Was stimmt denn jetzt überhaupt? Islam?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Wie die Bibel enthält der Koran natürlich beide Aussagen. Das mutwillige und grundlose Töten eigener Religionsanhänger ist untersagt, jedoch gibt es haufenweise "Gründe" warum man dann doch die verschiedensten Menschen umbringen soll.

Das hat natürlich den Sinn dass man sich (je nach Gesinnung) auf die entsprechenden Stellen berufen und damit die Menschen zur Gewalt motivieren kann, sie aber daran hindert sich gegenseitig ohne direkten Befehl zu zerfleischen.

Kontrolle kurz gesagt.

Das ist alles worum es in den abrahamitischen Religionen und ihren Ablegern geht.

somethingRandom 28.02.2017, 00:10

Danke ^^ PS hab ausversehen Daumen nach unten gegeben Sry xD Geht glaub ned weg, bin mit Handy mehh

0
Andrastor 28.02.2017, 00:19
@somethingRandom

macht nichts, ich gebe die Antworten nicht der Bewertungen wegen, sondern um die Wahrheit zu vertreten ;)

0

Du findest beides im Koran. Wobei es mehr Gewaltverse gibt als friedliche.

Ein anderes Problem im Koran ist die Abrogation.

Das bedeutet das ältere Verse von jüngeren überschrieben werden wenn Widersprüche zwischen beiden auftreten. Die neueren aus der Spätphase Mohammeds sind jedoch die gewalttätigen, die friedlichen sind damit überschrieben.

Einfach mal Googeln nach Abrogation, Geschichte des Korans und das Buch mal lesen. Wenn du dir nen Spaß machen willst, achte mal drauf wie zusammenhängend Geschichten geschrieben sind. Kaum eine Geschichte hat nen Anfang und ein Ende, meistens fängts mittendrin an oder hört mittendrin auf, gerne wird auch mittendrin mal unterbrochen. Beispiel für diesen "Stil" wäre etwa Sure 18.

somethingRandom 28.02.2017, 00:05

Danke ^^

0
YassineB87 28.02.2017, 16:47
@somethingRandom

das ist quatsch - abrogation hat damit null zu tun und auch dass es mehr gewaltverse als friedliche gibt ist sehr weit daneben. 

0
Termobar 28.02.2017, 19:42
@YassineB87

das ist quatsch - abrogation hat damit null zu tun

Erstmal, das es Abrogation gibt weisst du schon, oder? Basiert auf Sure 2:106 und Sure 16:101. Auf arabisch heisst der Spass übrigens Nasch.

Jetzt ein sinngemässes Zitat:

Wichtig wurde die Abrogation im Umgang mit Nicht-Muslimen. Hier wurde von mehreren Gelehrten die Ansicht vertreten, dass der Vers 9:5 und der Vers 9:29, alle anderen Verse, die zu einem friedfertigen Verhalten gegenüber den Ungläubigen ermahnen 29:46 und 8:61, aufgehoben habe.

Qatāda: K. an-Nāsiḫ wa-l-mansūḫ. 1985

Noch was dazu
https://web.archive.org/web/20130318182510/http://www.encislam.brill.nl/public/abrogation

und auch dass es mehr gewaltverse als friedliche gibt ist sehr weit daneben. 

Im Ernst? Bring mir 10 friedliche, ich bring dir 11 gewalttätige.

0

Die Wahrheit ist: Bei allen heiligen Schriften ist es Auslegungssache, was stimmt oder nicht...

Im Endeffekt gilt das, worauf man sich lokal einigt. Mit "lokal" meine ich z.B. regional in einem Land oder innerhalb einer Glaubensgemeinschaft. Deshalb gibt es auch so viele Glaubensgemeinschaften.

Genau wie es im Christentum gibt es die unterschiedlichsten Ausrichtungen. Von radikal (Evangelikale) zu rechtsstaatlich fast komplett adaptiert (protestantisch).

Im Islam ist das nicht anders: Die Radikalen sind z.B. der IS und die gemäßigsten sind eventuell die Aleviten...

