Was studieren - aus Sicht der aktuellen Nachfrage?

7 Antworten

Die aktuelle Nachfrage bewirkt, dass sich sehr viele Leute auf ein paar wenige Studiengänge konzentrieren. Und das wiederum führt dazu, dass in 4-6 Jahren eine Studienabgängerschwemme entsteht - also ein Überangebot von Absolventen mit einem gewissen Fächerspektrum. Das erhöht die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Eine wenig empfehlenswerte Entscheidungsgrundlage also.

richtung bauingenieur oder konstruktion. außerdem jede elektronik-richtung, die sps programmierung einschließt. damit findest du eigentlich immer einen job.

Das kann niemand sagen, da niemand weiß wie sich der Schweinezyklus bei den Fächern entwickelt :-). Was man aber sagen kann ist, dass jemand, der für seinen Beruf brennt und darin exzellente Leistungen bringt immer eine Arbeit finden wird.

Also studiere nicht, was irgendwelche Ratgeber dir nahe legen sonder etwas, das dich wirklich interessiert.

Medizinstudium und Freund verlassen oder anderes Studium plus Freund?

Ich bin 18 und ca 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Er ist ein paar jaare älter als ich uns studiert bereits. Ich liebe ihn sehr. Mein Problem ist aber, dass ich meine Schule bald beende und Medizin studieren möchte. Leider ist mein noten Durchschnitt nicht so gut dass ich in meiner Stadt bleiben könnte. Also würde ich, wenn ich mir sicher wäre entweder in einer privaten Uni oder im Ausland studieren. In beiden Fällen wäre ich weit entfernt von meinem Freund (fernbeziehung en klappen bei mir nie :/). Die andere Möglichkeit wäre hier zu bleiben und etw anderes studieren, ich habe nur keine Ahnung was mich auch interessieren würde, abgesehen von medizin. Ganz sicher bin ich mir auch nicht, ob ich 100%ig Medizin studieren möchte. Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Ausweis Kopie

Meine Uni fordert von mir eine Kopie meines Personalausweises. Reicht es, wenn ich Vor- und Rückseite einscanne und dann beides auf einem A4-Blatt ausdrucke?

...zur Frage

Wie kann man mit durchschnittlichen Gehalt "reich" werden?

Hallo Freunde der Fragen und Antworten :)

Nun meine Frage ist aus finanzieller Sicht gestellt.

Ich meine jetzt nicht wie man Millionär wird.

Grund weshalb ich diese Frage stelle: Leute in meinem Alter sind am studieren und meinen jetzt schon: "Wenn ich später fertig bin mit dem Studium dann wirst du sehen, ich werde so reich sein"

Natürlich steht Familie und die Gesundheit als Erstes da!

Aber ich meine man kann auch stolz und wohlhabend mit einem durchschnittlichen Gehalt leben.

Außer Sparen, gibt es weitere Möglichkeiten? Aktienhandel- da habe ich leider keine Ahnung von... ;S

Also kann man sich auch mal Seychellen oder Südsee leisten? Also keinen Malle-Urlaub oder andere 0815-Urlaubsziele...

In meinem/r Umfeld/Generation kriegt man nämlich immer gesagt: mit unter 2000€ erreichst du nichts im Leben....

Euer Rudi Paschke

...zur Frage

Nach dem Bachelor-Studium den Master woanders machen?

Hallo, ich würde gerne wissen ob wenn ich zB. in Cottbus meinen Bachelor auf einer Uni mache und wenn ich fertig bin anschließend den Master in Berlin machen kann? Könnte ich den Master denn auf einer Fachhochschule machen oder muss es wiederum auch eine Uni sein? Und wärs überhaupt eine gute Idee den Master auf einer Fachhochschule mache obwohl ich meinen Bachelor auf einer Uni gemacht habe?

...zur Frage

Unschlüssig was Karriere, Job, Familienplanung etc. angeht?

Hi,

 

das hier ist ein recht kompliziertes Thema, denn ich möchte eigentlich meinem Traumberuf nachgehen und auf Lehramt studieren, bin aber bereits 23 Jahre alt. Habe zuvor eine Ausbildung gemacht und fast 2 Jahre gearbeitet.

 

Nun gibt es vieles was dafür spricht:

-         Ich bin total unglücklich in meinem Job

-         Lehrer war lange mein Traumberuf, aus finanzieller Sicht kam ein Studium aber nicht in Frage

-         Ich könnte ein paar meine jungen Jahre nochmal in einer Stadt verbringen, sehne mich mal nach Veränderung weil es auf dem Dorf langweilig ist

 

Dagegen sprechen aber auch einige Dinge… Ich müsste 5 Jahre studieren + 2 Jahre Referendariat machen, wäre also erst mit 30 fertig.

In der Zeit hätte ich so gut wie gar kein Geld und würde erst mit 30 anfangen was zu sparen.. ich möchte aber auch Kinder, vorher aber unbedingt auch nochmal ein wenig die Welt mit meiner Freundin erkunden (sie studiert noch 3 Jahre) + Referendariat.

 

Zu spät Kinder kriegen möchte ich aber auch nicht, auch wegen des Risikos für die Kinder (eine Verwandte hat erst neulich noch mit 39 ein Kind bekommen, welches mit einem schweren Herzfehler und Trisomie 21 geboren wurde), die ärzte sagten, dieses Risiko steigt mit zunehmendem Alter.. deshalb mache ich mir da schon einige Gedanken darüber.

 

 

Würde ich jetzt weiter arbeiten + nebenberuflich etwas anderes studieren (habe mal 3 semester WirtIng zwischendurch berufsbegleitend gemacht) könnte ich eine Menge Geld sparen und mit ihr nach ihrem Ref. Eine große Reise machen und man könnte schon an Kinder, Eigenheim, Hochzeit etc. denken.. Das verschiebt sich wenn ich jetzt noch studieren gehe natürlich um 5-7 Jahre nach hinten.

 

Was denkt ihr? Bin ich zu alt? Würdet ihr es an meiner Stelle machen? Sind meine Sorgen unbegründet?..

...zur Frage

Unis oder fachhochschule, die nicht mitglied von Uni-Assist sind?

Hallo Community,

Ich wollte aus neugrigkeit wissen, was sind die Unis oder Fachhochschule, die nicht mitglied von Uni-assist sind? Gibts eine oder gar nix?

Danke im VOraus, Felix

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?