Was trägt die Versicherung meines Hundes bei einem Schaden in einem Firmenwagen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

das kommt ganz auf deine Versicherung an.

Und im Weiteren: war es eine Privatfahrt oder eine Firmenfahrt? Im letzteren Fall - wenn Hund erlaubt - muss der Firmeneigentümer den Schaden selbst tragen (kommt beim ARbeitgeber natürlich eher nicht wirklich gut an!)

Ansonsten kommt es auf deinen Versicherungsvertrag an, denn "geliehene" Sachen sind meistens gar nicht mitversichert. Und "eigene" Schäden sind meist auch nicht mitversichert.

Manche Versicherer sind kulanter als andere, auch abhängig von der Höhe des Schadens, wie lange man bereits - möglichst schadenlos - bei denen versichert ist, etc. pp.

Ruf bei einem Versicherer an - dann weißt du Bescheid.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Schäden, die Dein Hund verursacht hat, mußt Du auch haften. Allerdings kannst Du das dann unter Umständen von Deiner Versicherung erstattet bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll den Schaden denn sonst übernehmen? Natürlich Du.

Es gibt zum einen Vorschriften wie Tiere im Auto zu transportieren sind, welche offenbar von Dir nicht beachtet wurden.

Zum zweiten wäre noch offen ob Dir der Wagen überhaupt zur privaten Nutzung zur Verfügung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund hat den Schaden angerichtet...Du wirst dafür aufkommen müssen.

Hast du eine Haftpflichtversicherung, in welcher der Hund miteingeschlossen ist...so wird diese den Schaden übernehmen...wenn nicht, bleibst Du drauf sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Negreira
08.11.2016, 12:12

Nur zur Info: Hunde sind nie in einer Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen. Da gibt es eine besondere Hundehalter-Haftpflicht, die abgeschlossen werden muß. Schäden durch Katzen werden in einer Privat-Haftpflicht abgedeckt, wenn die Police nicht zu alt ist.

0

Der Gutachter wird überprüfen, ob das Kabel tatsächlich so liegt, dass der Hund da so ohne weiteres dran kommt.....bzw der Hund mit seinem Kopf überhaupt so unter den Sitz kommt, dass er da was zerbeissen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter  dem  Beifahrersitz hat ein Hund auch nichts  zu suchen.  Du bist der Fahrer  ,  und hättest  dein Hund sicher  im Auto  mit nehmen  können.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... viel Glück, und binde einfach Deinen Berater mit ein.

Unsere Nachbarn haben das gute Stück immer in so einem Transportkasten, angeblich Vorschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Madphi,

dein Hund hat keine Versicherung!

Aber du selbst könntest eine Tierhalterhaftpflichtversicherung haben, denn bei Schäden haftet nicht der Hund, sondern der Tierhalter.

Ob die Mitnahme des Hundes im Firmenwagen erlaubt ist, kannst du nur aus deinem Vertrag entnehmen, bzw. solltest du den Arbeitgeber fragen.

Ein Hund hat grundsätzlich nichts unter dem Beifahrersitz zu suchen. Wie passt er überhaupt darunter?

Ob deine Tierhalterhaftpflichtversicherung hier zahlt, kann man aus der Ferne nicht beurteilen, denn ich kenne die Versicherungsbedingungen nicht.

Ich habe da aber so meine Zweifel.

Kontaktiere deinen Versicherungsvermittler und frage ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Hunde nicht ohne Transportgurt oder Transportkiste oder im abgesicherten Kofferraum transportiert werden dürfen, wird keine Versicherung das übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
08.11.2016, 15:57

Wie kommst du auf diese Meinung?

Kannst du diese in Form von Rechtsvorschriften, oder Versicherungsbedingungen belegen?

1

Die Haftpflichtversicherung des Hundes zählt das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
08.11.2016, 08:48

Dabei wäre aber zu klären, ob ein Firmenfahrzeug u.U. als "geliehen" oder als "Besitz" gilt - denn in solchen Fällen zahlen die Versicherer eigentlich nicht.

1

Bei gemieteten oder geliehenen Dingen zahlt die Versicherung nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
08.11.2016, 07:25

Ist in der Schweiz zum Glück etwas anders.
da bei uns Hunde in der obligatorischen Privatversicherung mit eingeschlossen sind, werden alle Schäden an 3. Personen, welch der eigene Hund verursacht,  auch von dieser bezahlt....abzüglich den Selbstbehalt von 200.-

 

0

Da wirst du auf dem Schaden sitzen bleiben!

Was macht der Hund überhaupt im Fußraum?
Warum war er nicht in einer Transportbox gesichert oder angeschnallt?

Bitte denke dem Hund zu liebe mal darüber nach....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch mal deine Hundehaftpflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versuchung deines Hundes? Nun, ich würde ihn mal fragen aber ich denke im Zweifelsfall eher den geringeren Betrag:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?