Was trägt man zum Dirndl?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Es ist erfreulich, dass sich noch jemand Gedanken über dieses Thema macht.

Aber grundsätzlich muss man da schon zwei Dinge bei der Trachtenmode voneinander unterscheiden.

Zum einen gibt es ja die typischen originalen regionsspezifischen Trachten. Hier sollte schon auf Autenzität Wert gelegt werden. Das heißt, dass natürlich das Dirndl selbst, in Kombination mit den dazugehörenden Schuhen (oft Schnallenschuhe), eventuell wenn vorhanden der Kopfbedeckung und natürlich die originalen Strümpfe (meistens weiße Strickstrümpfe), zusammenpassen muss! Wobei wie der Name "Strümpfe" ja schon sagt, dass es sich hier nicht um Strumpfhosen handelt. Die werden übrigens ganz klassisch mit Strumpfbändern, oder durchaus mit Strumpfhaltern getragen. Da hat sich seit hunderten Jahren nichts verändert. Und noch in den Sechziger Jahren hätte sich diese Frage erst gar nicht gestellt, da ja noch alle Damen, egal ob Tracht oder normale Mode richtige Strümpfe trugen.

Zum anderen gibt es dann die klassischen "Modedirndl" oder auch Seidendirndl, welche zu besonderen Anlässen wie Bällen oder auch Hochzeiten und anderen Veranstaltungen getragen werden. Wer sich dabei an die typischen 50er - 60er Jahre Spielfilme aus den Alpenländern erinnern kann, weiß, dass man zu diesen Dirndln auch sogar ziemlich hochhackige schwarze Pumps und echte Nylonstrümpfe trug! Das sieht gut aus, und man sieht es auch heute nicht so selten und ist an keine regionsspezifischen Traditionen gebunden. Die Strümpfe müssen dann aber auf jeden Fall hautfarben (Make Up für die Beine) sein. Dabei hat man dann auch noch einen gewissen Handlungsspielraum bei der Ausführung der Strümpfe. Auch solche mit einer schönen Ziernaht und Hochferse sieht man heute immer öfter. Die machen das Bein optisch schön schlank. Dies gilt natürlich auch für die herkömmliche Mode. Ich trage es selbst auch so und kann mich nur positiver Rückmeldungen sowohl von Frauen als auch Männern erfreuen.

Wer sich mit richtigen Strümpfen nicht so sehr anfreunden kann, weil es viele Damen heutzutage in Wirklichkeit nicht mehr so gewohnt sind, der kann ja noch immer auf die hautfarbene Strumpfhose zurückgreifen. Aber eines ist auf jeden Fall zur Trachtenmode, auch wenn es eine seit kurzem bemerkbare Modeerscheinung ist unzulässig: Nackte Beine!

Es gibt auch Herbst- und Winterdirndl, die natürlich mit Strümpfen (dicker, in sich gemustert, blickdicht)getragen werden - aber beim Oktoberfest wird es in den Zelten recht heiß hergehen... Sie könnte sicch für ihr Sommerdirndl (und den Heimweg) ein paar Kniestrümpfe (dicker, mit Struktur) mitnehmen - die zieht man oft dazu an.

Sie kann ja eine dicke Unterhose mit Rüschen und gestrickte Kniestrümpfe aus Baumwolle tragen. Und jemand dem beim Oktoberfest nicht warm wird, kenne ich nicht!

Was möchtest Du wissen?