was stimmt jetzt? taschenkontrolle

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Polizei darf Taschen durchsuchen, allerdings nicht "einfach", sondern nur wenn ein begründeter Verdacht vorliegt, z.B. Ladendiebstahl.

Zusätzlich gibt es noch bestimmte "Brennpunkte", wie z.B. dem Kottbusser Tor in Berlin, an denen Taschenkontrollen auch unbegründet durchgeführt werden können.

0

Wenn die Polizei das beschließt, darf sie das. Einen richterlichen Taschendurchsuchungsbefehl (der ist auch noch nicht erfunden) braucht sie dafür nicht.

Ohne Gefahr im Verzug und wenn die Durchsuchung wg. dem Verdacht einer Straftat durchgeführt würde, bräuchte die Polizei auch bei einer Tasche einen richterlichen Beschluss! (§105 StPO)

Die Polizei braucht bei Taschen deshalb normalerweise keinen richterlichen Beschluss, weil in solchen Fällen fast immer Gefahr im Verzug ist oder die Durchsuchung nicht wg. einer Straftat durchgeführt wird, sondern zum Zwecke der Gefahrenabwehr!

0

wenn sie das machen, haben sie auch veranlassung dazu. bei grossveranstaltungen ist es durchaus üblich. bei "gefahr im verzug" brauchen sie den papierkram auch nicht.

Was möchtest Du wissen?