Und das liegt alles nur daran, dass man Schriften interpretiert mit den Möglichkeiten, die der Mensch hat. Und manche legen das so aus, und andere halt anders.

Wir haben im Koran über 200 Aufrufe zur Tötung und Gewalt.

Das ist nunmal unbestritten und das kann auch jeder nachlesen.

Muslime schöpfen ihre Lehren aber nicht nur aus dem Koran, sondern auch aus Überlieferungen, die dann Hadithe genannt werden. Diese Hadithe sind gleichsam Lehre des Islam.

Erst kürzlich fand ich dabei einen Hadith, der mich sehr entsetzte. Lese bitte selbst:

Aus den Hadithen des al-Buchari Volume 4, Book 52, Number 177

Der Prophet (Anmerkung: Prophet = Mohammed) sagte, dass die Stunde 
(Anmerkung: Stunde = Ankunft des Mahdi) nicht kommen wird, bis 
die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter 
dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, 
du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um!

Der Hadith ist von Abu Huraira.

 

somethingRandom 28.02.2017, 00:08

Danke ^^

1
saidjj 28.02.2017, 11:36
@somethingRandom

Es ist unfair einen Hadith einfach hinzustellen und nichts zu erläutern , so etwas nennt man Hetzen .
Es stimmt , dieser Hadith ist wahrhaftig , jedoch sprechen wir von der Zeit unmittelbar vor dem jüngsten Gericht .
Zu dieser Zeit werden andere Gesetze herschen , es wird Kriege geben und in diesen Kriegen wird es auch wie im Hadith beschrieben ablaufen .
Das ist nunmal eine Tatsache , in diesem Hadith ist aber kein Aufruf zum töten von Juden zu finden viel mehr wird einfach gesagt das dies noch passieren wird und passieren muss bevor der jüngste Tag eintritt.

0
1988Ritter 28.02.2017, 12:30
@saidjj

Also wenn jemand derartig limitiert vom Hetzen redet, wenn es sich dabei um das Anprangern einer geplanten ethnischen Ausrottung handelt, dann kann man dies nur als Wahrnehmungsstörung betrachten.

Ein derartiges Vorhaben ist mit nichts....aber auch mit gar nichts zu rechtfertigen.

Derartige Prophezeihungen vermitteln eher einen satanischen Eindruck.

2
Muslimhelper 01.10.2017, 08:40

Hm Mohammed saws. Hat aber nicht jeden Juden geköpft der ihn über den Weg kam. Da stimmt was nicht mit deiner Interpretation.

0

Hallo

Die Aufrufe zum töten waren direkte Befehle an unseren Propheten s.a.w.s und waren in seiner Situation angebracht . ( gilt selbstverständlich nicht für die heutigen Muslime )
Nein der Islam verlangt auf keinen Fall das andersgläubige nur weil sie andersgläubig sind getötet werden .
Homosexuelle die völlig offen ihre Homosexualität preisgeben und die beim Geschlechtsakt gesehen werden , werden mit dem tot bestraft .
Der Islam sieht auch vor das es Homosexuelle gibt , und nur weil jemand homosexuell ist wird er nicht bestraft , denn homosexuell zu sein ist nichts falsches .
Was aber falsch ist ist die Homosexualität auszuleben , denn in dieser Sache haben diese Menschen eine Wahl .
Wenn man das jetzt auch noch so anstellt das man dabei gesehen wird dan fällt die Strafe dementsprechen "schlimm " aus .

senoritalady 26.03.2017, 17:23

Intolerante Religion, ich hoffe, die wird verschwinden 

0

Das Buch ist gar nicht dick und auch nicht so unverständlich geschrieben. Lies es einfach und dann kannst Du Dir selbst ein Bild machen :)

LG

Der Koran ordnet in vielen Fällen die Tötung an, das ist ganz klar. Vielen Moslems ist das peinlich, und deshalb reden sie davon, dass auch im Koran stehe, man dürfe nicht töten. 

Aber sie täuschen sich. Andere wollen täuschen. 

Nur der gläubigen Moslem, der sich an alle Gebote Allahs hält und nicht sündigt, darf nicht getötet werden.

