was tun?Arbeitlos,jung schulden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehe zur kostenfreien Schuldnerberatung.

Zum Beispiel: http://www.schuldenberatung.at/kontakt/beratungsstellen.php

Im Link ist auch Deine Stadt enthalten.

Selbstmord wird nichts bringen, abhauen auch nicht.

Versuche Unterstützung zu bekommen. Dann könnt ihr die Papiere und alles aufräumen, sortieren, mit den Gläubigern reden. Wenn Du den Überblick hast, wirst Du gewiss auch etwas besser durchatmen können. Und vielleicht kannst Du auch ein Insolvenzverfahren beantragen (je nachdem, wie hoch Deine Schulden insgesamt sind).

Tief durchatmen, es wird Wege geben....

Sakura1985 15.05.2015, 21:12

danke für rat ja das mit schuldnerberatung werd ich machn zuerst muss ich arbeit finden das ich we nigstens exiztenzminimum hab zum leben und ein wohnung oder zimmer mieten kann weil das mit freund leben geht auch nicht lang

0
verquert 16.05.2015, 07:24
@Sakura1985

Aber vor der Arbeitsfindung zur Schuldnerberatung. Das ist sehr wichtig, weil eventuell hast Du, wenn Du arbeiten gehst, weniger Zeit für die ersten Termine, wo es wohl primär darum gehen wird, alle Rechnungen, Mahnungen, Gläubiger zusammenzutragen und zu sortieren. Je nachdem, wie viele es sind, wird das allein enorm viel Zeit... vor allem aber auch Energie, Mut brauchen und noch mehr Tränen und Verzweiflung kosten. Weswegen es wichtig ist, dass es jemanden direkten gibt, der sich damit auskennt. Weil es darf tief durchgeatmet werden. Denn wenn Du den Schritt geschafft hast (und das ist eine fähige Beratungsstelle), dann wird es bald auch 'Licht am Horizont' wieder geben dürfen.

Wenn sich das mit den Schulden geklärt hat, wird die Lage mit Deinem Freund auch vielleicht wieder entspannter werden.

Kurz: Arbeitsuche ja... unbedingt, aber am Montag auch gleich zur Beratungsstelle. In der Hoffnung, dass sie relativ zeitnah einen Termin haben werden. Denn Arbeit wird wichtig sein (generell), auch für Deine Depression. Nur beides zu bewältigen wird doch eher schwieriger.... aber es gibt Wege aus der Verzweiflung!

1
Sakura1985 18.05.2015, 00:05

danke echt danke

1

Ich denke was im Besitz deines Freundes ist kann man bestimmt nicht pfänden. Schließlich seid ihr ja nicht verheiratet und habt somit eure besitzgüter getrennt voneinander. Es ist eine schwierige Lage in der du dich befindest und auch wenn dir alles auswegslos erscheint Tu dir nichts an. Vielleicht solltest du offen und ehrlich mit dieser Situation umgehen und dich nicht verstecken. Am besten du denkst Schritt für Schritt du wirst keinen Job finden und deine Schulden werden auf einmal weg sein. Das wichtigste ist also jetzt zu arbeiten und nach und nach die Schulden zu bezahlen. geh putzen oder kellnern oder kassieren, für diese Tätigkeiten findet man soweit ich weiß schnell was.

Auch wenn die Situation jetzt besch... ist, würde ich an deiner Stelle weiterkämpfen. Geld ist nicht alles, denk daran was du alles erreichen willst, vlt Kinder, was deime Zukunft allea bringen könnte. Es gibt einen Grund wieso du lebst, und solange du auch nur einer Person am Herzen leigst, sei nicht egoistisch, sondern kämpfe. Für dich und für diese Person/en

Natürlich ist es deine Entscheidung, aber es kommt immer Licht nach Dunkelheit. Was du nicht hast, können sie dir nicht wegnehmen, und solange du dein bestes gibst können sie nicht mehr verlangen

Sakura1985 18.05.2015, 00:58

schön wer wenn jeder so denken würde wie . jetzt muss ich wohl von existenzminimum leben

0

Du hast ja schon eine hervorragende Antwort von verquert bekommen.

Bitte hole Dir auch Rat von einer Sozialberatung - google so und füge Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls Deiner klein ist). - Dir werden so Beratungsstellen wie die Diakonie / Diakonisches Werk, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband oder die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gezeigt. Vereinbare dort einen Beratungstermin. 

Die Schuldnerberatungen sind sehr gefragt, und es kann sein, dass Du nicht sofort einen Termin bekommst. - Weil Deine Schwierigkeiten ja mehr als die Schulden sind, ist eine Sozialberatung sehr empfehlenswert.

Kopf hoch - auch wenn die Situation jetzt grad schwierig ist, es kommen auch wieder andere Zeiten (auch wenn es sich im Moment nicht so anfühlt).

.

Dass man Dir Deine Kleidung und Dein Bett nicht wegpfänden darf, weißt Du ja schon.

Wenn Du bei Ämtern etwas regeln willst / musst, geh nicht allein hin, sondern mit einem erfahrenen (!!) Beistand, auch Ämterlotse genannt. Google dazu mit

ämterlotse und füge Deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren)

Und google mit

legitimation eines beistands pdf

und lade Dir die Datei vom elo-forum runter. Darin erfährst Du die gesetzliche Grundlage für Beistände und dass jeder Bürger ein Recht darauf hat, sich bei Behördengängen von einem Beistand begleiten zu lassen.

Auch erfährst Du so, dass wenn Dein Beistand für Dich etwas sagt, und Du widersprichst nicht, gilt es so, als hättest Du selbst es gesagt.

Wenn Du bei einer Sozialberatung bist, frage dort, ob dort Beistände / Ämterlotsen / Behördenbegleiter ehrenamtlich Dienst machen.

Wenn sich der Gerichtsvollzieher angemeldet hat, Du weißt also, wann er kommt, sorge dafür, dass auch dann so ein ehrenamtlicher Beistand bei Dir ist.

Was möchtest Du wissen?