Was treibt junge Leute dazu harte Drogen zu nehmen?

10 Antworten

Krokodil ist irgendein gepanschter Mist der umlauf gerät wenn die Abhängigen sich nichts anderes mehr leisten können oder keine Quellen haben. Genau wie Christal sind das unsaubere Substanzen und dadurch entstehen erst die ganzen Nebenwirkungen.

Und um deine Frage zu beantworten, aus Spaß am Rausch. Angefangen beim allseits beliebten Alkohol, Koffein, Nikotin etc.

Die Antworten bisher sind meiner Meinung nach Schwachsinn. Die meisten Menschen die solche Drogen nehmen und vor allem eine Sucht darauf entwickeln sind mit ziemlicher Sicherheit schon psychisch vorbelastet. "Krokodil" ist in dem Fällen meistens nur eine Möglichkeit den widrigen Lebensumständen bzw. den Depressionen zu entrinnen, währen die weitere Lebensdauer/Gesundheit ein vernachlässigbarer Faktor ist.

Das läuft so ab:
Ein Jugendlicher sieht dauerhaft in Serien und Filmen wie gekifft wird, und es scheint dann nicht so schlimm zu sein, weil alle nur glücklich und entspannt sind (wie es auch wirklich ist). Dann entscheiden sich die Jugendlichen auch mal gras zu rauchen. Weil es nicht legal erhältlich ist, müssen die Kids den Schwarzmarkt „betreten“ und holen sich ihr gras an der nächsten Straßenecke. Der Dealer schaut nicht auf den Ausweis und verkauft den 14 jährigen Kindern das Cannabis. Die Kinder rauchen das gras und merken: „oh, ist ja garnicht so schlimm wie die Eltern und erwachsenen immer sagen!“, und kiffen regelmäßig.

Irgendwann kommt der Dealer auf die Idee, dass er pro Gramm gras nur 2€ Gewinn macht, aber mit Drogen wie Amphetamin 7€ pro Gramm Gewinn macht (mit heroin sogar 40€), und verkauft den Kindern das Speed. Die Kinder merken dass Speed Spaß macht und denken sich, dass dann die anderen Drogen auch Spaß machen und scheppern sich alles rein was es auf dem Schwarzmarkt gibt. Dann entwickeln sie eine starke Abhängigkeit und ruinieren ihr Leben.

Fakt ist: wäre Cannabis legal ab 21 für jeden erhältlich, dann wäre der Schwarzmarkt extrem geschwächt! Das sollte jedem klar sein, denn niemand „betritt“ den Schwarzmarkt um mal einfach so sich heroin oder Amphetamin und co. zu besorgen.
Bei einer kontrollierten Abgabe läuft es so ähnlich wie mit Alkohol ab. Dadurch wird es nicht mehr Süchtige geben als es aktuell ist, sondern eher weniger, und das verhält sich mit den Alkoholtoten genauso, denn viele werden von Alkohol auf cannabis umsteigen.
Man muss sich das nur mal vor Augen halten und die Vorurteile über Cannabis ablegen. Bitte informiert euch.

Gehen wir mal vom Extremfall aus: Was wäre euch lieber? Wenn ihr euer Kind nach einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus besuchen müsst? Oder wenn euer Kind total bekifft nach Hause kommt und ein bisschen länger schläft?

Wacht auf bitte.

19

Kiffen kann Psychosen auslösen, die mitunter ein Leben lang halten können. Und das schon nachdem ersten mal.

0
23

Die Psychose wird nicht durch Cannabis Konsum herbeigerufen, sondern durch soziale Faktoren! Ja klar, grob die Hälfte der Menschen die unter Psychosen leiden haben in ihrem Leben schonmal Cannabis geraucht. Ja toll Ich Wette 99% haben in ihrem Leben schon mal Alkohol getrunken, andere Zigaretten geraucht, andere Kaffee getrunken und wieder andere Medikamente vom Arzt genommen! Eine Psychose kann jeder bekommen der gestresst ist, oder in einer schlechten Atmosphäre aufgewachsen ist! Informiert euch!

http://www.psy-journal.com/article/S0165-1781(15)00199-7/abstract?cc=y=%20

1
23

Und ich bin mir sicher, dass in Holland prozentuell genau so viele Menschen unter einer Psychose leiden wie in Deutschland, obwohl Cannabis legal ist. Theoretisch müssten dann ja die meisten Menschen in holland an einer Psychose leiden.

1
33
@chillfactor123

Jup, mit einer Legalisierung oder Entkriminalisierung ändern sich ja nicht die Konsumzahlen.

0
10

Also wer säuft der steigt nicht auf Cannabis um, der wird höchstens dann Mischkonsum betreiben. Cannabis und Alkohol, und die Mischiung ist noch schlimmer als nur Alkohol. Dennoch geb ich dir recht das Cannabis legalisiert werden sollte. Verbote bringen nichts positives mit sich.

0
23

Jemand der eine Alkoholabhängigkeit besitzt darf sich legal Cannabis vom Arzt verschreiben lassen, um die alkoholsüchtig zu überwinden. Das könnt ihr auch gerne googeln.

0
17

So wird das gras aber nie veeschrieben. Du hast ein komplett falsches bild von dem teil der Cannabis politik.

0

Was möchtest Du wissen?