was Treibt euch an zu Leben Welche Ziele habt ihr?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey, einen Auslöser muss es gegeben haben, dass Du depressiv geworden bist. Vermutlich deine Eltern, oder etwas aus der Vergangenheit? Naja,mich treibt es an, dass ich mir viele Dinge für den Tag vornehme, die mir Spaß machen, ich geh mit einer Person was trinken, oder Hobbies nachgehen,Auto putzen, kochen, sich selbst was Gutes tun, solche Dinge, wenn Du Anderen direkt und ehrlich die Meinung sagen willst, braucht es etwas Selbstvertrauen und dazu musst Du dich in deiner Haut wohl fühlen. Das wäre echt Schade, wenn Du an Deinem Leben kein Spaß hast, man sollte immer versuchen das Beste draus zumachen. Ich wünsche Dir viel Gutes und wenn die Gedanken zu stark werden, würde ich Dir eine Therapie raten.

tut mir Leid aber da musste ich Grade Grinsen... ich haben ein Therapie gemacht aber wie so Vieles in meinem Leben war es mist...mein Therapeut ist bei den Sitzungen Eingeschlafen. Und ich weiß das Du recht hast man muss sich Wohl fühlen (das tue ich Leider nicht) und deine Gründe sind einfach und Gut... Danke für deine Hilfe

0
@DummerNarr

Das tut mir leid, klar, du machst Dir gedanken und versuchst die Situation zu klären. Dann solltest Du Dir einen anderen Therapeuten suchen, dass ist nicht Dein ernst das er einschläft, während Du Deine Probleme erzählst?Ja da würd ich echt wechseln. Ich kann mich Dir anschliessen, mein komplettes Leben war auch schlecht, viele Traumen durch negative Erlebnisse. Vielleicht solltest Du neu anfangen, schreib Dir mal auf, was Du gerne machen möchtest, Deine Wünsche und Ziele.Nach und nach gehst Du die Liste ab. Wichtig ist, das Du weißt woher die ganzen Traumen herkommen, denn darauf wächst die Depression und andere psyschichen Krankheiten. Ich hoffe, Du findest schnell Hilfe und es freut mich, dass du doch grinsen musstest :o) Echt, versuch, das schönste aus dem Tag rauszuholen, Du bist was Besonderes und Du hast es verdient.

0

hallo, willy, - ich hatte auch keine einfache lebensgeschichte, bin heute 46 hatte viele schwere traumen erlebt und bei meinen selbstmordversuchen zu zählen aufgehört, das war alles und liegt alles hinter mir,- oft waren die seelischen schmerzen und die sinnlosigkeit wg depression und panikatakten und erleben alter traumen so schwer, dass ich mich in die "freiheit" tod flüchten wollte- aber nein---

ich hatte unglaubliches glück...ich bin heute noch in therapie und mein therapeutenehepaar sind bis heute für mich da,- sie haben diese ganze zeit mit mir durchgestanden, mir immer wieder mut gemacht, in meinen allerschwersten stunden,- heute rede ich über meine probleme und löse sie auch, und ich bin überzeugt, dass es einfach nur überforderung ist, wenn man sich entschliesst das leben wegzuwerfen und oft hat mich auch die gleichgültigkeit meiner mitmenschen soweit gebracht....

daher suche dir bitte hilfe,- denn erst wenn du aus deiner depression u antriebsloskeit herausen bist, findest du wieder freude in deinem herzen und die frage, stellt sich für dich nicht mehr, denn ich finde, jeder sollte die chance haben, selbst zu spüren, was einem im leben antreibt, wichtig ist und sinn gibt, mit 17 ist das auch sehr schwer,,,, du hast ja dein leben noch nicht mal gelebt, bist in de pubertät auf den sprung ins erwachsenwerden, das macht auch planlos und angst, trau dich nur- und suche dir eine hilfe, die dir im sprung ins erwachsen werden hilft und wo du dich mit deinen ängsten und allen gedanken ausspechen kannst,- ich drück die daumen, mit solchen gedanken ist nicht zu spassen, alles gute...

