Was tue ich wenn ein Mensch einen Epileptischen Anfall bekommt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

so stabilisieren das er sich nicht selbst verletzen kann und warten bis der Anfall vorüber ist , mehr kann man nicht machen. Es gibt aber neuerdings Notfallset,, die sollten immer dabei sein.

Stabile Seitenlage, ansonsten nicht anfassen, nicht festhalten, alles, woran er sich verletzen könnte, aus dem Weg schaffen. Dauert der Anfall länger als 5 Minuten, Notwarzt rufen.
http://www.apotheken-umschau.de/Gehirn/Epilepsie-Erste-Hilfe-bei-einem-epileptischen-Anfall-119203_6.html

Hilfemolsch 14.06.2014, 10:29

Hast Du mal eine Anfall miterlebt?, da gibt es nicht mit festhalten und stabiler Seitenlage, die tischen rum.

1
blumenFee47 14.06.2014, 10:30
@Hilfemolsch

Notfallmedikament in die Backe....beim ersten Anfall Notarzt rufen...:) lg blümche

0
Rechercheur 14.06.2014, 10:48
@Hilfemolsch

Hab ich wohl geschrieben, man möge denjenigen bitte nicht festhalten?
Ja, ich habe ich schon miterlebt!
Und wie in beiden Links geschildert, kommt die stabile Seitenlage, wenn derjenige nicht mehr so stark zappelt.

Sobald die Muskelverspannungen nachgelassen haben, kann eine stabile Seitenlage Atmungsprobleme verhindern

Ich hätte sie vermutlich ans Ende statt den Anfang schreiben sollen. seufz
Allerdings sollte man die Links halt auch lesen, die ich gebe.

0
Rechercheur 14.06.2014, 10:49
@blumenFee47

Ich würde keinem Epileptiker beim Anfall in den Mund fassen, echt nicht.

1

Du selbst kannst da nicht viel machen, rufe einen Krankenwagen und stell gefährliche Gegenstände weg, an denen sich die Person verletzen könnte. Versuch nicht die Person festzuhalten, das bringt nichts... Lg

Sofort die dringende medizinische Hilfe anfordern.Da du kein Alter angibst kann auch keiner abschätzen zu was zu in der Lage bist.

Hallo, meine Tochter (16) hatte neulich ihren ersten Anfall bekommen....sie trägt jetzt ein Notfallmedikament bei sich....dieses muss man ihr bei einen Anfall in die Backentasche schieben...es löst sich dann auf....:) lg blümche

artemus 14.06.2014, 12:18

finde ich sehr interessant mit dem notfallmedikament,vorallem nach nur einem anfall. ich habe epilepsie schon mehr als mein halbes leben und hatte schon mehrere grand mal. ein notfallmedikament hatte ich noch nie,noch wurde mir es je von meinen neurologen, hausärzten oder auch der klinik vorgeschlagen. man benötigt auch in der regel keines, der anfall hört in den meisten fällen von selbst auf,und einem epileptiker während eines anfalls in den mund zu fassen...schlechte idee. da ist es sinniger wenn der anfall durch i.v.-gabe eines medikaments durch den notarzt "unterbrochen" wird

2
blumenFee47 14.06.2014, 15:12
@artemus

Meine Kleine hatte den Anfall vor zwei Wochen...die Kinderklinik hat das Medikament mitgegeben (zwei Tabletten) und für den Hausarzt als verschreibung angeordnet...wenn nochmal ein Anfall auftritt soll ich es in die Backentasche schieben....danach soll sie dann Medikamentös eingestellt werden....:) lg blümche

0
artemus 14.06.2014, 17:52
@blumenFee47

hatte vor 2 wochen auch meinen letzten anfall. es war der erste der medikmentös "unterbrochen" wurde,und war für mich im vergleich zu den anderen davor sehr unangenehm. ich hab länger gebraucht als sonst,bis ich wieder "klar" war,hab nicht nur die bekannte gedächtnislücke,sondern auch viele erinnerungsbruchstücke (durch das medikament bedingt) und durfte dann auch noch auf intensiv nächtigen. aus eigener erfahrung kann ich dir sagen,beim nächsten anfall deiner tochter (was ich ihr wirklich nicht wünsche,aber falls es passiert) warte bis dieser von selbst aufhört und verzichte lieber auf dieses notfallmedi (ausnahme status oder mehrere anfälle hintereinander).

2
blumenFee47 15.06.2014, 00:33
@artemus

Hä, bei dem Text vorher hast du das Nottfallmedikament verneint.....:) lg blümche

0
artemus 15.06.2014, 06:27
@blumenFee47

ich habe auch kein notfallmedi. ich hatte den anfall auf arbeit erlitten (arbeite in einer klinik),da hat es keine 2 minuten gedauert und ein arzt war zu hand und hat mich mit midazolam "niedergebügelt".

2

Was möchtest Du wissen?