Was tun bei häuslicher bzw. physischer Gewalt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
entschuldige bitte, aber wirklich kann ich die Frage, schon alleine wegen den angeblichen Autos nicht glauben.

Du solltest auf jeden Fall alles genau dokumentieren.

Also

  • Sachverhalt
  • Datum
  • Uhrzeit
  • Ort
  • Zeugen

Falls es zu Verletzungen gekommen ist, und wenn es "nur" blaue Flecken sind, so solltest Du diese, am besten mit Timestamp, fotografieren.

Wenn er gegen Deinen Freund vorgegangen ist, dann sollte dieser Strafanzeige wegen Körperverletzung erstatten.
Da kann Dein Vater sich noch so oft entschuldigen.

Wenn diese Anzeige nicht zurückgezogen wird, landet dies bei der Staatsanwaltschaft.


Du könntest bei der Polizei wegen dem gestrigen Vorfall nach dem Tagebucheintrag fragen, denn auch solche Vorfälle werden dokumentiert, es sollte also ein Aktenzeichen geben.
Falls es bereits öfter Einsätze gegeben hat und Du diese Daten noch kennst, dann erfrage diese Einträge auch noch.

Gehe zum Jugendamt!
Sie sollten Dir helfen, eventuell könnte man dir auch betreutes Wohnen anbieten, da Du ja bald volljährig bist.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sar1810
26.05.2016, 15:08

Danke doch das stimmt mit den autos die hat er damit der schein nicht trügt vor allen menschen macht er ein auf tollen familienvater mit dem vielen geld und seinen firmen. Danke für den rat.

0

Es spricht sich immer mehr auch in unserem Staat herum dass gerade die Reichsten die Asozialsten sind. :))

Zu den natürlichen Aufgaben der Pubertät gehört es auszuprobieren. Diese Tatsache wurde schon lange vor Erfindung des Internet vom Bundesverfassungsgericht anerkannt und sollte jedem zuständigen Richter geläufig sein. 

Denn tatsächlich hat das Jugendamt nur in besonderen Ausnahmesituationen das Recht Entscheidungen zu treffen die bindend sind. Ansonsten ist seine allererste Aufgabe für das Wohl Minderjähriger zu sorgen. Bitte lese auf Wikipedia den ganzen Artikel über das Amt und öffne auch alle Links im Text. 

Quartalssäufer. Das ist der Fachbegriff der mir zu Deinem Vater einfällt. 

Hier ist Dein Ansprechpartner die nächste Beratungsstelle der Landesstelle für Suchtgefahren. Dort machst Du bitte einen Termin für DICH und nur für Dich. Bieten sie Dir einen Angehörigenkurs an nehme an ihm teil. Ansonsten frage nach Selbsthilfegruppen. Das Blaue Kreuz arbeitet schon lange mit Fachmenschen zusammen um Kindern von Alkoholikern bestmöglich zur Seite zu stehen. 

Ja. Auch für Deine Geschwister und Deine Mutter gibt es dort Hilfe. 

Ansonsten habe ich Dir hier eine Liste. Alle Nummern sind kostenlos und ohne Vorwahl nutzbar. Du wirst deutsche Gesprächspartner dort finden. https://ec.europa.eu/digital-single-market/about-116-helplines

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe so schnell wie möglich ans Jugendamt und schildere denen alles ganz genau.

Und dann würde ich zusammen mir dem Jugendamt schauen das du aus der Familie rauskommst.

Alles Gute dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt solltest du schnellstens informieren!

Warum bist du nicht schon längst gewesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sar1810
26.05.2016, 15:01

Weil irgendwann immer eine entschuldigung kommt oder er es runter spielt und mich nicht getraut habe

0

Wende Dich an das Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoegaard
26.05.2016, 14:57

Als Troll?

1

Was möchtest Du wissen?