Was tun bei aggressiver Katze?

3 Antworten

Du musst der Frau sagen, dass die Katze die Wohnung "bewacht", wenn niemand von der Familie da ist. 

Dann muss sie in einem Raum bleiben, in den du nicht rein brauchst beim Babysitten. Das wird die Besitzerin ja (hoffentlich) irgendwie geschickt einrichten können...

Ne leider nicht, im Wohnzimmer bin ich wenn das Kind schläft und die Mutter hat auch kein eigenes Schlafzimmer, wo die Katze bleiben könnte. Ich habe mit ihr schon gesprochen aber das hat nicht viel gebracht. Die Katze ist wohl manchmal auch so zu ihr und sie schupst sie dann mit einem Kissen weg.

0
@Mars07


Die Katze ist wohl manchmal auch so zu ihr

Wohnungskatze ohne Freigang, nehme ich mal an. Und dann noch so eine Winzwohnung mit Kind drin. Die arme Katze...

0
@kuechentiger

Als ich nicht alleine mit ihr war, da war die ganz ruhig und normal und jetzt leider so. Ich mache mir sehr viele Gedanken was ich tun könnte. Eigentlich muss man auch keine Angst haben aber ich habe die trotzdem, weil ich mich sehr bedroht fühle-sie wahrscheinlich auch.

0

Hallo Mars07.

Wahrscheinlich möchte sie nur ihr Revier verteidigen. Vor einer Katze musst du keine große Angst haben. Sie kann dich zerkratzen oder beißen, aber das tut nur bedingt weh. 

Beim Tierarzt habe ich mal ein Prospekt durchgelesen, wie man Katzen am besten "bestraft", wenn sie mal nicht gehorchen. Sollte sie dich anfauchen oder angreifen, spritz sie mit ein bisschen Wasser ab. Das schreckt sie extrem ab und dadurch lernt sie mit der Zeit, dass sie diese Aktion nicht wieder tun sollte.

Danke für die Antwort. Ich habe nur bisschen Angst, dass ich es schlimmer machen würde .. 

Ich habe nämlich gar keine Erfahrung mit Katzen.

0
@Mars07

Dann ist das die perfekte Möglichkeit, dich mit Katzen anzufreunden. Ich kann dir noch als Beispiel eine Erfahrung meinerseits schreiben.

Vor einigen Wochen haben wir eine 1 Monat alte Katze abgeholt. Der Start war etwas holperig bei uns Zuhause, verständlich, da junge Katzen besonders gerne spielen und alles mögliche angreifen, was sie sehen.

Ich wurde jedes mal von der Katze angesprungen und meine Füsse wurden nie in Ruhe gelassen. Jetzt ist alles unter Kontrolle und sie hat einen gewissen Respekt vor mir. 

Ganz wichtig: Keine Maßnahmen einsetzen, die die Katze körperlich verletzen könnte.

0
@Chokii

Ich bin wirklich ratlos ..

Andere können das vielleicht nicht so nachvollziehen aber ich habe mit Katzen nichts zu tun und das macht mich richtig fertig. 

0
@Mars07

Kann ich verstehen. Einige Freunde, die bei mir zu Besuch sind haben auch mühe mit unseren drei Katzen. Zwei davon sind sehr angriffslustig, wenn man sie falsch behandelt.

Wenn es wirklich nicht geht, rede mit der Frau über das Problem. Eventuell kann die Katze über die Zeit ja draussen spielen oder durch Schließen von Türen nur in bestimmten Teilen der Wohnung rumlaufen.

0
@Chokii

Die Möglichkeit gibt es leider nicht in einen Raum der nicht genutzt wird die Katze zu sperren. Das ist nämlich nur eine kleine Wohnung. Und draußen geht es nicht, weil die Katze dann vielleicht nicht mehr wiederkommt. Ich möchte ungern der Frau sagen, dass ich bei Ihnen nicht babysitten kann wegen einer Katze..

