Was tun bei einem Sprung in der Windschutzscheibe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jeder größere Sprung/Riss in der Windschutzscheibe ist gefährlich, da die Scheibe grundsätzlich unter Spannung ist und durch den Schaden die Scheibe sehr schnell reissen kann. Um bei einem Unfall zu verhindern, dass große scharfkantige Glassplitter auf den Fahrer treffen, wird wie gesagt die Scheibe unter künstliche Spannung (sie ist sozusagen verzogen) gehalten; dadurch bricht das Glas in besonders kleine, nicht so scharfkantige Stückchen.

Allerdings ist ein Steinschlagschaden (kein Riss!) mit weniger als ca. 4-5cm Durchmesser kein Problem und muss nicht sofort repariert werden.

Falls Du Teilkasko hast, kannst Du kostenlos die Scheibe reparieren lassen (A.T.U., Carglass, etc.). Habe ich auch schonmal machen lassen. Das ist eine Sache von 10-20 Minuten. Die füllen den Riss soweit möglich mit einem speziellen Harz auf. Die Reparatur auf diese Art und Weise geht allerdings nur, wenn der Riss nicht unmittelbar im Sichtfeld des Fahrers liegt und nicht zu groß ist. Dazu frag' einfach mal bei der Werkstatt nach.

Wenn der Riss im unmittelbaren Sichtfeld des Fahrers liegt, zickt der TÜV (eigene Erfahrung). Dann lieber auswechseln lassen.

Was möchtest Du wissen?