Dagegen sollen getötet werden:

- die Ungläubigen, wenn sie sich weigern, den Islam anzunehmen und sich der islamischen Herrschaft unterzuordnen,

- diejenigen Moslems, die aus dem Islam austreten (aktuell in neun islamischen Staaten mit Todesstrafe bedroht)

- diejenigen Moslems, die schwere Sünden begehen, z. B. Mohammed beleidigen, siehe die 1000 Peitschenhiebe (= Tod auf Raten) für den saudischen Blogger Rauf Badawi.

Helipa 28.02.2017, 11:09

Wir haben damit nichts zu tun, reden, reden, aber keine Taten, keine Austritte, keine Koranverbrennung.

2

Eigentlich ist es doch egal was im Koran oder in der Bibel oder sonst wo steht. 90% der Gläubigen halten sich sowieso nicht an diese Regeln. Fakt ist, im Koran steht NICHT ,dass Menschen getötet werden sollen, da außer Gott niemand dazu das Recht hat. Einen Menschen umzubringen ist eine Sünde. Leider muss ich zugeben, dass ich nicht weiß, ob es da eine Ausnahme gibt bei homosexuellen etc. Menschen ( glaub aber schon ;) ) . Aber ich weiß,dass in der Bibel steht, dass solche Leute getötet werden sollen. Und das Christentum und der Islam sind Geschwisterreligionen. Hoffe konnte helfen

nowka20 27.02.2017, 22:40

@schnuppe!



Fakt ist, im Koran steht NICHT ,dass Menschen getötet werden sollen, da außer Gott niemand dazu das Recht hat.


schau mal meinen korankommentar

und wundere dich dann!

1
1988Ritter 27.02.2017, 23:18

Der Islam hat mit dem Christentum nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Gewaltakte in der Bibel befinden sich im Alten Testament, was nichts mit dem Christentum zu tun hat. Die christlichen Lehren beinhalten die Nächstenliebe.

Zudem werden Gewaltakte der Bibel nicht praktiziert, was im Islam vollkommen anders ist. Dort findest Du sogar die geforderten Bestrafungen und Tötungsarten in den heutigen Gesetzgebungen von Staaten, siehe z.B. Saudi Arabien.

3
Termobar 27.02.2017, 23:44

Fakt ist, im Koran steht NICHT ,dass Menschen getötet werden sollen, da außer Gott niemand dazu das Recht hat.

Also es ist Fakt, du weisst das?

Leider muss ich zugeben, dass ich nicht weiß, ob es da eine Ausnahme gibt bei homosexuellen etc. Menschen ( glaub aber schon ;) ) .

Jetzt ist der Fakt schon Geschichte?? Aber du glaubst es noch. Wie schnell sich Wissen ändern kann ;)

Aber ich weiß,dass in der Bibel steht, dass solche Leute getötet werden sollen.

Ich weiß das laut Koran praktisch jeder getötet werden soll der ne andere Ansicht hat. Lies ihn mal, dann weisst du das auch.

3

Tötungen im Koran

---"Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!" (Sure 47, Vers 4)

---"Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist (...)" (Sure 2, Vers 216)

---"Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden." (Sure 9, Vers 111)

---"Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet!" (Sure 4, Vers 89)

---"...und wenn sie um Gnade bitten, so sollen sie doch nicht begnadet werden." (Sure 41, Vers 24)

---"Muhammad ist der Gesandte Allahs, und seine Anhänger sind streng gegen die Ungläubigen, barmherzig untereinander." (Sure 48, Vers 29)

---"Die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden) und die Götzendiener (Christen) werden in das Höllenfeuer kommen und ewig darin verweilen. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe." (Sure 98, Vers 6)

---"Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf!" (Sure 9, Vers 5)

---"Allahs Hass ist größer als euer Hass gegen euch selber, da ihr zum Glauben gerufen wurdet und ungläubig wart." (Sure 40, Vers 10)

---"Oh, ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht meinen Feind und euren Feind zu Freunden. Ihr zeigt ihnen Liebe, wiewohl sie... nicht glauben." (Sure 60, Vers 1)

