Was trägt man unter dem Skianzug?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

skiunterwäsche bzw. thermounterwäsche.

Kommt immer auf die Temperatur an!

Nicht viiel. Warmes zeug und sonst geh in ein Sporthandel und frag die. Die Beratenn dich :-)

Wie viel Jahre braucht eine Kiwi Pflanze bis sie erstmals Blüht und Früchte trägt?

Ich habe eine Kiwi Pflanze im Garten , die ist ca. 2 Jahre alt , aber schon sehr kräftig gewachsen , wann trägt sie die ersten Früchte . Wer hat Kiwi Pflanzen im Garten ??

...zur Frage

Welche Marke stellt gute Skikleidung her?

Hi!

Ich were dieses Winter zum Alpin-Skifahren fahren und brauche vorher noch unbedingt einen neuen Skianzug. Bisher hatte ich immer nur was günstiges von Tschibo oder so aber jetzt möchte ich mir mal was Gutes kaufen.

Gibt es irgendeine Marke die sehr zu empfehlen ist und mein preisliches Budget von ca. 200 Euro nicht deutlich übersteigt?

Ich habe schon mal geschaut und habe festgestellt, dass mir die Sachen von Billabong optisch und preislich sehr gefallen. Ist es zu empfelen Billabon zu kaufen oder eher nicht?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Ist es schwierig Skifahren zu lernen und soll ich dann doch lieber Snowboard fahren lernen?

Hey Leute, in meiner Klasse gehen meine Freunde immer Skifahren, auch am Wintersporttag. Ich würde es auch gerne lernen. Ist es schwer? Ein Kurs ist am Wochende nächste Woche und kostet 60€. Kann ich Skifahren bzw. Snowboard fahren in 2 Tagen lernen? Was würdet ihr mir empfehlen Snowboard oder Ski? Ich kann Waveboard fahren, Eislaufen, Longboard fahren, Skateboard fahren und Inliner fahren, falls das hier für irgendwie wichtig ist. Danke Lumiau ;)

...zur Frage

(Muskel)schmerzen beim Skifahren

Hallöchen,

diesen Winter bin ich zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder skigefahren. Leider bekomme ich jedes Mal nach einer Abfahrt ziemlich schlimme Schmerzen im Fuß - besonders an der Außenseite, oft auch auf der Innenseite. Es ist kein Reibeschmerz, und es gibt auch keine Blasen. Es fühlt sich eher wie Muskelkrämpfe an. Sobald ich die Skischuhe aufmache und etwa eine Minute warte, ist der Schmerz weg.

Den Schmerz hab ich beim Fahren selbst (egal ob Abfahrt oder Skijöring), beim Stehen, Schleppliftfahren, und auch beim Sitzen, d.h. entlasten der Füße. Ich habe relativ dünne Skikniestrümpfe an, die an ein paar Stellen etwas verstärkt sind. Keine Wollsocken, auch nicht zwei Lagen o.Ä.

Außerdem habe ich bemerkt, dass es zudem schlimmer ist, wenn ich vorher nichts anständiges esse (also entweder nur Süßes oder länger gar nicht - ne Portion Spaghetti Bolognese plus nen Salat wär da wohl eher das richtige). Aber diese Vermutung muss ich erst noch bestätigen ;)

Mit Magnesiumkapseln vorm Skifahren hab ichs auch probiert - keine Verbesserung.

In Inlinern habe ich übrigens ähnliche Schmerzen, die sich jedoch eher auf die Innen / Unterseite der Füße beschränken. Auch hier bekomme ich keine Blasen oÄ.

Die Skischuhe muss ich leider recht fest zumachen, sonst reagieren die Skier nicht prompt genug und mich hauts hin ;)

Kennt das jemand?

Liegt es am Druck, d.h. den Skischuhen? Kann es sein, dass die nicht passen (hab sie extra überprüfen lassen) und wenn ja, wie könnte man das überprüfen? Oder liegts an der ungewöhnlichen Belastung der Muskeln - dass die irgendwie überanstrengt werden? Gibts da ein Training für diese Muskeln- eins, das mir nicht nen schönen Tag auf der Piste vermiest?

Sonst irgendwelche Hilfsmittelchen, die den Schmerz lindern? Zu Ibuprofen würd ich ungern greifen, aber solche enormen Schmerzen nach nur einer Abfahrt ist doch echt nicht normal - außerdem hab ich nicht die Gelegenheit, meine Skischuhe nach jeder Abfahrt komplett aufzumachen und oben wieder zu - besonders wenns viel Gedränge an den Liften gibt..

Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

LG kleeblaettchen

...zur Frage

Baufinanzierung abgelehnt, was tun?

Hallo,

zur Erklärung vorweg: Ich hatte 40.000 Eigenkapital, habe davon für 24.000 ein Grundstück gekauft, mit allen Nebenkosten ca 27.500..

Der Bauträger (ich wollte schlüsselfertig bauen) hat mit mir alles berechnet, das Haus kostet 172.000, also wollte ich mir von der Postbank 200.000 leihen.

Der zuständige Berater hat sämtliche Papiere von mir bekommen und war so dermaßen siegessicher, das die Zusage nur eine Formalität war, das ich alles schon angeschoben habe.

Nun der Schock: Es wurde abgelehnt, weil die Bank der Meinung war, ich könnte, wenn ich denn in Rente bin, die Abträge nicht mehr leisten, mit anderen Worten: Ich bin zu alt. (1967 geboren, bin also jetzt 50)

Und das, obwohl ich ein Elternhaus erbe und es in den nächsten 10 Jahren dann komplett in die Neuberechnung der Tilgung mit eingeplant habe!

Lohnt es sich, da nochmals nachzuhaken? Oder was soll ich machen? Bin jetzt mit den kompletten Unterlagen auf der Suche nach einer Bank.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie dann gehandelt?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen und sage schon mal VIELEN DANK!!!!

...zur Frage

Wie oft kann man dasselbe Öl benutzen?

Hallo! Ich habe vorher zum ersten mal Fischstäbchen in der Pfanne und nicht im Backofen gemacht. Dazu braucht man ja Öl und dieses habe ich jetzt auskühlen lassen bevor ich es weg tue. Jetzt ist aber meine Schwester nach Hause gekommen und wollte auch Fischstäbchen in der Pfanne haben. Jetzt meine Frage kann sie dasselbe Öl welches ich auskühlen gelassen habe nochmal verwenden oder braucht sie ein neues? LG Girly2011

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?