Was tun bei Angst vor Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mir hat es geholfen, mich ausführlich über das, was man im Krankenhaus mit mir vorhat, zu informieren.

Hole Dir Informationen ein über die bevorstehende Operation. Wenn Du weißt, was geschehen soll, nimmt es Dir vielleicht etwas die Angst, denn oft fürchtet man sich vor etwas, das man nicht kennt.

Frage Deinen Arzt oder besorge Dir Informationsbroschüren - die gibt es für nahezu jeden operativen Eingriff.

Sieh den Krankenhausaufenthalt als kleine "Auszeit" an - genieße es, im Bett liegen zu können, zu lesen, fernzusehen etc.

Du bist an einem Ort voller Ärzte und Pflegekräften - also dort, wo man darauf spezialisiert ist, Dir zu helfen.

Betrachte es einfach positiv!

Alles Gute!

JA, ich kenne dein Gefühl. Es kommt v.a. daher weil man nicht genau weiß und oft nicht gesagt bekommt was wann warum wie passiert und gemacht word. Daher frage vorher alles was du wissen willst, schreibe deine Fragen vorher auch auf und lasse nichts geschehen bevor du nicht deine Fragen zufriedenstellend beantwortet bekommst. Manchmal kann es auch helfen wenn man Patienten mit gleicher oder ähnlicher Diagnose und OP kennt und deren Erfahrungen liest. Das muss aber nicht bei allen so sein. Betrachte das Krankenhaus aber primär nicht als Gefängnis, sondern als Institution, in der man dir helfen will. Es geschieht nichts bevor du nicht zustimmst. Und wenn etwas Unumgänglich notwendig ist sollte man es dir genau erklären warum es so ist. Alles Gute!

Du hast Angst vor dem unbekannten das ist verständlich. Ich würde heute mal einen lieben Menschen bitten, mich zum Krankenhaus, in dem du operiert wirst zu begleiten. sehe dir als Besucher schon mal deine Station an, vielleicht kannst du auch eine Schwester schon mal fragen, wie das ablaufen wird, wenn du selber da bist. 

Dann gehe doch mal ins Kaffee , jedes Krankenhaus hat eins, setze dich da rein und esse etwas, lass es dir gut gehen. Ein Krankenhaus ist nichts schlimmes, da wird dir nur geholfen, dieser Gedanke muss sich in dir festsetzen. 

Dann wird die Angst verschwinden 

Es muss dir nicht peinlich sein, viele Leute haben so eine Angst. 

Aber da kann man leider nichts machen... rede dir einfach ein, dass es sein MUSS und dass es dir nach dem Eingriff besser gehen wird.

Am besten stellst du dir auch die Frage wovor GENAU du so unglaubliche Angst hast.  Dass etwas schief geht? Oder ist die Atmosphäre selber das Schlimmste? 

Ich kann dir jedenfalls sagen, ich kenne niemanden, der bei einer Operation etwas mitbekommen hat, nichtmehr aufgewacht ist oder etwas schief gegangen ist. Heutzutage ist die Technik soweit, dass einem nur sehr, sehr selten etwas passieren kann! 

Also peinlich muss dir absolut garnichts sein. Wer geht gerne ins Krankenhaus? Ich bekomme ja schon weiche Knie wenn ich jemandem im Krankenhaus besuche. Krankenhäuser sind keine angenehmen Orte. Ganz egal wie modern oder sauber sie sind, man will dort einfach nicht sein. Und bammel vor einer OP ist auch völlig normal. Ich habe evtl. demnächst vor einen chirurgischen Eingriff bei mir machen zu lassen. Was denkst du wie es mir kurz vorher gehen wird. Denk daran dass du dorthin gehst damit es dir hinterher besser geht. Das ist das woran du dich festhalten solltest. Alles Gute.

MatthiasBarth 20.02.2017, 09:28

Einfach Augen zu und durch :)

0

augen zu und durch, du bekommst eine Narkose und merkst nichts.

Meistens wird den Patienten vor einer OP Midazolam verabreicht. So sind sie total relaxt.

Was möchtest Du wissen?