Was steht mir in der Ehe an Geld zur freien Verfügung zu?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

weil er ein verdammt engstirniger Geizkragen ist. Ich bin schon am Überlegen, ob ich mich mein Leben lang damit herumquälen möchte, aber das ist ein anderes Thema

Ich finde, genau das ist der entscheidende Punkt an der Situation. Entweder ihr findet gemeinsam einen Weg oder du musst diesen für dich alleine ohne ihn finden.

Um ganz ehrlich zu sein, halte ich deine Rechnung für nicht korrekt. Zum Einen rechnest du alles, auch das Betreuungsgeld und das Elterngeld voll in die Einnahmen rein, obwohl du genau weisst, dass diese nur für eine bestimmte Zeit fliessen werden. Weiter gibst du die Gesamtausgaben einer dann 4-köpfigen Familie einschl. Miete und Nebenkosten mit 1100 € im Monat an. Das halte ich für nicht realistisch.

Meine Frau und ich, wir haben 2 Konten und jeder ist für seinen "Bereich" zuständig. Natürlich werden grosse Beträge gemeinsam entschieden. Dies jedoch auch bei kleinen Beträgen von wenigen Euro zu machen, halte ich für nicht richtig. Da sind Streit und Misstrauen doch vorprogrammiert. Das ist Gift für jede Ehe.

greathogwarts 01.08.2014, 23:56

Doch, wir haben das durchgerechnet. Wir kommen in der Tat auf 1100 Euro. Er dokumentiert (wer hätte es bei ihm auch anders gedacht) jede einzelne Ausgabe. Ich sag ja er ist ein Geizkragen. Sonst hätten wir nicht Ausgaben von NUR 1100 Euro.

0

Den Mann anwaltlich innerhalb der Ehe zum "Tachengeld" zu zwingen, geht dann doch deutlich zu weit.

Wenn reden nicht hilft, auch nicht durch Freund und Bekannte, solltest du dir dein Kind schnappen und dich auf eigene Füße stellen. Dann geht es dir besser. Er zahlt Unterhalt, du gehst möglicherweise einem Minijob nach, bekommst noch diverse Unterstützungen und bist FREI.

So ein Absprung muß geplant werden, also bitte keine voreiligen Taten.

5 -7 % des Nettoeinkommens würden Dir an "Taschengeld" zustehen.

Aber es ist schon mehr als traurig, dass Du um Geld bitten und diskutieren mußt. Letztendlich arbeitest Du für Dein Geld.....versorgst den Haushalt und das Kind.......und ihn ja schließlich auch !

Lass Dir das nicht bieten, nimm einfach was Dir zusteht !

Hallo Greathogwarts, ich bin zwar erst 15, verstehe jedoch in welcher Lage du steckst und möchte dich daher mit meiner Meinung "unterstützen". Ich weiss nicht wie oder wieso ihr geheiratet habt wenn er so geizig ist. Spielt jedoch keine rolle. Ich will nicht deine privatdaten haben aber wieso verdienst DU den ca. Jährlich? Wenn du genug verdienst, wäre eine Scheidung ja möglich, Hauptsache ist dass wir nicht auf eine Scheidung anspielen sondern dass dann bei genug Lohn damit gerechnet werden muss. Er sagt er droht dir mit einer Scheidung, nur wegen Geld (ich weiss dass er geizig ist) jedoch liebt er dich denn? Du musst eine Diskussion eingehen. Rede mit ihm darüber wo er ein Problem sieht, sprich wovon er Angst hat. Wenn du 4 Jahre nich haare schneiden warst tust du mir leid. Nicht beleidigend, sondern wirklich. Es kann nicht sein dass er so mit die umgeht. Wer weiss es gibt solche Menschen die nur Bluffen mit der Scheidung. Das darf er dir nicht antun. Deine Möglichkeiten.

OPTION 1 1) sprich mit ihm über seine Sorgen. 2) wenn er wütend wird oder du nicht erfährst was du wissen willst, mach ein Konto ohne dass er etwas davon Bescheid weiss. Er wird wahrscheinlich darauf kommen und dir erneut mit der Scheidung drohen, jedoch darfst du deine Angst ihm nicht zeigen. Sei selbstbewusst und zeige es ihm, so könnte er seine Einstellung ändern oder es kommt zu einer Scheidung.

OPTION 2 1) du wirst deine Einstellung auf "aggressiv" ändern müssen und wirst ihm rumbefehlen, was am Anfang zum Streit kommen wird, dort musst du weiter machen und nicht aufgeben, so dass er irgendwann aus Angst aufhört. So wirst du zum "Chef", oder er kommt mit der Scheidung. Aber er müsste ja Kindergeöd zahlen.

