Was tun bei hellhöriger Wohnung und Nachbarn, die zu laut sind?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach was in deine Ohren rein, liest sich zwar dumm hilft aber, achte auf bequemen Sitz, die anderen Streitereien laufen meistens ins leere und sind viel Aufwand für nichts wenn du Pech hast. Die Zeit kannst du für das lernen besser nutzen

Das Problem bei dir, wird sein, dass du genauer hinhörst, weil du davon ausgehst, dass die Nachbarn laut sind. Du wirst dadurch überempfindlich und registrierst jeden Laut.

Lenkst du dich aber ab, dann wirst du es kaum mitkriegen. Im Notfall, setz dir Kopfhörer auf und versuche so den Lärm zu unterdrücken. Lernen in Bibliotheken oder an ruhigen Orten ist ebenfalls eine Option.

Was ich dir raten kann, ist im Hintergrund Musik laufen zu lassen. Ruhige Konzentrationsmusik im Hintergrund dämmt andere Laute ab. Wenn ich merke, dass zu viel Lärm ist in meiner Umgebung, dann lese ich sogar die Unterlagen laut vor. Es hilft mir sogar noch beim Lernen und ich konzentriere mich mit der Zeit nur noch auf meine eigene Stimme.

Das Protokoll kannst du ruhig ausfüllen und abgeben, aber solange nichts unternommen wurde, kannst du dich an die obigen Tipps halten..

Mein Vermieter ist eine Genossenschaft. Die hatten mir geraten, ich soll ein Lärmprotokoll führen. Ja, toll. Und was soll das bringen?

Legst du dem Vermieter dieses vor, kann er deinen Angaben nachgehen und deine Nachbarn zu den Vorwürfen befragen! Die Genossenschaft kann ja niemanden hinstellen der so lange wartet, bis irgendwer laut ist...

Was möchtest Du wissen?