was tun bei Einbildung von übelkeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Das gleiche Probelm habe ich auch. Ich gehe in die 9. Klasse, bin ein Junge und lebe in der Schweiz.

Ich bin immer total nervös in der Schule, zittere, und und und...

Aber was bei mir hilft ist: 

Mich nur ganz dezent mit den frischesten Sachen ernähren, so, dass mir davon nicht schlecht werden kann.

Ich sage ab und zu dem Lehrer/Lehrerin vor der Lektion, dass mir schlecht ist und dass wenn ich "erbrechen müsste" (was eh nie der Fall bei psychischer Übelkeit ist) dass ich rausgehen könnte oder einfach ohne zu Fragen auf's Klo. Damit fühle ich mich immer sicher. Denn wenn der Lehrer weiss, dass mir schlecht ist gibt mir das ein gutes Gefühl, probier's mal aus. Sonst kannst du auch immer deiner Mutter sagen wenn sie frei hat sie soll in der Nähe einkaufen oder sonst was tun, denn dann weisst du, jemand, der weiss wie du dich fühlst ist in der Nähe. Ich sage ab und zu mal auch meinen Klassenkollegen, dass mir schlecht ist, denn dann wissen sie meist wie sie sich verhalten sollten. Hab auch immer rezeptfreie Übelkeitstabletten bei dir, damit du die im Notfall benutzen kannst. Etwas, dass ich dir auch empfehlen würde, ist ein Gespräch unter 4 Augen mit deinem/deiner Hauptlehrer/lehrerin, denn dadurch weiss sie immer was los ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen, und vergiss nicht: Du bist nicht allein!

LG Freeboy0209 :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stress bedingt? Ablenken - gute Laune Musik, gezielt an etwas anderes denken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt dir denn dass du dir das Einbildest? Solltest eventuell zu nem Arzt (selbst wenns nur Einbildung wäre). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn möglich an die Frische Luft und bewegung tut da auch gut, sonst musst du dich einfach ablenken, denk an das Wochenende oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meditieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?