Was tun bei Calici-Schüben (Katze)?

2 Antworten

armes mäuschen😿. gute besserung 😻

versuch ihr immun system zu stärken. sprich mal mit deinem tierarzt, was du ihr geben könntest. mit homöopathie kann man gute erfolge erzielen. gegen die akuten beschwerden könnte eine "interferon" kur helfen

Interferon ist ja kein 100%iges Heilmittel und ich habe 3 Katzen mit dem Erreger zuhause :/ 

Die stecken sich doch sicher gegenseitig an ? 

0

Du kannst die Katze inhalieren lassen, z.b. Salbeitee:

http://haustiger.info/richtig-inhalieren-mit-der-katze/

Hilft inhalieren bei Halsschmerzen? Denn die Nase ist nicht betroffen 

0
@AlexaDKB

Ich weiß es nicht, ich wollte dir damit nur eine weitere Methode zeigen, wie du deine Katze behandeln kannst. 

Es gibt mit Sicherheit auch noch andere Wege z.b. homöopathisch. Meine Tante behandelt ihre Katzen mit Kügelchen 

0

Katze kastrationsnarbe entzündet?

Hallo :)

Ich hatte mich kürzlich zu meiner Katze schon mal gemeldet.

Am Montag wurde meine Katze kastriert und ich denke, dass da irgendwas falsch ist. Ich berichte einfach mal.

Tag der OP:

17 Uhr Termin und 18 Uhr haben wir sie abholen dürfen. Sie war relativ schnell wach und war zuhause wackelig und ist ständig wieder eingeschlafen. Erbrochen hat sie zweimal. Essen und Trinken hat sie ein wenig.

1 Tag nach der OP:

Gut gegessen, jedoch oftes Zittern und gaaaaanz viel Schlaf. Sie konnte sich nicht richtig bewegen und sah sehr traumatisiert aus.

2 Tage nach der OP:

Heute ist sie ganz bisschen lebendiger, essen tut sie wie immer, jedoch zittert sie, Fieber hat sie keinen und bewegt sich immer noch kaum und liegt nur so da. Ich mache mir so sehr Sorgen, ist das normal?? Sollte ich sie morgen zum TA fahren?

Vielen Dank im Voraus..

...zur Frage

Kater streckt Zunge rein und raus beim Kraulen?

Wenn ich meinen Kater am Rücken kraule streckt er seine Zunge rein und raus ohne Stopp. Ist das normal ? Meine anderen Katzen machen das nicht..

...zur Frage

12 Jährige Katze nicht mehr dieselbe?

Hallo,

Und zwar bin ich mittlerweile ziemlich ratlos. Meine Kira (12 Jahre) hat sich seit ca einem halben Jahr total verändert. Angefangen hat es mit unstillbaren Hunger,dennoch trotz des Hungers magert Sie ab. Jede Rippe und sogar ihre hüftknochen sind deutlich spür- und sichtbar. Dann kam die unsauberkeit dazu. Später auch das tägliche erbrechen (kein fell,kein Futter immer nur weißer schleim oder gras) dazu liegt Sie nur noch aphatisch rum. Ich würde fast sagen depressiv. Kira ist von Anfang an bei mir,ich habe Sie mit der Flasche aufgezogen und nach alldem was wir 2 durchhaben, habe ich manchmal das Gefühl Sie erkennt mich nicht mehr. Sie will auch nicht mehr kuscheln oder spielen. Sie liegt nur rum. Frisst. Uriniert und erbricht mir überall hin und maunzt ununterbrochen. Raus möchte Sie natürlich auch nicht mehr (damals war Sie oft im Garten)

Natürlich war ich beim Tierarzt. Wir haben alles testen lassen. Nieren,Schilddrüse, FIP usw alles negativ

Selbst bei einem 2 Tierarzt. Alles negativ. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen

Der erste Tierarzt meinte ich solle damit leben denn körperlich sei Sie ja gesund

Der 2 Tierarzt riet mir zum einschläfern da dies keine Lebensqualität mehr ist

Was soll ich also tun. Ich liebe diese Katze wie ein Kind. Anderseits macht Sie mich wahnsinnig. Die lautstärke. Überall urin usw. Ich bin wirklich am Ende. Vielleicht kennt es jemand von euch und hat eine lösung gefunden

...zur Frage

Katze hat immer Anfälle?

Das ist jetz schon das zweite mal das meine Katze einen Anfall hat und jedes Mal hat er so fress Attacken sollten wir zum Arzt ?

...zur Frage

Katze hat Fleck im Auge und ist Trübe?

Meine Katze hatte erst nur einen Punkt am Auge und er hat es immer zugekniffen. Dann wurde es erst bisschen besser nachdem wir Medikamente vom TA bekommen hatten (Antibiotika, Vitaminsalben) Und dann aber wieder schlechter. Tierärztliche Spezialisten meinten es wäre Herpes oder eben nur ein Kratzer vom spielen mit unserer anderen Katze. Haben dann Tabletten gegen Herpes mitbekommen. Es wird aber gerade schlimmer, sodass er sein Auge immer zukneift und es sehr trübe ist (siehe Bild) und eben diese rote Stelle hat. Ansonsten ist er kerngesund, spielt, isst alles wie immer.

Hat jemand sowas vielleicht schonmal gesehen? Werden wohl sowieso nochmal zum TA aber der ist damit irgendwie auch überfordert.. 🤣

...zur Frage

Wann geht Ebbstein Barr weg?

Guten abend, ich muss mir mal dringend was von der Seele schreiben... alles fing dieses jahr im Juli an. Ich bemerkte dass ich in Hals und leiste dauernd geschwollene Lymphknoten hatte.. und dauernd schlapp war. Ich ließ mir daraufhin Blut abnehmen, Diagnose War ebv, hatte wohl Monate davor pfeiffersches Drüsenfieber. Über die letzten Monate hinweg hatte ich immer wieder schübe. Das äußerte sich jedes mal mit halsschmerzen, wieder mal dicken Drüsen und abgeschlagenheit... mein Arzt sagte mir ja bereits dass das länger andauern kann. Seit ein paar Wochen ist es wieder richtig schlimm. Ich Krieg dauernd das Gefühl mir würde was im Hals stecken, die Lymphknoten hinter den Ohren schmerzen und der Schmerz strahlt bis ins ohr, an meiner Wange hab ich jetzt auch wieder einen Knoten entdeckt, der schmerzt wenn man ihn herzhaft berührt. Ich hab dauernd Hals und Kopfschmerzen, bin dauernd müde, extrem schlapp, kann mich für nichts motivieren... momentan bin ich psychisch allerdings auch angeschlagen, kein Plan ob das eine rolle spielt. Blut wurde mir erst vor 2 Wochen wieder abgenommen, es hieß die viruslast ist zurück gegangen. Könnte es trotzdem sein dass diese Symptome immer wieder in Schüben auftreten? Seit dem ich das seit Juli weiß, hab ich mich nie wieder annähernd gesund gefühlt, bei jeder Untersuchung kam aber wieder nichts raus... kann mir da jemand weiter helfen? Ich bin deswegen noch am verzweifeln und will nicht schon wieder zum Arzt rennen :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?