das ist heftig. Seit zwei Jahren müssen wir sowas ertragen. Beschwert habe ich mich beim vermieter. Aber es hat sich nichts verändert. Zu der Belästigung: Ich werde beim Flurenputzen, während ich mich mit dem Nachbarn untehalte, von den Nachbarn derart belästigt.
Heute morgen hatte ich wieder nen Wutanfall habe diese nivaulose Frau richtig angebrüllt. Wir haben nicht mal in der Toilette Ruhe. Häufig gehe ich mit negativen Gedanken schlafen. Habe sogar schlechte Träume wegen denen. :( Also was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Ruhestörung durch Kinderlärm

hallo, wir wohnen in einer Mietwohnung und seit 6 Wochen ist bei uns keine Ruhe mehr im Haus. Unsere Nachbarn haben 2 Kinder und vor 6 Wochen ist noch die Schwester mit 3 Kindern eingezogen. Die Kinder schreien und toben in der Wohnung und das täglich von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends, selbst am Wochenende gibt es keine Ruhe. Wir haben uns bereits bei unserem Vermieter beschwert, weil es nicht mehr auszuhalten ist, den interessiert es aber wenig. Zudem haben die Nachbarn noch zusätzlich jeden Tag besuch mit noch mehr Kindern, was noch mehr Lärm verursacht.

Hinzu kommt noch das wir einen gemeinschaftlichen Wasserzähler haben. Durch die zusätzlichen 4 Personen steigt der Wasserbrauch, der dann ja auf uns Mieter verteilt wird. Die Schwester mit ihren 3 Kindern ist ja hier nicht gemeldet.

Nun meine Frage: Was können wir dagegen unternehmen? Die Schwester mit ihren 3 Kindern wohnt jetzt in der Wohnung von unseren Nachbarn, sie ist nicht nur zu Besuch da, denn ihre eigene Wohnung liegt nur ein paar Häuser weiter. Die Wohnung ist etwa 100 m², es sind 3 Erwachsene und 5 KInder. Ist es überhaupt erlaubt? Bräuchten dringend Hilfe.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?