Was stimmt mit mir nicht? Wieso bin ich immer so traurig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!
Traurig sein gehört zu den ganz normalen Dingen im leben. Wenn wir nicht traurig sind, dann wissen wir auch nicht, was das heißt fröhlich zu sein.
Dein Alter hast du noch nicht verraten, du sprichst aber so von deiner Mutter, dass ich denke, es dauert noch ein bischen, bis du erwachsen bist.
Jedes Alter hat so seine tücken, im Körper gibt es immer wieder Änderungen - die sich auch auf die Stimmung ausdrücken können. Was ich sagen möchte: vielleicht ist alles normal.

Wenn du aber meinst, du möchtest nicht mehr Leben, dann ist das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Hier kann dir geholfen werden - die Seele oder auch dein Geist (ich unterscheide nicht) ist genau wie dein Körper eine komplizierte Sache, die verwundet oder verletzt sein kann. Manchmal tut es ein Pflaster (Mama streichelt die Kopfhaut), manchmal muss auch ein erfahrener Arzt ran. Aber das ist eigentlich nur dann der Fall, wenn du dich über nichts mehr freuen kannst. Test: schau einmal kleine Hundewelpen an. Da gehen fast allen Menschen die Herzen auf.

Kopf hoch. Wir alle haben unsere Eigenarten. Ich liebe Menschen, die nah am Wasser gebaut haben, da war noch NIE ein fieser Mensch bei. Und beim Anschauen von Bambi weine ich heute noch (bin 47 und bin Papa von großen Kindern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?