Was tun bei Depressionen? wie seid ihr aus dieser Situation "chaos im Kopf" rausgekommen?

7 Antworten

Medikamente helfen bei Sinnkrisen auch nicht wirklich, aber wenn du nur mies drauf bist, empfehle ich dir, was neues, Abwechslung, fahr in die Berge, wenn das frühjahr kommt, nimm dir was schönes vor, häng nicht den schlechten Gedanken nach und sei dankbar dafür das du es noch unterscheiden kannst, was gut und schlecht für dich ist, mehr? Ach und gute Antidepressiva soll es geben, haben aber wenn sie gut sind Succhtpotenzial, weil man gerne gut drauf ist, wirst schon was finden, was dir Freude macht, über Comedys lach ich schon lange nicht mehr

Vielleicht solltest Du dich erst mal schlau machen was eine depression ist, bevor Du rat erteilst.

Und dann google mal Depression angehörige". dann erfhrst Du was man einem Depressiven nicht mitteilen sollte. Und dann weist Du auch warum ich deine Text nicht gut finde.

0

Zwei Monate ist noch nicht so schlimm. Das Wetter ist im Moment auch echt zum kot-
zen. Ich merke auch wie mein Befinden vom Wetter abhängig ist. Ein Arztbesuch ist dennoch gut, dann bist du für alle Fälle schon mal vorbereitet, fall es doch noch länger und zu lange anhält. Im Moment würde ich sagen hast du gute Chancen das die Depressive Phase spätestens im Frühjahr mit besserem Wetter und wärmeren Tagen, so sie denn kommen, wieder verschwindet. Bis dahin versuche möglichst viel Sonne ab zu kriegen.
Vielleicht mal ein paar Tage Urlaub.
Schreiben hat mir auch geholfen, einfach die Gedanken die dir durch den Kopf gehen in einer Art Tagebuch aufschreiben. Bei mir bewirkte das, dass wenn sie einmal auf dem Papier waren aus meinem Kopf raus waren.
Dann kannst du noch Johanniskraut-Tee trinken, der wirkt auch Stimmungsaufhellend. Dauert aber eine Weile bis die Wirkung einsetzt, also schon mal über einen längeren Zeitraum trinken.
Und zu guter letzt; sondiere mal genau was dir Stress macht und geh dagegen an. Wenn es z.B. Arbeitsbedingt ist rede mal mit dem Chef, wenn er einigermaßen bei Verstand ist merkt er das es auch in seinem Interesse ist das du dich gut fühlst, und nicht irgendwann wegen der Depression krank geschrieben wirst.
Und unternimm auf jeden Fall etwas, ich bin seit gut 16 Jahren depressiv, und nach so langer Zeit ist es sch ei ße Schwer da wieder raus zu kommen. Ich bin seit etwa 1,5 Jahren in Behandlung.
Mit zwei Monaten bist du noch gut in der Zeit in der du hoffenlich schnell wieder ins Reine kommst.
Alles Gute
Teshup

Es muss ja einen Auslöser geben für deine Gefühlswelt.Da muss man einen Ansatz suchen, aber ich würde mir da Hilfe suchen.Es klingt schon sehr schlimm und der weg von feige bis zur egal ich tue es, ist gering.Hole dir einen Rat .

Vater hat schwere Depressionen

Hallo, ich denke mal der Titel sagt schon so einiges. Also: Mein Vater hat jetzt schon seid 2 Jahren schwere Depressionen, die mir sozusagen das Leben schwerer und mich teilweise auch kaputt gemacht hat.

Durch die schweren Depressionen ist mein Vater sehr agressiv und ständig depressiv drauf, man kann mit ihm kaum noch normal reden, weil er gleich sofort anfängt rum zu schreien oder einen zu beleidigen, besonders bei meiner Mutter macht er das. Früher hat er meine sis & mich immer geschlagen, hat sich dann aber wieder nach ner zeit gelegt. Vor paar Monaten aber hatte mein Vater aus irgendeinem Grund etwas gegen mich, keine Ahnung warum. Er fing an mich ständig anzuschreien, beleidigen und mir zu Drohen. Einmal ist der Streit so dermaßen eskaliert das er mir gedroht hat mich umzubringen - diese Mord Drohung löste einen heftigen Nervenzusammenbruch aus, für mich hieß es dann: Therapie. In der Schule hatte ich dann ständig mit den Tränen zu kämpfen und war Seelisch einfach nur zerstört. Nach diesem Vorfall wurde mein Vater in die Klinik geschickt, wo er auch 3 Monate blieb. Während der Entlassung sagte er noch, das er sich bessern wird. 1 Woche lang hat alles super geklappt bis er dann wieder zurück in den Mist fiel. Sein Leben bestand nur noch aus: Schlafen, rauchen & Poker spielen. Arbeiten war er seid einem ganzen Jahr nicht mehr. Meine Mutter litt stark unter den Geld problemen, sie musste ständig und mehr arbeiten. Sonst wären wir nicht mehr über die Runden gekommen. Und was macht er? Gibt uns für alles die Schuld und wir würden ja nur noch an uns denken, dabei stimmt das überhaupt gar nicht.

Vor den anderen Leuten hat er immer die schöne Welt gespielt obwohl sie es überhaupt nicht war! Er geht auch ständig zum Arzt, muss Medikamente nehmen aber nix bringt, weil er sich nur auf die Medikamente verlässt, und das ist total Falsch! Er hat ja nicht einmal groß den Willen gesund zu werden. Wir wissen gar nicht mehr was wir machen sollen.

