Was tötet das Baby im Bauch?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

könnte sein, dass sie einen "Abgang" bekommt aber die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Kind behindert sein wird ist größer bzw hat es evtl Lernprobleme oder irgendwelche Folgeschäden

Unbedingt und direkt tödlich ist das nicht - eher indirekt. Denn durch das Rauchen,Trinken und Kiffen nimmt das Baby die ganzen Schadstoffe über die Nabelschnur auf und wird wahrscheinlich mit einer oder mehreren Behinderungen und vermutlich auch Organschäden auf die Welt kommen. Wenn deine Freundin also keinen Bock hat ein behindertes Kind groß zu ziehen, dann sollte sie sofort ihre Lebensgewohnheiten umstellen und sich evtl. auch professionelle Hilfe suchen. Was sie dem Kind da zumutet grenzt an Misshandlung.....

JA! Der Fötus kann beispielsweise eine Alkoholvergiftung bekommen. Wenn sie bei dem Konsum keine Fehlgeburt bekommt, besteht immer noch die Gefahr, dass das Kind mit einer Behinderung auf die Welt kommt. Wenn sie das Kind nicht will, sollte sie lieber gleich abtreiben. Ich finde es schade, dass es ihr so schlecht geht wegen ihrem Freund und sich nicht an der Schwangerschaft freuen kann! :(( Hört sie auf dich? Kannst du sie nicht davon abbringen solche Dinge zu tun?

ja sie hört schon ein bisschen auf mich. Aber es ist schwer an sie heran zu kommen. weil sie total abblockt. Ich habe ihr schon versucht mehrmal zu erklären das ihr Kind schaden davon nimmt aber sie will mir nicht glauben. sie sagt was gut für mich ist, ist auch gut für das Kind. Dumme Einstellung. und eigentlich will sie das Kind auch nicht haben sagt sie. und als ich sie auf eine Abtreibung angesprochen habe meinte sie, das es nach 12 Wochen nicht mehr geht :(

0
@Keate

Die Einstellung "Was gut für mich ist, ist auch gut für das Kind" ist ja garnicht mal so falsch ... dumm nur, dass weder trinken noch rauchen oder kiffen gut den Körper sind - egal ob Kind oder Erwachsener!

Wenn Abtreibung nicht mehr möglich ist kann sie das Kind ja immernoch in die Babyklappe legen - ist vermutlich das beste, wenn sie vorhat nach der Geburt diesen Lebensstil fortzuführen.

0
@Hacker48

ab der wievielten Woche kann man denn nicht mehr abtreiben?

0

Bevor sie dem Kind das komplette Leben mit ihrem unverantwortlichen Benehmen versaut, sollte sie ernsthaft über Abtreibung nachdenken! (Ja, heikles Thema, ich weiss... außerhalb von D soll das ja später noch möglich sein. Aber da fällt einem einfach nichts mehr zu ein!)

Ja, kann es(ist es vlt. schon). versuch sie doch moralisch und seelisch(Psychisch) zu unterstützen. Vlt wärs auch gut wenn sie zum Psychologen/Psychiather geht, damit sie professionelle Hilfe bekommt. Motivier sie dazu nicht mehr zu rauchen/trainken, indem du mit ihr Sachen machst usw. Viel Göück;)

lg:)

also vorallem kann es sein das es ein frühchen wird und hinterher behinderungen und so hat

super ein Sucht-Kind! Mit Minimal-Gewicht und Mängeln schon pränatal. Wie dumm muss man eigentlich sein?

Alles davon ist extrem schädlich für das Baby, kann schwere Behinderungen hervorrufen oder das Baby töten! Unverantwortlich sowas!

Wenn sie sich mit einem Kind zufrieden geben will, das aussieht als ob es von dem mädchen aus The Ring vergewaltigt wurde, dann soll sie damit weitermachen.

Jopp, aber vermutlich wird es "nur" behindert.

Tödlich nicht gerade, aber es ist ziemlich verantwortungslos!

Rauchen während der Schwangerschaft kann das Baby nachhaltig schädigen, es ist dann z.b. später anfälliger für Krebs etc. etc. etc.

Man sollte einfach versuchen auf's Rauchen zu verzichten. Schlaftabletten sind - glaube ich - nicht so schlimm.

0
@Hacker48

Auch Tabletteneinnahme sollte in der Schwangerschaft immer mit einem Arzt abgesprochen werden. Also auch die Schlaftabletten verhelfen dem Baby nicht gerade zu mehr Gesundheit.

0
@helocopter

Da hast du natürlich Recht, aber wenn sie nicht schlafen kann, bleibt ihr ja so gut wie keine Wahl - dann lieber das Kiffen bleiben lassen und das Rauchen reduzieren ... klar am besten aufhören, aber das geht vermutlich nicht so einfach.

0

Wenn Ihr Glück habt ja. Wenn Ihr Pech habt, ist das Kind behindert.

Hallo OMG sag ihr das sie sofort aufhören soll!

Nicht nur das das Baby damit sterben kan , selbst wen er es überlebt wird er mit hoher wahrscheinlichkeit behindert sein und dan versaut die "mutter" das Leben eines unschuldigen kindes , sag ihr sie sollte lieber aufhören :/

Ja aber schlimmer für Sie,ist ein Behindertes Kind.Auf Diese Strafe sollte Sie nicht weiter hinarbeiten.Bei dem Lebenswandel ist Das kein Wunder.

Was möchtest Du wissen?