0

die katze verspührt, das du auch angst hast. wenn es nicht anders geht. dann sperre sie in ein zimmer. und rede mit die besitzerin

Das blöde ist, dass wir alle Zimmer während des Babysittens brauchen. Ich habe es heute schon versucht aber sie ist mir nicht gefolgt.

0
@kuechentiger

Nein aber ich muss dem Kind Abendrot machen, Zähne putzen und ich würde der Katze in allen Räumen begegnen

0

Wie schaffe ich es, dass meine Katze keine Angst mehr vor meinem Freund hat?

Aaaalso, ein etwas komplizierteres Thema, jedoch mit genug Details um hoffentlich IRGENDWIE eine Lösung zu finden.

Ich habe seit etwa 4 Jahren ein Geschwisterpärchen an Katzen, beide weiblich, kastriert, verschlafen, verfressen und faul. Katzen halt. Ich bin Anfang dieses Jahres mit meinen Katzen zusammen zu meinem Freund gezogen. Vorher hatte er mal eine Woche aufgepasst, weil ich gesundheitsmässig weg musste. In der Woche gab es keine Probleme, auch danach nicht. Beide Katzen liebten ihn. Haben mit ihm gespielt, gekuschelt, bei ihm gekuschelt etc. Es gab keine Probleme und darüner war ich echt froh, da es ja ein bekanntes Problem ist, dass Katzen neue Partner nicht so easy akzeptieren.

Vor ein paar Monaten gab es ein Problem. Ich habe eine Nacht wegen eines Termins bei meiner Mutter übernachtet, er hat mir Videos geschickt wie sie gekuschelt haben etc. Um etwa halb 2 uhr morgend ruft er mich aufeinmal an, fast am heulen und übelst panisch, dass eine der beiden plötzlich während er schlief anfing zu schreien, ist anscheinend gegen eine Wand gerannt, hat ins Bett uriniert und war danach, als ob sie einen Geist gesehen hat. Ich bin sofort zu ihm, sie war extrem verängstigt, hat sich unterm Tisch verkrochen und ihn angefaucht. Ich bin am nächsten Tag mit ihr sofort zum Tierarzt, weil es für uns nach einem epileptischen Anfall aussah. Blutwerte waren top, alle Untersuchungen kamen einwandfrei zurück. Seit diesem Tag hat sie extreme Angst vor ihm. Wenn er z. B. am Tisch sitzt und aufsteht rennt sie sofort los und sucht Schutz bei mir, faucht ihn an, kratzt ihn, schaut ihn böse an, die Ohren angelegt etc. Nur bei ihm. Mich liebt sie nach wie vor, keine Probleme. Wir sind dem Rat der Tierärztin nachgegangen, dass nurnoch er die beiden füttert, mit ihnen spielt, kuschelt usw. Frühs vor dem essen sind die beiden total enthusiastisch, köpfeln ihn etc als wäre nie was gewesen, aber nach dem Essen verhält sie sich ihm gegenüber wieder total verängstigt. All das hat also nichts gebracht. Mein Freund ist jetzt momentan über die Woche im Bundesheer. Das ist für meine Kleine jetzt wie eine Entspannungszeit. Wenn er nicht da ist läuft sie glücklich durch die Gegend, versteckt sich nicht, frisst normal, spielt etc. Wenn er jedoch am Wochenende nach Hause kommt ist die Panik wieder gross. Sie hat sich am ersten Wochenende als er heim kam sogar wortwörtlich im Bett vor lauter Panik angekackt.

Solangsam sind wir schon echt verzweifelt. Wir werden nach dem Bundesheer einen Feliway Pheromonstecker besorgen und hoffen, dass der nur irgendwie hilft. Es zerreisst mir eindach das Herz zu sehen, wie mein Baby solch einem Stress ausgesetzt ist und so Angst hat. Sie hat ihn vorher immer geliebt, hat sogar fast öfters mit ihm gekuschelt als mit mir und wir wissen echt nicht mehr, was wir tun sollen. Muss ich ihn weggeben? Also meinen Freund? Hat vielleicht jemand eine Idee?