"Verflucht, wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und niedergemetzelt werden." (Sure 33, Vers 61)

--- Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!» (Sure 8, Vers 12)

---"Kämpft gegen diejenigen der Schriftbesitzer, die nicht an Allah... glauben und... sich nicht zur wahren Religion bekennen, bis sie ihren Tribut gedemütigt entrichten!" (Sure 9, Vers 29)

---"Allah verhieß Euch, reiche Beute zu machen und beschleunigte sie Euch." (Sure 48, Vers 20)

---"Und kämpft gegen sie, bis... die Religion Allah gehört!" (Sure 2, Vers 193)

---"Die H*re und den H*rer - geißelt jeden von beiden mit hundert Hieben!" (Sure 24, Vers 2)

muhamedba 27.02.2017, 22:47

Hast du das aus der PDF von dieser Islamhetzseite? Nicht nur das vieles einfach fehlt, einige Sachen sind frei ausgedacht haha

0
nowka20 01.10.2017, 13:28
@muhamedba

@muha!

tüddel nicht rum, denn alles ist nachprüfbar aus dem koran

ha, ha, ha

0
Schopenhauer7 15.10.2017, 09:12
@muhamedba

Hallo, muhamedba, du Witzfigur

bezeichnest du Allahs Worte als "ausgedacht"

Wirfst du Allah vor, er würde den Islam schlecht machen ?

Ist Allah ein Islamophob , der gegen Islam hetzt ?

Fazit: der Islam ist so peinlich, dass er selbst von seinen Anhängern geleugnet wird. Muslime reden so, als hätten die Atheisten den Koran geschrieben und nicht Allah :)

1

Gott gibt und nimmt das Leben. Das Leben ist das kostbarste Gut und das wird auch im Koran klar.

Der Islam verbietet die grundlose Gewaltanwendung gegen Menschen unabhängig von ihrer Rasse, Ethnizität oder Religion.

Nicht ein einziger Vers im Koran fordert seine Anhänger auf Hass zu verbreiten. Im Gegenteil, der Islam ist ein Mittel, um den Frieden in der Welt herzustellen.

Ja, töten ist eine schwere Sünde im Islam.

„Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, sein Lohn wird die Hölle sein, worin er auf ewig bleiben wird. Allah zürnt über ihn, verdammt ihn und hat ihm eine schwere Strafe vorbereitet.“
(Sura an-Nisaa, Aya 93)

“...wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten.“ (Sura al-Maida, Aya 32)

Es gibt keine Aufforderung zur Tötung von Ungläubigen, vergewaltigten Frauen und Homosexuellen. Vielleicht verwechselst du da was mit der Bibel, wo Frauen bestraft werden sollen, weil sie bei der Vergewaltigung nicht laut genug geschrien haben.
Aber der Islam hat auch die Todesstrafe. Die wird aber auch nur bei starken Beweisen jeweils und ausreichend Zeugen und nach einem fairen Gerichtsprozess zur Anwendung kommen. Und Gott betont im Koran immer wieder, dass Vergebung der Gottesfürchtig näher kommt.
Alleine zur Notwehr ist das Töten erlaubt oder bei Landesverrat. Viele wissen nicht, dass es in Deutschland auch sowas gibt, Situationen, wo ein Mensch getötet werden darf.

nowka20 01.10.2017, 13:31

Vielleicht verwechselst du da was mit der Bibel, wo Frauen bestraft
werden sollen, weil sie bei der Vergewaltigung nicht laut genug
geschrien haben.

wenn du die stelle in der bibel nicht benennen kannst, hast du unsinn geschrieben und betreibst lediglich meinungsmache

0
Schopenhauer7 15.10.2017, 09:06

Du lügst, sobald du dein Maul aufmachst, meine liebe Umma

Im widersprüchlichen Koran heben die späteren Gewaltverse die frühen Toleranzverse auf... Warum hat Muhammed 80 Kriege geführt ?

