Was tun bei einem Schwächeanfall beim Schwimmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ich beim DLRG bin, müsste ich es ja wissen. Also, was ich noch weiß, vom Theorie Unterricht ist, dass es besser wäre, je nachdem, wie weit man vom Ufer entfernt ist, (wenn es nicht weit ist) man nicht zögern sollte, sondern auf jeden Fall, wenn man weiß, wie man seine Kraft einschätzt, los schwimmen sollte. Wenn ich allerdings weit vom Ufer entfernt bin, und weiß, dass ich nicht die ganze Strecke schaffe, ohne das Risiko, eines Schwächeanfalls einzugehen, sollte man auf jeden Fall ruhig bleiben, normal atmen und versuchen, sich zu entspannen. Ich kann allerdings nicht garantieren, dass es richtig ist, da ich noch keine vielen Erfahrungen gemacht habe. An deiner Stelle empfehle ich dir, dich auf der Seite vom DLRG persönlich zu informieren, da man dort vieles nachlesen kann. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen!

In so einem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten, die mir Einfallen.

Zum einen kannst du dich auf den Rücken legen und erstmal zur Ruhe kommen, besser auf jeden Fall als hektisch an Land zu schwimmen.

Auch eine gute Möglichkeit ist ganz Tief Luft zu holen und abzutauchen. Unter Wasser entspannst du vollkommen und schwebst einfach für einige Zeit. Wäre natürlich von Vorteil, wenn du ein guter Taucher bist.

In ganz Dringenden Notfällen natürlich Hilfe rufen!

Sei am Besten immer zu Zweit, dann kann man sich gegenseitig helfen und man muss ja auch nicht allzu weit rausschwimmen.

xkruemel9

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toter Mann bis es dir wieder besser geht und wenn du wirklich in Gefahr bist um Hilfe rufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Badesee"? - Ich würde rufen, damit mich jemand rettet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?