Was taugt eine Onboard-Grafik?

3 Antworten

Onboardgrafikkarten sind wie der Name schon sagt, schon auf dem Motherboard und mann muss sich keine zusätzliche Grafikarte mehr kaufen. Die Qualität ist natürlich nicht so gut, aber ich denke jetz so die einfachern spiele sollten darauf laufen. Aber schau doch mal bei den Minimalanfordernugen der Spiele nach, dort steht ja die Grafik drauf die du brauchst, und deine Karte heisst ja: TI Radeon 2100 896MB ist das auf der packung tiefer als Radeon 2100 gehts gut sonst nicht!

taugen in der regel nur für office anwendungen. kleine spiele oder solche mit niedrigen grafikanforderungen laufen natürlich auch, aber das veraltet dann natürlich auch relativ schnell. mein rat: kauf dir lieber nen rechner mit ner richtigen karte, hat nur vorteile.

kannst du mir einen für max. 299€ empfehlen? ist ja jetzt nicht unbedingt zum spielen gedacht und für 300€ bekommt man schon einen relativ guten office-pc. (mein bruder will ja nur das ein oder andere spielchen spielen)

0

Onboard Grafikkarten sind in Regel nicht zum Spielen sondern zum Arbeiten gedacht. Der Nachteit:

Schlechte Performance.

Evtl. kein eigener Speicher und deshalb muss der Hauptspeicher verwendet werden, der aber langsamer im Zugriff ist als Speicher auf normalen Grafikkarten.

Auf manchen Boards wird durch eine Onboard Grafikkarte der Grafikkarten Steckplatz eingespart, womit eine spätere Erweiterung mit einer besseren Grafikkarte nicht möglich ist.

Was möchtest Du wissen?