Danke im Vorraus für die Hilfe, ist ein recht langer Text aber vielleicht hat ja jemand eine Idee. :(

...zur Frage

Zwei Katzen reagieren aufeinander stundenlang fauchend und distanziert

also, wir haben ein kleines kätzchen (10 wochen alt) und meine schwägerin hatte die idee, dass wir unser baby mal mit zu ihr mitbringen sollten, damit sie mit ihrer katze spielen kann. ihre ist 3 jahre alt und extrem große und seeeehr bedrohlich wirkende katze, aber ich hatte sie halbes jahr nicht gesehen und wusste nicht, dass sie nun sehr bedrohlich wirkt und so groß ist, hatte sie anders in erinnerung. nun ja, als wir da waren haben wir das ganze meiner schwägerin überlassen, da sie ihre katze am besten kennt, und selbst mein partner und ich angst vor dieser katze hatten. sie hat sich nicht streicheln lassen, direkt uns angefaucht und in dem moment hat unser baby sie dann angefaucht. angegriffen haben sie sich nicht, aber die große katze ist immer wieder zu ihr und sie angefaucht. wir dachten, gleich haben sie sich lieb, aber gar nicht. unsere ist durch die gegend gehopst hat gespielt und die andere hat sie beobachtet und immer wieder bedroht. nun meint meine schwägerin unsere katze sei "asozial" ... aber da kann ich irgendwie nicht recht geben. kann es sein dass ihre einfach keinen kontakt mehr kennt mit anderen katzen? da sie seid jahren alleine ist und nur sich und ihr frauchen kennt?oder lag es einfach an ihrer größe, da nicht mal die eltern unseres babys so groß sind, ich mein selbst wir hatten angst vor ihr und ich bin gar nicht in ihre nähe gegangen...

...zur Frage

Was tun, wenn sich Nachbarn nicht an Regeln halten?

Wir wissen nicht mehr weiter. Unser Nachbar, der unmittelbar mit uns Tür an Tür auf der selben Etage in einem Mehrfamilienhaus wohnt, reißt ständig die Treppenhausfenster, (schallschluckend)auf, bevor er das Haus morgens verlässt und auch immer wieder wenn er daheim ist, auch des nachts. Da unser Haus direkt an einer stark befahrenen Bundesstraße (B10) steht, ist die daraus resultierende Lärmbelästigung enorm. Ebenso gelangt der ganze Schmutz und die Abgase ins Haus. Von der Energieverschwendung in den kalten Monaten ganz zu schweigen. Mal abgesehen davon, dass der Nachbar keinerlei Vorteile davon hat, wenn diese Fenster, die ja nur zum Lüften gedacht sind geöffnet sind, haben wir den Nachteil des andauernden Verkehrslärms, da unsere Wohnung kleiner ist und unser Wohnzimmer direkt ans Treppenhaus grenzt. Wir haben also in unserer Wohnung keinen Flur oder ähnliches. Auch eine andere Familie auf unserem Stockwerk stören die ständig offen stehenden Fenster. Wir schließen diese dann immer und der Mensch nebenan, rennt dann wieder raus und macht alles auf. Das ist sehr lächerlich und kindisch, aber mittlerweile geht es mir schon wirklich an die Nerven. Ich muss dazu schreiben, dass er uns ärgern will, weil wir ihn leider einmal melden mussten, wegen häuslicher Gewalt gegen seine Lebensgefährtin und deren gemeinsames Kind. Die Hausverwaltung, die von uns informiert wurde hat uns das Okay gegeben, ein Schild anzubringen in deren Namen, dass das Öffnen der Fenster untersagt und lediglich das kurzzeitige Lüften erlaubt. Einen Tag hat sich dieser Mensch daran gehalten und am nächsten Morgen war das Schild verschwunden und die Fenster standen auf. Als wir neulich verreist waren, standen die Fenster auch Tag und Nacht offen. Da unser Nachbar ein sehr aggressiver Mensch ist und cholerisch obendrein, traut sich irgendwie niemand so richtig an ihn ran hab ich das Gefühl. Unser Vermieter und der Vermieter des Störenfrieds sind informiert, aber wir fühlen uns doch im Stich gelassen mit diesem Problem. Niemand fühlt sich wirklich verantwortlich und zuständig. Mein Mann, der ein wirklich geduldiger und beherrschter Mensch ist, verliert auch langsam die Geduld und ich habe Angst das diese Sache eines nahen Tages eskaliert und dann ist er der Dumme. Was kann man tun?