0

da Muslime immer schreiben, dass töten eine Sünde ist

Richtig. Aber das betrifft nur Glaubensbrüder.

oder man sollte töten (bei zB Ungläubigen,......

An 27 Stellen im Koran wird zur Ermordung Ungläubiger aufgerufen, in den Hadithen an 1800 Stellen.

Es gibt keine einzige Hadithe mit dem Namen "Frieden", dafür aber sowas wie "Kriegsbeute" z.B.

Kleines Beispiel:

Aus den Hadithen des al-Buchari Band 4, Buch 52, Nummer 177:

Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um!

Der koran basiert auf der bibel, ist aber ageändert und neues hinzugefügt worden. Die 10gebote (du sollst nicht töten) sind meines wissens auch im koran vorhanden. Was mann dazu aber noch sagen muss, es gibt wie 2gruppen der islamisten. Die "terroristen" und die die für sich in friede leben, diese finden das verhalten der andern auch daneben.

Lg prof. Mk

manni94 01.10.2017, 02:21

@ProfessorMk: bei dem Müll, den Du zusammenschreibst, ist Dein Nick "ProfessorMk" schon ein wenig sehr anmaßend - zumal Du nicht einmal ohne Rechtschreibfehler auskommst ("Was mann.....")

0

Im islam gibt es die Todesstrafe für bestimmte Sünden. Aber dazu gehören nicht vergewaltige Frauen, oder homosexuelle (solange sie es nicht praktizieren) wer hat dir so ein Schwachsinn erzählt.. man darf also töten. Natürlich darf man homosexuelle nicht auf der Straße einfach den Kopf abschlagen, das ist schon etwas komplizierter und es gibt jemanden der diese Todesstrafen und Andere Strafen macht.

Muslimhelper 01.10.2017, 08:45

Und in einem
Kriegsfall oder Notwehr darf man natürlich auch töten.

0

Selbst nachlesen:

"Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt,
dann haben beide einen Gräuel verübt. Sie müssen getötet werden; ihr
Blut ist auf ihnen."

"Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll des Todes sterben.
Seine Blutschuld komme über ihn, weil er seinem Vater oder seiner Mutter
geflucht hat."

„Eine Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren“

"Siehe, ich will Unglück über dich erwecken aus deinem eigenen Hause und
will deine Weiber nehmen vor deinen Augen und will sie deinem Nächsten
geben, daß er bei deinen Weibern schlafen soll an der lichten Sonne."

Ja ich bin da einseitig.

Ich kenne mich nicht aus, aber ich weiß sicher dass an einer Stelle drin steht, man solle nicht töten.

Nein, du darfst nicht töten! Es ist Haram/Sünde. Du darfst niemandem das Leben nehmen, welches Gott gegeben hat. Er hat es gegeben, er nimmt es irgendwann auch wieder.

Im islam ist töten verboten!!!

Es sei denn es ist notwehr 

Zb krieg oder so 

Aber sonst darf man das nicht

Allah gibt uns leben und nimmt es wieder!

Im koran steht "wer einen Menschen umbringt, ist es so als ob er die ganze Menschheit umgebracht hat"

Im koran steht nirgendwo geschrieben das man ungläubige umbringen sollen geschweige Menschen umbringen sollen...

Das sind alles hier so hasserfüllte Menschen die gegen den islam sind und sich irgendwelche sachen von kopf ausgedacht haben..

Haben den koran nicht mal gelesen und tun so als ob das stimmen würde was die behaupten und sind von sich selbst so dermaßen überzeugt das die noch selbst daran glauben..

Wen du willst geh zu ein hoca und selbst er wird dir sagen das, das alles nicht stimmt.

Durch den isis sind die gegen den islam so hasserfüllt das ganz Deutschland nur noch über den islam hetzt und irgendwelche negativen sachen verbreiten was nicht mal stimmt..

An deiner stelle würde ich mir ein koran kaufen wo auf deutsch übersetzt wurde und mal selbst daraus eine Meinung bilden ;)

es ist nicht der Religion wo schlecht ist sondern es sind die Menschen die es schlecht machen, merkt dir diese worte!

Was möchtest Du wissen?