Was tue ich gegen Depressionen?

Support

Liebe/r Ichhassemich1,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein.

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de oder auch hier http://www.rotelinien.de

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage-Support

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte kein Ritzen... Ich kann dir sagen das es nur mit paar kratzern anfängt und in kürzester zeit musst du dir wunden zufügen die eigentlich genäht werden müssten (Abgesehen davon entzünden die sich leicht!)

Die Narben bleiben und ein leben lang plagst du dich mit Menschen herum die dich verurteilen oder meinen dir „helfen“ zu müssen. Wen es überhaupt nicht geht dan versuch Dinge wie Wasabi oder sehr Scharfes Zeug zu essen, ist eine schonendere Variante sich Schmerz zuzufügen und hat nen ähnlichen Effekt.

Und such dir profezionelle Hilfe! Die Krankenkasse zahl schon und es tut gut. Weil es aber Monate dauert bis man nen Termin hat (Ich durfte 4 warten) empfehle ich dir das du dir ein Hobby in der Zwischenzeit holst welches dir hilft eben nicht in Selbstmitleid zu versinken (Sport, Handwerkliches, was mit Tieren ist auch gut!). Lass dir auch zeit für dich! Nimm dir ab und zu ein Bad, mach paar mal die Woche Yoga oder Meditation. Auch entspannungshypnosen helfen und bei diesen Asmr Videos auf YouTube wurde sogar nachgewiesen das sie gegen Depressionen helfen. Sieht aus wie ne zeitverschwendung, hilft aber sehr. Sport hilft auch manchen, kannst es auch versuchen. Schreibe dir die Seele aus und suche jemanden zum reden. Evtl. währe es dir lieber alles zuerst einen Fremden zu erzählen, da hätte ich wen du niemanden findest auch ein offenes Ohr. Sonst währe ein verwandter oder Lehrer auch was.

Anstatt dich an ein allgemeines Forum zu wenden solltest du deine Zeit nutzen und dir professionelle Hilfe holen. Ritzen ist keine Lösung und wenn du lesen würdest, wie viele 12 Jährige hier aus Modeerscheinung anfangen, über das Ritzen zu schreiben, würdest du darüber lachen. Lass dir richtig helfen. Nicht virtuell. Dann wird das schon wieder. Aber gefragt sind Menschen in deiner Umgebung: Eltern, Geschwister, Verwandte, Vertrauenslehrer und nicht zuletzt der Hausarzt. Nicht wir, sorry. Gute Besserung.

Hat dir ein Arzt eine Depression bescheinigt ? Wenn ja, wirst du sicher eine Therapie mache und solltest dich mir deinem Therapeuten in Verbindung setzen.

Wenn nicht, solltest du das nachholen.... denn es könnten auch "einfach" nur Hormonschwankungen durch die Pubertät sein

Hab/ bekomme ich Depressionen?

Hallo...
Ich weiß nicht was mit mir los ist,
Ich fühle mich in letzter Zeit komisch und nicht ich selbst, ich bin die meiste Zeit traurig ohne Grund (natürlich habe ich auch Phasen wo ich glücklich bin aber nur in Bruchstücken), ich bin fast immer müde, lustlos und in letzter Zeit esse ich sehr viel/ zu viel (möchte manchmal auch nicht aufhören) außerdem fühle ich mich manchmal so leer, als würde ein Teil von mir fehlen. Ich hatte auch schon öfters Selbstmord Gedanken und ich habe immer ein Drang mich zu Ritzen/ mich selber zu verletzen  war manchmal ganz kurz davor. Ich konnte dem Drang aber immer wieder wieder stehen also hab ich mich noch nie geritzt/ selbst verletzt, besonders weil mich der Gedanke an eine Person (die ich nur von Bildern bzw Videos kenne) davon abhält. In letzter Zeit bin ich sehr leicht Reizbar. Etwas vllt auch wichtiges ist das ich möchte das mir schlechte Dinge passieren und das ich glücklich bin wenn ich eig traurig sein sollte. Ich habe auch ein paar online Tests gemacht ob ich depressiv bin. Es kam immer raus das ich schwere Anzeichen für eine Depression hab. Ich hab euch ja paar Sachen genannt (wie es mir geht und so). Ich bin mir noch nicht sicher ob ich depressiv bin deswegen könnt ihr mir vielleicht sagen ob ich Depressionen hab?
Danke das ihr euch das alles durchgelesen habt.
Danke auch schonmal im voraus.
LG sxdsth.

...zur Frage

Süchtig nach Depression?

Seit ca. 10 Monaten habe ich ständig einen wechsel zwischen Depressionen und Normalzeiten. Es hat mit den einmaligen Ritzen vor einem Jahr angefangen weil ich verzwifelt was und nicht wusste was ich tun soll. Das war der Anfang in dem ich in Depressionen lag. Jedoch war es zu dieser Zeit nicht so schlimm wie später. Mit der Zeit verliessen mich die wichtigsten Menschen und ich stand alleine in der ganzen sache. 2 gute Freundinnen halfen mir für eine Zeit aus meiner Depression herauszukommen doch jedesmal als ich mich darüber freute war der bedarf in mir wieder eine Depression zu haben, mir selbst Leid hinzuzufügen und alleine zu sein. Menschen um mich herum wollen mit der Zeit nichts mehr mit mir zu tun haben und ich schaffes nicht aus dieser Depressions-Sucht herauszukommen. Ich habe ständig keine Motivation und bin den Tränen nahe. Viele Menschen die mir Wichtig sind schaffen es mich sehr zu enttäuschen und ich falle in eine tiefere Depression. Wenn ich dan nach einer gewissen Zeit das Gefühl habe wieder glücklich zu sein, versuche ich ohne meinen willen in eine Situation zu bringen um den Schmerz in mir wieder zu spüren. Ich weiss nicht was ich machen soll.. Ist es überhaupt möglich davon Abhängig zu sein? Ich bin bereits in einer Behandlung bei einem Psychater. Ich will mit niemandem darüber reden und personen die mir nahestehen damit verletzen..

...zur Frage

Bei Aufmerksamkeitsproblem: Psychotherapie nötig?

Also ich beantworte hier oft und gerne Fragen wenn es um Depressionen, ritzen usw. geht. Ich wollte fragen ob man auch wenn die Fragestellung eindeutig anzeigt das es dabei sich um jemanden handelt der damit Aufmerksamkeit will, ob man dann immer noch eine Psychotherapie empfehlen sollte? Psychotherapeuten nehmen diese natürlich an, aber ich bin mir nicht sicher ob es dabei um Geld geht oder ob man durch das krankhafte Aufmerksamkeitsproblem eine Therapie machen sollte... Ich will jetzt nicht näher darauf eingehen wie oft das passiert, (bestimmt gaaaaanz selten ;D) aber jeder der nur so tut als wäre er depressiv und selbstmordgefährdet bekommt eine lange Therapie (wer es nicht glaubt, probiere es doch mal). Ihr glaubt nicht wie viele Leute gerne eine Krankheit hätten, eine Depression kann man besonders gut ausnutzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?