Was tun bei Fersenschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Haben die auch nach dem Fersenkissen gesehen? Ich meine den Schleimbeutel in der Ferse. Der war bei einem Freund von mir mal entzündet - auch durch einen Schlag den er abbekommen hat. Er hatte viele Monate Probleme damit - was meiner Meinung nach nicht daran liegt, dass die körperliche Ursache noch da ist, sondern dass der Kopf den Schmerz "gelernt hat" Meiner Erfahrung nach ist das beste bei Schmerzen im Fuß - wenn kein Befund vorliegt, also nichts feststellbar ist, Physiotherapie für einige Wochen und sich einreden dass alles wieder in Ordnung ist. Dann läuft man normal, lässt endlich die Schonhaltung sein und kann wieder munter leben!

Nesta87 30.06.2014, 14:02

Hi, wurde mir zumindest nicht gesagt. Der Dr. meinte nur Fersensporn ist es nicht und an den Knochen ist auch alles OK, also wird es mit der Zeit schon wieder besser, aber das wird's nicht. An was für eine Art Physiotherapie denkst du denn?

0

ist es genau die Ferse ("innen drinn der Knochen") oder an der Ferse / an den Seiten aufsteigend? = Könnte es ein Bänderproblem sein?

Nesta87 30.06.2014, 13:24

Hi, ziemlich mittig, auf der Höhe des Sprungbeines. Der Schmerz ist innen, nah am Knochen und nicht an den Seiten aufsteigend.

0
safran123 30.06.2014, 13:35
@Nesta87

ich hatte die Vermutung, es könnte ein Sehnenab- oder -anriss sein, aber den würde ein ordentlicher Arzt auf dem MRT sehen und die Schmerzen würden auch hochziehen und wären eher außen alm Knöchel.

Schau doch mal, ob zu mit diesen Beschreibungen die art der Schmerzen besser eingrenzen kannst:

http://www.apotheken-umschau.de/fersenschmerz

0
Nesta87 30.06.2014, 13:56
@safran123

OK, also nach dem Text und den Symptomen (Anlaufschmerz) zu urteilen müsste es eine Schleimbeutelentzündung sein. Aber müsste diese dann nicht auf dem MRT zu erkennen sein?

0
safran123 30.06.2014, 15:47
@Nesta87

das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, denn ich weiss nicht, wie deutlich sich eine chronische Schleimbeutelentzündung abbildet - ich würde vermuten, das der MRT-Arzt versucht hat Sehnen und Knochenprobleme auszuschließen - wie wäre es, wenn du ihn noch mal dazu befragst? Evtl. kann er auf den Bildern bei nochmaliger genauerer Betrachtung doch etwas erkennen?

1

Was möchtest Du wissen?