OPTION 3 1) du lässt es dir gefallen, lebst in Unterdrückung und bekommst irgendwann einen Nervenzusammenbruch.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, ich würde OPTION 2 bevorzugen aber es ist deine Entscheidung, gib mir doch ein Feedback. Ich bin zwar erst 15 aber ich habe mein bestes gegeben. PS: wann war er letztes mal beim Coiffoir?

greathogwarts 02.08.2014, 00:00

Hi, finde deine Ratschläge wirklich gut und musste manches mal schmunzeln. Er war vor 3 Monaten beim Friseur. Eigentlich schneide ich sie ihm, weil OH SCHRECK ein Friseurbesuch ihn sonst GANZE ZEHN EURO kosten würde. o_O aber ich hab sie einfach mal total krumm geschnitten, damit er zum Friseur MUSS! hihi ich bin manchmal aber auch gemein ;)

0

Und auch wenn du rausbekommst, daß dir 150€ zustehen, was willst du machen? Willst du sie einklagen?

Eröffne ein eigenes Konto, laß dir die 150€ raufbuchen, Kindergeld und Elterngeld gleich mit. Erkläre deinem Mann, daß selber haushalten möchtest. Gemeinsame Kosten werden geteilt. Er zahlt das und du zahlst jenes. Dann gibt es keine Diskussionen mehr, es ist dann dein Geld. Da muß er durch-gleiche Augenhöhe.

Kann ja die Scheidung einreichen, wenn er dieses Minimalprinzip nicht beachtet. Du bist du, und nicht seine Rippe.

Also nur mal so: wir haben in einer Woche unseren 30gsten Hochzeitstag und es wäre nie dazu gekommen, wenn wir uns nicht auf gleicher Augenhöhe begegnen würden.

Im Bürgerlichen Gesetzbuch BGB findest Du zur Deckung des Lebensbedarfes in Paragraph 1357 und 1360 etwas. Eheleute sind grundsätzlich einander verpflichtet durch Arbeit zum Familienunterhalt beizutragen. In Deinem Fall durch die Haushaltsführung. ( Geschäfte zur Deckung des Lebensbedarfes.)

Zum Haushaltsgeld gehören sämtliche Ausgaben, die mit dem Haushalt zu tun haben. Miete und Nebenkosten wie auch Strom, sollte die Haushalt führende Person diese Kosten bestreiten. Das Kindergeld, da zur Ausgabe für den Bedarf der Kinder, das Betreuungsgeld sowie sämtliche Ausgaben innerhalb des Haudhaltes. Wird der Regel Satz der Hilfe zum Lebensunterhalt zugrunde gelegt, wären dies- nur- für allgemeine Ausgaben, d.h. ohne Mietkosten, im Minimum ca.1100 Euro.

Dir persönlich, obwohl nirgends gesetzlich geregelt, stehen 5%-7% des Netto-Verdienstes Deines Ehemannes zur freien Verwendung zu. Du kannst mit diesem Geld machen, was Du möchtest.

Im Gegesatz zum Haushaltsgeld unterliegt dieses auch keiner Kontrolle. In Deinem Fall wären dies maximal 105 Euro. Diesen Betrag, weil inzwischen akzeptiert, könntest Du zur Not auch einklagen.

Das Kindergeld darfst Du keinesfalls hineinrechnen zum Nettoverdienst, denn dies ist ein Zugeld zur Versorgung der Kinder.

Betreuungsgeld ist ein Geld, welches nur zeitweilig zur Verfügung steht und kann in keinem Fall fest einkalkuliert werden als monatliches Hauhaltsgeld. Darauf kannst Du Deinen sparsamen Ehemann schon einmal hinweisen.

Änderungen vorbehalten.

Liebe Grüße

ngdplogistik 02.08.2014, 07:36

Hätte fast folgendes vergessen:

Das Wohngeld darf allein nur zu Miete verwendet werden. Zum Sparen verwendet, wäre dies ordnungswidrig. Auch das Kindergeld wie das Betreuungsgeld sind ordnungswidrig angewendet, wenn dieses zu anderen Zwecken, als vorgesehen, verwendet wird.

Wichtig zu wissen ist, ob ich Hausfrau -oder mann bin:

Die Abdeckung der Kosten zu einer gesunden Lebensführung ist so zu sichern, dass kein Mangel existiert und kein Fall auftreten sollte, der den Grundbedarf der Familie durch falsche Kalkulation oder Investition oder absichtlich herbeigeführte Umstände, gefährdet.

