Was trinkt ihr lieber, Wasser mit Kohlensäure oder ohne?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

mit Kohlensäure 58%
ohne Kohlensäure 42%

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ohne Kohlensäure

Der Körper mag die Kohlensäure sowieso nicht, sonst würde er sie nicht gleich wieder abstoßen (rülps!). :D

Außerdem finde ich gut, dass Wasser ohne Kohlensäure nicht abgestanden schmecken kann. ;-)

ohne Kohlensäure

Ohne Kohlensäure. Einfach frisch vom Wasserhahnen. Das Wasser stammt hier aus dem nahen Jura-Gebirge und muss nicht aufbereitet werden. Es fliesst genau 19 Jahre lang, vom Regen bis zur Wasserfassung, durch die Gesteine und den Erdboden, bis ich es trinke.

Das wäre ein Frevel, solches "köstliches Nass" mit Kohlensäure aufzupeppen.

Tellensohn 

mit Kohlensäure

Ich mag am liebsten Mineral- bzw. Sodawasser mit wenig Kohlensäure. Daheim mache ich es mir seit einigen Jahren mit einem Sodastream selbst, unterwegs kaufe ich mildes Mineralwasser.

mit Kohlensäure

aber ich mache es nicht sondern trinke das Wasser aus der Leitung weil es nicht enteist ist. Gekauftes Wasser in der Flasche ist nicht eisenhaltig weil sich Eisen unschön auf dem Flaschenboden absetzen würde. Das sieht dann nicht gut aus und würde von niemandem gekauft.

Natürlich ist Leitungswasser enteist. Nach allgemeinen Regeln der Technik muss das Wasser enteist werden damit es nicht zu übermäßigen Ablagerungen in den Leitungen kommt.

0

Beides. Aber: Nur wenn es genau meine Sprudelstärke hat (sehr kräftig!). Ansonsten lieber klares Wasser. Denn der schwache Sprudel schmeckt wie abgestandenes, altes Wasser.