Vor paar Wochen hat er auch versucht sich umzubringen: Er lag in der Badewanne und hat haufen weise irgendwelche gefährlichen Medikamente geschluckt. Als er nach paar Tagen einigermaßen wieder auf den Beinen war meinte er: ,,Es wäre besser gewesen wenn ich gestorben wäre, dann wärt ihr mich los''.

Was bei mir aufgefallen ist; immer wenn ich mit ihm anfange zu streiten oder zu reden bin ich total nervös und hab einen sehr hohen Puls :( Und meine mum hat mir mal gesagt, dass ich wahrscheinlich auch Depressionen bekommen werde..

Meiner Mum hab ich übrigens seid Jahren versucht einzureden das sie sich von ihm trennen soll... sie sagt zwar das sie des öfteren mit dem Gedanken spielt, sich aber noch nicht sicher ist.

Was soll ich den in der Fassung noch machen, nix scheint zu helfen..Könnt ihr mir irgendwie weiter helfen?! Ich weiß echt nicht mehr weiter :/

PS: Ich bin 15 Jahre alt.

...zur Frage

Die Depressionen kommen wieder..

Hallo zusammen,

ich merke , dass ich depressiv werde. Ich war es auch mal vor 2 Jahren. Da bin ich aber ohne professionelle Hilfe rausgekommen. Heute bin ich 17 Jahre und Gymnasiast.

Das Leben ist mir nicht mehr so viel wert. Angst vor dem Tod habe ich keine mehr. Ich weiß nicht woran es liegt, dass ich wieder depressiv werde. Zum Psychologen möchte ich nicht gehen, weil ich meine Eltern mit meinen Problemen nicht belasten will. Ob ich da wieder allein rauskomme, weiß ich nicht.

...zur Frage

Sind Depressionen übertragbar?

Normalerweise bin ich ein immer gutgelaunter Mensch der mit frohsein durchs Leben läuft und mir ist in meinem Leben (19 Jahre) noch nie etwas wirklich schlimmes passiert. Schöne Kindheit, gute Freunde, gute Eltern, in der Schule läuft alles gut (Abiturient 13. Klasse) und hatte bis jetzt eigentlich viel Glück im Leben... jetzt habe ich seid 2 Monaten eine Freundin (Ich hatte schon mehrere, aber dieses mal hab ich ein anderes "neues" Gefühl, ich denke das ist das erste mal dass ich jemanden richtig liebe) und sie leidet an Depressionen. (ernste Sache) und mit der Zeit macht mich das wirklich fertig, sodass ich mich frage, ob Depressionen übertragbar sind? ...Wenn das nur das einzige Problem wäre...

...zur Frage

Hat jemand eine solche Erfahrung gemacht?

Hallo zusammen. Ich bin 21 Jahre alt und habe seit meiner Kindheit Depressionen. Sehr schwere Depressionen sogar, sodass das Leben zur einzigen Hölle wird und ich das Gefühl habe dass es nichts schönes in meinem Leben gibt. So ist es wahrscheinlich auch denn wenn man sich jeden Tag nur schlecht fühlt und an seine Grenzen stößt dann gibt es auch nichts schönes in seinem Leben. Ich habe schon das ganze Internet durchforstet um zu sehen ob jemand in etwas die gleiche Geschichte wie ich durchlebt hat und aus den Depressionen rausgekommen ist aber die Geschichten von den anderen Menschen weichen deutlich von meiner ab. Ich hatte seit meiner Kindheit mit schwerer Selbstverletzung zu tun und habe wie gesagt schwere Depressionen. Ich mache seit 2,5 Jahren eine Psychoanalyse und gehe seit einem Jahr sogar dreimal die Woche zur Therapie. Die Depressionen sind aber leider noch kein bisschen besser geworden was es sehr schwer für mich macht die Situation auszuhalten und weiter zu hoffen dass es besser werden könnte

Und nun hier meine Frage. Gibt es jemanden der sehr schwere Depressionen seit seiner Kindheit hatte und auch Psychoanalyse gemacht hat und der mir erklären kann warum nach 2,5 Jahren Therapie immer noch keine Verbesserung eingetreten ist? Liebe Grüße ich hoffe wirklich es findet sich jemand.

...zur Frage

Tiefe depressionen wie überwinden trotz der Therapien ,habt ihr vllt Tipps zum überwinden?

Hab Depressionen trotzt der Therapien und all den Medikamenten , bin noch wie voher depressive die Therapien haben nichts geändert, denke oft an Suizid Gedanken (Selbstmord gedanken) den Sinn des Lebens sehe ich auch nicht, ich denke mir öfters wann und wo ich meinem leben einem Ende setze ... .Wisst ihr vllt irgendwas was betäubt oder ablenkt , Ist echt bitternötig

...zur Frage

Hat meine Freundin evt Depressionen?

Hey! Heute in der Pause kam meine Freundin zu mir und sagte mir das sie sich seid mehreren wochen jz schon schlapp, lustlos, traurig und ohne Energie fühlt. Da wir letztens ein Referat über das Teilthema Psychische Erkrankungen wo ich Depressionen machen sollte in der Schule hatten, wusste ich noch die Symptome im Kopf hatte denke ich mir so leicht das sie anfangende Depressionen hat. Allerdings hat sie nicht dieses typische Leeregefühl. Könnte sie trz Depressionen haben? Ich weiß sie sollte zun Artzt gehen werde ich ihr auch morgen sagen aber da sind ja bekanntlich ellenlange Wartezeiten... ich wäre einfach beruigt wenn ich so ansatzweise weiü was sie hat... Lg Fee

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?