...zur Frage

Mein Kater (6 Monate) hat FIP?

Ich habe zwei Kater, nicht Brüder und beide sind gleich alt. Sie kommen gut aus, dicke Freunde! Spielten viel, fressen zusammen... und sind reine Wohnungskatzen.Plötzlich frisst Leo nur noch die Hälfte und spielt praktisch nicht mit seinem Freund Lucky. Leo schläft auch mehr als sonst...

Das gefiel mir nicht und bin mit ihm zum Tierarzt gefahren. Die schreckliche Diagnose: FIP. Ich war schockiert und weinte sehr viel. Ich erfuhr, dass er jederzeit sterben wird.

Nun ist es der 5. Tag! Immer noch gleich, aber Leo mag noch auf die Treppe hoch und runter. Springt vom Stuhl runter oder umgekehrt. Aber sonst läuft er langsam.

Er schaut mich sehr viel an,mag sitzen oder zuschauen, was ich mache. Er geht noch aufs Klo, trinkt viel. Aber er frisst sehr wenig. Er putzt sich sogar fleissig. Er schläft viel bei mir und ich streichle ihn sehr oft. Ich gehe immer wieder zu ihm, ich weiss nicht, wann er geht. Es ist ungewiss! Das schmerzt mich sehr! Wenn ich ihn ansehe, glaube ich fast nichr an Fib. Er liegt so zufrieden, streckt sich und schnurrt oft.

Leo geniesst,wenn ich immer wieder streichle. Ich muss es geniessen!

Sirbt eine Katze wirklich an Fib? Ich hörte es vorher noch nie! Ich wünsche mir, es wäre eine Fehlanzeige! Leider könnte es stimmen, der Bauch ist gewölbt.

Kann es sein, dass es Wochen dauert? Oder nur paar Tage? Habe Angst, wenn ich aufstehe und zu Leo will. Ach, habe oft Pech mit den Katzen!! Entweder vermisst, überfahren..... und jetzt ist es mein erster Kater, der an Fib erkrankt ist.

Ich bin so traurig, so ein schöner Kater mit wunderschönen Augen. Er wirkt irgendwie hilflos. Seine Mutter ist gesund und Lucky auch. Wieso hat Leo das nur? Die verflixte blöde Krankheit, die Leo uns bald wegnimmt.

...zur Frage

Ich werde meine Katze nicht los!

Ich versuche mein Katze schon seit längerem los zu werden, da seit meine Tochter auf der Welt ist, ist sie einfach nur aggressiv und versucht meine Tochter zu beißen und zu kratzen!! Und wir hatten schon 2 Interessanten gehabt, aber am nächsten Tag wurde die Katze jedes Mal zurück gebracht, das die Katze die Interessanten gebissen und gekratzt und nur angefaucht hat.. Wir können sie auch nicht ins Tierheim geben da es ja ziemlich teuer sein soll und nicht jede Katze kommt darein!! Wir können diese Katze wirklich nicht mehr behalten. Was sollen wir machen?? LG

...zur Frage

Was bringt ein Babysitter Diplom?

Hey!

ich mache demnächst mit einer Freundin ein Babysitter Diplom. Jedoch stellt sich mir da die Frage was der Unterschied zwischen einem Babysitter mit und ohne Diplom ist.

Danke für eure Antworten

LG Emma

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?