Liebe Grüße

0

Hallo,

ich an deiner Stelle würde mir das Geld einfach nehmen und ausgeben. Bei uns verwalte ich das Konto, das aber nur, weil meine Frau keine Lust darauf hat. Jeder hat eine Visa Card, sie muss mir allerdings sagen, dass sie diese oder jene Summe damit bezahlt hat, damit ich den Überblick behalte. Ausserdem bekommt sie noch 200€ " Taschengeld". Sie fragt mich nicht, ob sie sich was kaufen darf. Das würde mir nämlich ganz schön auf den Geist gehen wenn ein Erwachsener Mensch so unselbständig ist. Ich glaube, in einer Ehe hat ein solches Verhalten nichts zu suchen. Diese sollte doch auf gegenseitigen Vertrauen und Achtung aufgebaut sein, bei euch herrscht Tyrannei! Mach das für dich Beste draus! Viel Glück

versuch doch mit ihm zu verhandeln. Er überlässt dir eine angemessene Summe mit der du die Kosten für den Haushalt (Lebensmittel, Hygieneartikel, Dinge für die Kinder..usw ) bestreiten musst und der Rest bleibt dein Taschengeld. Für Kleidung für Dich und die Kinder wird ein extra Budget erstellt. Die gekauften Dinge werden nicht diskutiert, die Entscheidung bleibt bei dir. Wenn er darauf nicht eingeht dann stell ihm in Aussicht dass er demnächst Unterhaltszahlung für 2 Kinder und für dich leisten muss . Denn dann stellst du ihm die Koffer vor die Tür. Eine Ehe sollte eine gleichberechtigte Partnerschaft sein . Dazu gehört auch vertrauen an die Partnerin dass sie mit dem gemeinsamen Geld verantwortungsbewusst umgeht. Vielleicht sollte er sich auch in eine Therapie begeben.

greathogwarts 02.08.2014, 00:02

Du sprichst mir aus der Seele. Genau das habe ich ihm schon gefühlte 1000 Mal gesagt. Diese Einstellung hat er durch die verkorkste "Erziehung" seiner Eltern. Seine Mutter lebt auch total unterdrückt. Die spricht noch nicht mal mehr, weil ihr immer der Mund verboten wird. o.O So will und WERDE ich nicht enden.

0
uli405 02.08.2014, 00:12
@greathogwarts

Dann nichts wie weg wenn du nicht auch einen psychischen Schaden erleiden möchtest!!! Pack Deine Sachen und dein Kind , oder besser, wirf ihn raus !! Mit 2 Kindern kann dir ein Umzug nicht zugemutet werden. Er muss dann zahlen, und das nicht zu knapp. Hast du noch Eltern die dir helfen, finanziell und auch emotional?? Plane von langer Hand. Erkundige dich welche Unterstützung du bekommen kannst . Hast du einen Beruf? Du wirst bald wieder arbeiten müssen um deinen Unterhalt zu bestreiten, aber dann bist du frei !! Du schaffst das! Wünsch dir alles Gute

0

natürlich steht Dir Taschengeld in Höhe von mindestens 100 Euiro monatlich zu und wenn er das nicht einsieht, dann geht zuerst einmal zu einer Partnerberatung und wenn er nicht will, dann drohe ihm damit ihn zuverlassen. Ich bin aber ziemlich sicher, dass er es darauf nicht ankommen lässt.

Ich finde es schon sehr weit hergeholt dich zu erpressen..du ein eigenes Konto dann die Scheidung!!

Welche Gefühle hegt er dann für dich? Das kann doch keine Liebe sein..oder? Mich wundert allerdings, daß du schwanger bist denn das Geld, was dann zusätzlich auf euer Konto eingeht..wiegt doch die Ausgaben sicher für ein weiteres Kind nicht auf!? Ok..steht auf einem anderen Blatt Papier und..wie du schon schreibst würde ich es tatsächlich darauf ankommen lassen und mir ein eigenes Konto einrichten..Scheidung??

Dann müßte er ja für die beide Kinder und auch für dich aufkommen..was bliebe ihm dann von seinem Geld? Das sind sicher nur fromme Sprüche um dich einschüchtern zu wolllen. Biete ihm die Stirn

Alles Gute für dich und das zu erwartende Krümelchen

Hallo

Drum prüfe , wer sich "ewig" bindet.Das glaube ich nicht das der sich ändert.

Du kannst es ja mal drauf ankommen lassen---und ihn probeweise verlassen.

Die Reaktion wird dir zeigen ---das er wahrscheinlich daheim nachrechnet , wieviel

Geld ihm dann noch übrigbleibt --solltest du nicht mehr da sein-

Ich seh schwarz für eine Besserung in eurer Ehe.

Wünsche dir aber trotz allem eine Lösung die dir gerecht wird.

VG pw

es wäre billiger gewesen wenn er sich serilisieren lassen hätte, dann brauchst du keine pille mehr die ja auch geld kostet und kein zweites kind das wird er sowieso nicht verkraften was das alles kostet

wieso hast du dir keinen anderen ausgesucht ?

wie wäre es mit einer paarberatung?

greathogwarts 02.08.2014, 00:04

Will er nicht. Er sagt alle Psychologen (oder wie die genaue Bezeichnung auch lautet?) sind irre und er weiß allein ganz genau wie man eine Ehe führt (ÄHHH NEIN!). Außerdem würden ihm die Ohren schlackern, bei dem Gedanken, was eine Sitzung kostet.

0

Was möchtest Du wissen?