Was trägt man zu einem beigen (hellbraunen) Sakko?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du auf eine Party gehst (Motto 20er Jahre), dann würde ich an Deiner Stelle zu dem Sakko eine dunkelbraune Hose anziehen,wenn Du hast sogar eine gross karierte,so wie heute oft beim Golfspielen getragen wird.Allerdings trug man früher Ton in Ton d.h. so wie heute, wo alles egal ist, war es nicht. Die Schuhe wären ideal, wenn Du Dir welche mit weissem Oberleder-Einsatz besorgen könntest u. dann natürlich zum Schnüren. Der Hut darf auf gar keinen Fall fehlen u. zwar mit möglichst breiter Krempe. In Deine obere Sakko-Tasche würde ich ein schön bauschiges weisses? Taschentuch stecken. Ich wünsche viel Vergnügen.

Herrenmode: 1919 sah man die Männer noch im Gehrock mit Zylinder. Die Herrenmode in den 1920ern war klassisch, dunkel und korrekt. Zu Beginn des Jahrhunderts war die Form des Sakkos recht breit (mit gepolsterten Schultern). Die Brust war verstärkt, um der männlichen Silhouette einen muskulöseren Eindruck zu verleihen. Im Laufe des Jahrhunderts wurde diese Jackenform leger, leicht tailliert und weniger gepolstert. Der Tagesanzug geht auf den Namen des deutschen Reichskanzlers Gustav Stresemann zurück und wird heute noch zu Festlichkeiten getragen. Die Frisuren der Herren waren streng nach hinten gekämmt, häufig mit Seitenscheitel.

Quelle: Wiki

Weißes Hemd. neutrale schwarze Hose. modernes Armband ( Leeder eignet sich gut)

Einfach weißes Hemd, Hose auch in Beige (oder auch in schwarz), Schuhe dann braun oder schwarz (wie Hose) würde ich sagen...

also für so eine motto-party würde ein detektiv hut gut passen (wenn du lustig sein willst)

und vllt etwas kariertes???

Was möchtest Du wissen?