Was supplementiert ihr beim barfen eures Hundes?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Früher habe ich unglaublich viel dazu gegeben, weil ich immer Angst hatte, dass Hundis irgendwas fehlt.

Heute gibt es nichts mehr dazu außer verschiedene Öle. Wenn man viele unterschiedliche Fleisch- und Knochensorten gibt und verschiedene Öle, ist alles drin was ein normaler gesunder Hund benötigt.

Ich gebe folgende Öle abwechslungsweise: Lein, Hanf, Weizenkeim, Öliven, Lachs, Dorschlebertran

Aber auch nicht jeden Tag - ca. jeden zweiten Tag.

Ich mache manchmal aber folgendes: Im Winter gebe ich mal ein paar Wochen Spirulina dazu und ich mache 1-2 mal im Jahr eine Propoli Kur (gut für Darm u. Immunsystem). Das mache ich aber, weil ich u. a. eine alte Hündin habe u. mein junger Rüde ab und an Durchfall hat (sensible Rasse, sobald irgendwas seelisch nicht paßt, hat er Durchfall u. damit die Darmflora wieder stimmig ist, gibt es ne Kur).

Meine alte Hündin bekommt zusätzlich Grünlippmuschelpulver, weil sie Gelenksprobleme hat.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Öl (Schwarzkümmel, Lachs oder selbstgemixtes Kräuteröl mit Knobi und Rosmarin gegen Parasiten), Kokosflocken (auch gegen Parasiten, insbesondere Würmer), ausserdem noch Grünlippmuschel. Letzteres habe ich früher belächelt, aber da unsere Kleine HD hat, habe ich mich aufgeschlaut und halte das inzwischen zumindest nicht mehr für überflüssig (nehme selber kurweise Kapseln wegen meiner Ellenbogenprobleme und bilde mir ein, dass es hilft). Gruß, Kerstin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spirulina soll gut für Darm und Magen sein Außerdem sind gehexelte Nüsse sehr gut. Hin und wieder auch Leinenöl oder andere Ölsorten. Auch Karotten, Aubergine, Gurken (ohne Schale) sind gut! Ah ja; Buttermilch ist auch klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dusty44
27.06.2013, 14:36

VORSICHT: Auberginen roh sind giftig

1

Was möchtest Du wissen?