womit wir wieder beim sinn des lebens waehren... ich bin mittlerweile 29 jahre alt, jahre die ich auch immer wieder damit verbracht habe mich zu fragen: wo komm ich her? wo geh ich hin? und wieviel zeit werd ich noch haben? warum nicht einfach einen schlussstrich ziehen und alles beenden?

weil das zu einfach waehre!

du kannst Dich nicht einfach mit einem sprung aus dem zehnten stock aus der affaere ziehen. und selbst wenn - was tust Du damit den leuten an die hinter Dir aufraeumen muessen. und denen die Du zuruecklaesst. auch an Dir liegt jemandem was! bleibt also nur noch die andere option - weitermachen - und wenn das nicht gefaellt gibts auch noch besser machen! auch wenn man noch so depressiv und genervt vom leben an sich ist kann man sich jeden tag eine neue aufgabe stellen: die welt ein kleines bisschen besser machen. und wenn Du Dich nur darum kuemmerst das ein kleines kind in afrika einen monat was zu essen und ein wenig schulbildung hat - war es das nicht schon wert. ueberzeug die leute von elektroautos... oder die einfachste variante - setz ein kind in die welt, (natuerlich nicht heute) dann stellt sich Deine frage von allein nicht mehr.

also wenn es mir mal nicht gut geht wegen stress mit eltern oder freundin oder freunden denke ich an alles schöne was mir das leben bietet die menschen die ich lieb habe oder liebe die leute die ich mag und dann an all das schöne die natur ich mein schau dir deine probleme an und dann schau dir eine reportage über hungernde menschen in afrika an dann weißt du wem es schlecht geht denk einfach mal daran was diese welt dir alles bietet und was mich antreibt der wunsch etwas zu erreichen die liebe zu meiner freundin und die liebe zu allen leuten die ich mag oder lieb hab

Ok, ich stehe eigentlich auf, weil ich es in der Schulzeit muss, aber auch weil ich es will (nur vielleicht nicht so früh), weil ich mich sonst seltsam fühle, als hätte ich was verpasst... Wenn ich dann aufgestanden bin, werde ich meist von selbst irgendwie glücklich, einfach weil die Sonne gerade scheint, oder weil ich Leute sehe, die ich mag... Was mich sonst noch so antreibt...hm...öhm...ich weiß nicht...ich will später einfach zufrieden mit meinem Leben sein können, ich will was erleben und nicht später denken, dass mein Leben langweilig war oder dass ich nicht das gemacht habe, was ich wollte oder dass ich umbedingt noch ganz viele Sachen machen muss, weil ich es früher nicht gemacht habe... Und dann kommen einfach noch so richtig blöde Sachen...ich stehe auf und Bewege mich, damit ich nicht fett werde, gehe ich raus, werd ich meist happy....

Für dich sind das wahrscheinlich alles seltsame Gründe, die nicht so wirklich nachvollziehbar sind... Weil du dein Leben ja bestimmt für komplett sinnlos hälst, aber bei mir ist es halt so!!!

Ich stehe auf, weil ich das will, ich bin glücklich, weil ich manchmal einfach über irgendwelche Dinge, die ich habe oder erlebe oder so total froh bin und ich bin freundlich zu anderen, weil sie auch freundlich zu mir sind und ich die meisten Leute auch einfach mag...

Also antreiben tun mich am meisten meine Familie und Freunde und dann aber auch noch der Wunsch auch später glücklich zu sein (weshalb ich zur Schule gehe) und was erreicht zu haben, auf das ich stolz sein kann...

Dein Leben steht auf der Klinge wie das Nesmuk Zeichen

du willst deinen namen nich nenn und am ende sagst du willy ? :D mh... du darfst nich anselbstmord denken.. ich kann dich gut verstehn aber wenn man sich selbst umbringt macht das nochmehr problme und es hilft auch nich..

mein Problem ist ich Will kein Selbsmord machen...noch Plane aber es sind Gedanken die sich mir einfach auf Drengen...wie eine Alte Gemeine Oma im Supermarkt sich vorderengelt nur weil sie das Toastbrot Bezahlen möchte

0
@DummerNarr

wg der dämlichen oma.. die solltest du vergessen, sowas passiert.. das is es nich wert ...

0

Was möchtest Du wissen?