was tuen wenn man forever alleine wohnt und nachts angst bekommt bzw. über geister und sowas nachdenkt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je weniger man drüber nachdenkt, desto weniger hat man Angst.

Im ernst, wenn ich zuviel drüber nachdenke, dann wird mir auch ein wenig komisch. Ich denke dann schnell an etwas anderes, oft an etwas mit dem starke Emotionen verbunden sind.

Man kann auch einfach im Flur Licht brennen lassen.

Es hilft auch, wenn du Fernseher, Laptop oder Smartphone laufen lässt, also irgendetwas anmachst, damit du dich nicht so alleine und verwundbar fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ein Hörbuch laufen beim einschlafen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst ein mal musst du dir Denken das Geister nicht echt sind. Falls das nicht klappt musst du dir Denken, die Geister sind Einbildung, also bilde dir was ein was die Geister vertreibt! Zum Beispiel irgendwelche Helden die du magst um dich rum, wenn ich abends in der Dunkelheit nach Hause gehe stelle ich mir dann auch so wesen um mich rum vor die mich beschützen und, es klappt! Klingt zwar absurd aber pro probier's mal! Ich würde dir auch raten Tiere zu holen, eine Katze die dir vertraut und abends schnurrend auf deinem Bauch liegt ist schon was tolles :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erwachsen werden und dein Leben in den Griff kriegen. Wer als erwachsener angst vorm alleine wohnen und Angst vor Geistern hat, der braucht eventuell Hilfe von außen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh Dir lustige Katzenvideos an. 

Das könnte den Geistern auch gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Onkel Doktor konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach den fernseh an oder lass ein youtube Video laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?