Was strahlt särker - WLAN oder Drahtlostelefon?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von der Bandbreite auf die Strahlungsintensität zu schließen ist nicht ohne weiteres möglich. Eher geht es um Basisfrequenz und konstruktionsbedingt erwünschte Reichweite.

WLAN beispielsweise hat zwar recht ordentliche Bandbreite, kommt aber nur schlecht durch Wände und ist selbst bei freier Sichtbeziehung normalerweise nicht in der Lage, über hunderte von Metern zu übertragen. WLAN ist im 2.4-GHz-Bereich.

LTE kommt auf zwei Frequenzbändern daher: einmal bei 800 MHz, einmal bei 2.6 GHz. Auf dem 2.6-GHz-Band stehen sehr hohe maximale Übertragungsraten zur Verfügung, Reichweite allerdings nur im Bereich ca. 3-4 km. Auf dem 800-MHz-Band ist die Maximaltransferrate niedriger, dafür kommt man mit diesen Sendern bis knapp 10 km weit.

Wenn Du direkt neben einem LTE-Masten mit 800 MHz Trägerfrequenz stehst, dann wirst Du ein Vielfaches der Strahlungsdosis abbekommen, als wenn Du in einem Großstadthaus mit zwei dutzend WLANs in unmittelbarer Nachbarschaft wohnst. Und das, obwohl die WLANs zusammen zigmal schneller sind als der eine 800-MHz-LTE-Mast.

DECT ist nochmal ein Sonderfall. Sehr viel Strahlung für sehr wenig "Ausbeute". Das ist ein sehr altes Funkprotokoll, da hat man noch nicht gewußt, wie man ein Frequenzband optimal ausnutzen kann. Insofern ist DECT "dreckiger" als die moderneren Funkstandards.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Bandbreite hat das nur wenig zu tun. Massgebend ist die Sendeleistung - und da unterscheiden sich DECT mit 250 mW und Wlan mit 200 mW kaum. Nachzulesen bei Wikipedia unter Sendeleistung.

Bei DECT ist es allerdings üblich, bei Wlan eher unüblich, die Sendeleistung zu reduzieren, solange sie nicht benötigt wird. Ein aktuelles Dect-gerät im Standby strahlt daher weniger als ein Wlan-Gerätepaar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes "Funkgerät" hat eine spezielle, typengebundene Sende- und Empfangsstärke. Es gibt also "starke" und "schwache" Geräte. Solche detailierten Tests kenne ich nur von der Monatszeitschrift "Connect". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja beim Telefon heutzutage kein einfacher Tonstream mher...das war früher analog, jetzt digital, und DECT taktet schon ganz schön heftig...deswegen wird bei neueren DECT-Telefonen meist auch der "Eco-Modus" angeboten, eben weil die ziemlich intensiv takten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
weltnabel 15.10.2016, 14:06

Heftig takten heißt jetzt hohe Strahlung? Strahlt also ein drahtlos Telefon bedenklicher als WLAN?

0

Die strahlen beide total und sehr gefährlich. Ein Bekannter kennt einen Forscher auf der Uni Freiburg und erforschen gerade diese Strahlungen. Der sagt das bis in 5 Jahren jeder 2. Krebs bekommst und zwar von den Telefonen Krebs an Ohr und Hals und von den Stationen im Kopf. Die dürfen das angeblich aber nicht an die Öffendlichkeit bringen sonst bekommen die keine Gelder für Ihre Abteilung mehr. Gleichzeitig forschen Diese Leute auch noch noch nach Krebsmitteln Die diese Woche Krankheiten heilen sollen. Zuviel an die Öffentlichkeit werden beide Aufträge storniert. Find ich eine Riesen Sauerei oder. Aber wenn du dann auch schiss um deinen Arbeitsplatz hast machst du da mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
weltnabel 15.10.2016, 15:09

" Ein Bekannter kennt einen Forscher auf der Uni Freiburg und erforschen gerade diese Strahlungen."

Hmmm, ja kann nachvollziehen was Du sagst, auch wenn es mir dramatisiert klingt. Es gibt Drahtlostelefone seit 20 Jahren?

0
segler1968 15.10.2016, 19:54

Was bist Du denn für ein Troll? So ein Quatsch

1

Was möchtest Du wissen?