Was tuen wenn meine Katze eine angeschwollene Pfote hat?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, nicht so richtig. Da würde ich mit der Katze unbedingt zum Tierarzt, egal wie. Kann was gebrochen oder gequetscht sein. Katzenpfoten haben eine Menge feiner Knochen, Verletzungen da sind genau wie Handverletzungen beim Menschen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Muss geröntgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bitte keine Experimente. Geh mit ihr zum Arzt oder bitte jemand anderen darum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.Man sollte nicht an der Katze rumdoktorn oder irgendwelche Hausmittelchen nehmen.Das macht das ganze nur noch schlimmer.Vielleicht hat eine Katze in ihr Pfötchen gebissen oder so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whoisit
23.06.2016, 23:33

Denkst du es reicht wenn ich Samstag gehe?

0
Kommentar von Mell1990
23.06.2016, 23:38

Wenn sie eine geschwollene Pfote hat, hat sie evtl auch schmerzen.
Sie bis Samstag evtl leiden zu lassen, wäre nicht gut.
Was ist mit einer Tierklinik ? Die haben oft bessere Öffnungszeiten. Frag mal google wo in deiner nähe eine ist

1

Komme was wolle das Tier muss sofort zum Tierarzt. So schnell wie möglich ! Ich hoffe dein Kätzchen hat nichts schlimmes mit dem Pfötchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut möglich, dass sie dort einen Einschuß (Phlegmone) hat. Da wird sich dann eine Menge Eiter bilden. Der Abszess muss geöffnet werden und sie braucht ein Antibiotikum. Ruf morgen den Tierarzt an und mach eine Zeit aus, zu der Du die Katze bringen kannst. Oder wende Dich an einen anderen Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whoisit
23.06.2016, 23:32

Reicht es aus wenn ich erst am Samstag gehe?

0

Die Katze muß zum Tierarzt, mußt du eben einrichten, daß du da bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest auf keinen Fall an deiner Katze herumdocktern, da du nicht einmal weist, was sie hat. katzen verstehen es auch sehr gut, Schmerzen zu verbergen, das stammt noch aus der Zeit als sie noch wild waren und in Rudeln lebten, denn verletzte Tiere wurden ausgestoßen oder sogar getötet.

Versuche auf jeden Fall morgen zum TA zu gehen, vielleicht ist es ja garnicht schlimm, aber dann hast du Gewissheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe, dass Du inzwischen bei irgendeinem Tierarzt gewesen bist. Ich habe das mit meinem Kater schon mehrfach durchgemacht. Erst geschwollene Pfote, dann Fieber, dann Essensverweigerung.

Es war jedes mal der Biss einer anderen Katze. Da kann nur der Tierarzt mit einem Antibiotikum helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du zu einem Tierarzt der Notdienst hat. Oder zu einer Tierklinik. Hausmittel kann man nicht empfehlen, weil man ja nicht weiß, warum die Pfote geschwollen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?