Was tun bei Depressionen (16/m)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich fürchte das keiner der hier anwesenden qualifizert genug ist um über dieses entfernung mit dem gegebenen Parametern da ne genaue Diagnose zu geben und hilfe zu stellen.

Aber es muss ja wohl was sein und in diesem Fall brauchst du dir auch ncihts zu denken wenn du zu einem psychologen gehst. Da swürde ich dir als erstes empfehlen.

Gegen Depressionen kann man eingies tun. Abgesehen von der Chemiekeule namens Psychopharmaka (das sind wirklich heftige Medikamente die den körper nachweislich schädigen) solltest du versuchen dir selbst einfach etwas gutes zu tun um wieder mehr freude am Leben zu gewinnen. Mach was was du gerne tust. Ich vermute mal deine Sozialenphobien sollena uch agen das du eher so die Aussenseiter rolle besetzt und damit wenige bis gar keine freunde hast. Das ist ein punkt den man (auch wenn es sich noch so hart anhört) einfach nicht beeinflussen kann. Das ist halt jetzt so mit dieser situation mus sman sich zumidnest mal vorab arrangieren wenn deine Lebensfreude wieder da ist finden sich die Freunde auch automatisch. Nebenbei würde ich dir auch empfehlen den Ursprung deiner depressionen zu ergründen und aktiv dagegen vorzugehen.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch 16,als ich merkte, dass ich eine soziale Phobie hatte. Meine erste Anlaufstelle war eine Selbsthilfegruppe. Anschließend ging es zum Therapeuten. Das solltest du auch tun, also sofort zum Therapeuten versteht sich^^"Nicht noch den Umweg zur SHG. Sprich mit deinem Hausarzt,er wird dir eine Überweisung zu einem Therapeuten geben. Wichtig ist : Sei offen und ehrlich. Der Therapeut ist völlig neutral. Er macht sich nicht lustig über dich oder denkt,"was ist das für einer". Er sieht deine Situation unvoreingenommen und sucht gemeinsam mit dir nach Lösungsmöglichkeiten. Er ist da um dir zu helfen, nicht um dich zu verurteilen. Also mach den wichtigen Schritt und geh hin.

Alles Gute:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, Hab das selbe Problem habs mit 13 bekommen und bin jetzt dann bald 16. Geh am besten direkt so früh wie möglich zum Therapeuten. Um so länger du wartest umso schlimmer wird es. Bei mir hat es zur kompletten Unfähigkeit geführt und zu Antidepressiva ^^ Also am besten ist es zu nem Therapeuten zu gehen.

Und wenn du mal wen zum reden brauchst höre gerne zu :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermute vermute vermute. GEH ZUM ARZT UND LASS ES DIR DIAGNOSTIZIEREN!!! Der wird dir schon sagen wie es weiter geht. Du musst dann höchst wahrscheinlich Anti depressiva nehmen ( Medikamente) und in eine (Tages)Klinik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schnell wie möglich  Psychologen. Ich war auch mal in der Behandlung wegen Depression.  Nun bin ich gesund. Aber je früher desto besser. ... nicht zögern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RaDonsGame
05.09.2016, 22:17

Wie komm ich an den ran? Und was wenn er sagt es sei angeblich nix obwohl ich weiß das was ist?

1

Zum Arzt und dann beim Psychologen Therapie machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um so später du handelst um so schlimmer wird es! Merk dir das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?