Was trinken bei Fructoseintoleranz und der Meidung von Saccharose?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist schon ein Elend mit der Fructose-Intoleranz, das Bedürfnis nach Süßem ist leider eine menschliche Eigenschaft und dürfte gerade Kindern kaum abzutrainieren sein.... aber auch bei Saccharose-Verzicht gibt es doch noch Maltose, Glucose oder Rohrzucker, welche möglicherweise vertragen werden?

Speziell nur mit Rohrzucker gesüßte Getränke kannst du im Bioladen erwerben...!

Hast du es auch schon mal mit Rooibosch-Tee (Rotbusch) versucht?

Der wird z.B. auch mit Vanillearoma angeboten, was Kinder sehr gern annehmen.

Zusätzlich empfehle ich, dass du dich mal mit dem Einsatz von Stevia vertraut machst, weil dies eine vollkommen andere Süße ist, die auch meist vertragen wird - z.B. schmeckt auch jeglicher Kräutertee dann annehmbar...!

Alternativ dazu könntest du vielleicht mal Ahornsirup oder Reissirup (Bioladen) zum Süßen verwenden...!?

Des Weiteren empfehle ich Ayran (türkisches, salzhaltiges Joghurtgetränk), welches von Kindern eigentlich auch gern angenommen wird - alternativ Kefir und Buttermilch.

Recht interessant dürft auch der natursüße Birkensaft sein, welchem sogar heilsame Effekte nachgesagt werden.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Impulse geben und drücke die Daumen, dass die Umgewöhnung bald klappt...!

Alles Gute!

Erst mal vielen Dank für die ausführliche Antwort, du scheinst dich ja gut auszukennen. Maltose und Glucose sind okay, Rohrzucker scheidet aber aus weil er ja chemisch gleich mit dem Rübenzucker ist, es sich also auch um Saccharose handelt, der in Fructose und Dextrose aufgespalten wird. Und auch bei Stevia bin ich mir nicht sicher, wie dies aufgenommen wird. Weißt du etwas mehr dazu??

0
@MMCKueken

Habe noch mal nachrecherchiert, Rohrzucker und Ahornsirup enthalten leider auch Saccharose. :(

Aber du könntest z.B. auch mit Glucosesirup süßen!

Unbedenklicher scheint allerdings Reissirup zu sein, welcher langkettige Zucker enthält, die vertragen werden sollten.

Zu Stevia kannst du dich hier schlau machen:

http://www.freestevia.de/what/what.html

0

Selbst Rhabarbersaft herstellen aus Rhabarber, Wasser und Traubenzucker oder Reissirup. Frusano bietet noch Johannisbeeren- und Rhabarbersaft zum verdünnen an, nur mit Glukosesirup gesüßt. Ansonsten fallt mir noch Süßholztee, Buttermilch und selbst gemachter Kakao ein.

Was hältst Du von der Idee, das Mineralwasser ein wenig aufzupeppen? Z.B. so: http://www.lecker-ohne.de/rezept/zitronenwasser-mit-kaffir

Ein weiteres interessantes Rezept von der Seite folgt im Kommentar, da man hier ja leider nicht mehrere Links posten kann. :-/

Was möchtest Du wissen?