Was tun bei einem epeleptischen Anfall?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo. Zuerst einmal müsste man wissen was für Anfälle sie hat? Sind es die großen? Wenn ja, kannst du nur wenn er gestürzt ist, deine Hand unter seinem Koff legen, ihn in die Seitenlage legen, damit der Speichel abfließen kann. Oder ein Kissen, Jacke, Decke unter dem Kopf legen.

Sind Gegenstände im Weg, die wegschieben mit der freien Hand. Gucke auf die Uhr wie lange der Anfall dauert. Es sieht schlimmer aus als es ist. Schiebe ihn auf keinen Fall einen Beißkeil oder anderes in den Mund. Das ist veraltet. Damit kannst du ihn Zähne abbrechen, oder den Kiefer brechen. Dann nur beobachten. Die Augen sind vedreht und die Pupillen riesig erweitert und die Augen sind weit auf gerissen. Das ist so im Anfall. Zuerst macht er sich ganz lang und überstreckt seinen Kopf. Das ist die tonische Phase die CA 1 Minute dauert. In der Zeit atmet er nicht. Und da kann es zum Zungenbiss oder einnässen kommen. Dann ist der Speichel etwas rot. Aber keine Panik, das heilt binnen 2 Tage wieder. Dann folgt die klonische Phase, das Krampfen. Die Atmung setzt wieder ein , er atmet schwer und unregelmäßig. Er zuckt mit Armen, Kopf und Beinen. Die Beine immer übereinander legen, dmait er sich nicht im Anfall drehen kann. Dann abwarten bis der Anfall vorbei ist. Dauert in der Regel 2-3 Minuten. Dann fällt er in einem Tiefschlaf -Terminalschlaf. Versuche ihn dann mit Hilfe von andere Perosn aufs Sofa oder ins Bett zu legen und eine Decke stramm vor ihn drücken oder Stühle vor das Bett, Sofa stellen, damit er nicht runter fällt. Ausschlafen lassen. Danach erinnert er sich nicht mehr, dass er einen Anfall hatte. Arzt ist nur notwendig, wenn der Anfall über 5 Minuten dauert oder er mehrere Anfälle hinter eiander bekommt, dann sofort Rettungswage rufen. Dann hat er einen Status Epilepticus -eine Serie von Anfällen die lebensgefährlich ist. Frage ihn, ob er ein Notmedikament -Dormikum hat. Nach dem Anfall in den Mund legen. Es löst sich von alleine auf. Rivotril gibt es auch noch als Notmittel was man geben kann. Hat er keines, dann nichts machen. Aufschreiben wie lange der Anfall gedauert hatte und wie er aussah. Dein Freund kann es dann in seinem Heft aufschreiben für seinem Neurologen. Aber spreche mit ihn genau darüber -vorher, was für Anfälle er hat. Es gibt so viele verschiedene.Und ob er Notmedi hat.

Aber wenn er schon so lange anfallsfrei ist, ist es zwar gut zu wissen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du es mit erleben musst ist sehr gering. Aber nun weiß du Bescheid.

( Sturz kann man nicht abfangen, es geht so schnell, es sei denn er merkt es vorher. Dann kann er sich selbst schon auf dem Boden legen oder Medis nehmen.)

Was einer schreibt mit den Kräften, ja man hat unglaubiche Kraft aber es ist nicht unbedingt deshalb ein Arzt norwendig. Nur wenn der Anfall länger als 3-5 Minuten dauert, oder mehrere Anfälle folgen. Nicht sofort einen Arzt rufen. Dein Freund kennt es und würde bestimmt nicht gerne im KH aufwachen. Sie würden ihn auch sofort wieder entlassen

Hi

Die Antwort von Einstein ist schon ganz gut. Es gibt reichlich verschiedene Arten von Epilepsie. Sprich mal mit ihr und frag sie, was du ggf. machen kannst und was nicht. Ev. fügst du eher Schaden zu, wenn du dich an die Standartantworten hörst und die Leute selber epileptische Anfälle nur vom Höreinsagen kennen. Manche brauchen dann sofort eine Medikament und andere wieder nicht. Die einen Wissen auch gar nicht das sie gerade einen Anfall hatten und schauen dich nur dumm an wenn du sie darauf ansprichst.

Mein Frauchen z.B. hat meistens danach nur mortsmässigen Durst.

Gruß Nino

Auf den Fußboden legen, am Besten mit viel Platz drumherum, damit sie sich nicht verletzen kann. Alles andere (Festhalten, Beißschutz o. Ä.) ist nicht sinnvoll und birgt Gefahren in sich. Wenn der Anfall länger dauert, ggf. Notarzt rufen.

bei einem Anfall steckst du ihr Taschentücher zwischen die Zähne, pass auf deine Finger auf, dass die nicht zwischen die Zähne kommen , ich lese grad ,dass das veraltet ist

hpaulenz 20.08.2012, 20:21

am Besten du fragst deine Freundin, was zu tun ist, die weiss es

0

Das wichtigste ist Selbstverletzungen zu verhindern. Einen Holzstab oder Ähnliches vorsichtig zwischen die Zähne schieben damit nicht auf die Zunge gebissen wird! Dabei unbedingt beachten, das die Zunge auch nicht in den Rachen rutscht, was zum ersticken führt. Desweiteren Notarzt rufen!

einfach nichts tun, sie kommt wieder zu sich, vor allem nicht alle über sie kommen, damit sie ausreichend luft bekommt...es ist nichts ansteckendes odere schlimm füer die anderen und sie wird sich nicht daran erinnern können...

Hey, ich will dir erstmal sagen, dass ich es richtig richtig klasse finde, dass du wissen willst, wie du ihr helfen kannst, sonst ist sowas vielen Leuten leider egal. Also erstmal ganz großes Lob an dich!

Desweiteren würde ich sie einfach fragen, sie wird es am allerbesten wissen :)

sprich mit ihr,sie wird dir schon sagen wie du damit umgehen sollst

Was möchtest Du wissen?