Was tun bei hohen Mietschulden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Vermieter hat richtig schön geschlafen. Als Konsequenz daraus hat er Deinem Bruder immerhin ein Jahr Zeit gelassen, um seine Finanzen zu ordnen. Offenbar ist bisher nichts passiert und nun hat er Angst, dass der Mieter nicht in die Gänge kommt und er am 366. Tag auch noch so blank da steht, wie bisher. Mit der Androhung der fristlosen Kündigung hat er immerhin erreicht, dass sich Dein Bruder nun an Dich zwecks Hilfe gewandt hat.

Dass Du Deinem Bruder helfen willst, ist wirklich aller Ehren wert.

Was der Vermieter jetzt aber am dringendsten braucht, ist keine Email, sondern eine Überweisung. Überweise doch gleich mal 500 € und teile das dann dem Vermieter in einer Email mit. Da schreibt es sich dann gleich viel leichter.

Text könnte etwa so lauten:

Lieber Vermieter, heute habe ich 500 € als Anzahlung auf seine Mietschulden bezahlt. In den nächsten Tagen werde ich mich mit der finanziellen Situation meines Bruders gemeinsam mit ihm befassen und dann einen Zahlungsplan für die nächsten 6 Monate entwerfen. Sie sollen bis zum Ende der von Ihnen gesetzten Frist Ihr Geld bekommen. Dafür werde ich  mich einsetzen. Bitte informieren Sie mich, falls Umstände auftreten, die für das Vorhaben wichtig sind. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Sie können mich telefonisch erreichen unter ...

Statt ihm eine Mail zu schicken, könntest Du ihn aber auch direkt anrufen und besprechen, wie heiß das Feuer ist.

Falls Du kein Geld übrig hast, biete Deinem Bruder an, dass er bei Dir wohnen kann und damit in der Lage ist, die Wohnung sofort aufzugeben. Das vermeidet weitere unnötige Kosten, insbesondere eine Räumungsklage mit anschließender Zwangsräumung. Deinem Bruder bleiben dann zwar noch die Schulden, aber die kann er dann bestimmt leichter abtragen, wenn er erst einmal nicht so viel Miete zu zahlen hat. Steht es noch schlimmer, weil er vielleicht woanders auch noch horrende Schulden hat, hilft eine Schuldnerberatung mit vielleicht sogar der Konsequenz einer Privatinsolvenz.

Dann würde auch der jetzige Vermieter dumm aus der Wäsche gucken. Ist zwar dann ganz besonders hässlich für ihn, aber zu einem guten Teil ist er natürlich auch selbst schuld an der Situation, weil er ohne PC das einfach nicht in Griff hatte. So hohe Mietrückstände dürften normalerweise nicht auflaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bemerkenswert finde ich es schon, wenn es erst durch einen Brief des Vermieters auffällt, dass Mietschulden vorhanden sind. 3000 € Mietschulden sind viel. Zwei Monatsmieten Rückstand reichen im Allgemeinen für die fristlose Kündigung. Da die Miete vermutlich unter 1500 € monatlich liegt, sind die Schulden absolut im roten Bereich.

Erschwerend kommt hinzu, dass es nach dem Verlust der Wohnung durch fristlose Kündigung oder gar Zwangsräumung schwer wird einen neuen Vermieter zu finden.

Der Vermieter wird sicher wissen wollen, wie lange es dauern wird, bis die Mietschulden komplett abgezahlt sind. Interessant wäre es ja auch noch, ob bereits Säumniszinsen geltend gemacht wurden, die auf die Schuldsumme aufgeschlagen werden (können.)

Der Vermieter wird auch wissen wollen, ob künftig mit regelmäßiger Zahlung der Miete zu rechnen ist. Es wäre auch wichtig zu erfahren, wie man den Vermieter von einer Räumungsklage abhalten kann.

Schließlich wäre es interessant, wie es zum Rückstand gekommen ist und was Dein Bruder tun kann, dass sich das nicht wiederholt. Das sollte zunächst mit dem Bruder geklärt werden und kann dann vielleicht auch dem Vermieter erklärt werden, damit wieder Vertrauen entwickeln kann.

Auf jeden Fall ist hier Alarmstufe rot!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versetze dich doch mal in die Lage des Vermieters. Würdest du, auf 3000 Euro Miete wartend auf eine Mail eine dir unbekannten Person warten oder wie gefordert die Begleichung des Betrages? Ich denke, wenn das wirklich ernst gemeint ist was du hier schreibst, dass du dich darum bemühen solltest dass die Schulden beglichen werden, dafür muss ich dann auch keine Mail schreiben. Nach meiner persönlicher Meinung ist es aber auch nicht unbedingt so ne supergeile Idee jemandem der stets klamm ist 3 TE zu "leihen" - aber das ist nun wirklich eine sehr persönliche Meinung. 3 TE Mietschulden hat man nicht weil mal ab und zu die Überweisung nicht geklappt hat, es sei denn die Miete kostet pro Monat 3 TE und die Überweisung zuletzt lief schief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauraHoll
07.11.2016, 16:07

Natürlich macht die Mail die ganze Sache nicht besser. Aber ich meine, immerhin hat er Ihm ein Jahr Zeit gegeben um die Sache zu begleichen. jetzt ist wohl (so weit ich es verstanden hab) gerade mal die Hälfte der Zeit um, und es wird die fristlose angekündigt.. das kann doch auch nicht sein, meiner Meinung nach...

0

Ich würde mir auf jeden Fall mal eine Zusammenstellung zukommen lassen wie diese Mietschulden überhaupt anfallen konnten. Hat er mal Monate ausgelassen, regelmässig zu wenig überwiesen oder wie?! Das ist schon seltsam, dass erst das PC-Programm darauf kommt, dass es Mietschulden geben soll. Es sollte definitiv geklärt werden ob die Forderung berechtigt ist.

Könnten sie zur Herkunft der Mietschulden noch nähere Angaben machen? wäre sicher hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht viel mailen, überweisen! Dann sieht der Vermieter ja, dass du deinem Bruder unter die Arme greifst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauraHoll
07.11.2016, 16:03

Ich denke nicht, das jemand (als Normalverdiener) mal eben so 3000 euro überweisen kann.^^

0

Ganz ehrlich? Geh zur Schuldnerberatung. Dafür sind diese ja da.. hab keine Angst davor, die sind gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?