Was steht in der Bibel oder was gibt es im Christentum zu dem Thema Selbstbestimmung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Bibel formuliert eine "Frohe Botschaft", eine "Siegesbotschaft"  (="Evangelium"). Diese beinhaltet ein Angebot Gottes an uns Menschen. Wir können selbst bestimmen, ob wir es annehmen wollen oder nicht:

Offenbarung, Kapitel 3, Vers 20: "Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir." (aber nur wenn wir ihn lassen. Wenn nicht, dann nicht.)

Allerdings sagt die Bibel auch, dass unsere selbstbestimmte Entscheidung auch Folgen hat (z.B. Lk. 13,22-30):

http://www.bibleserver.com/text/SLT/Lukas13

Manche sehen das als Drohung an, obwohl da nur festgestellt wird, dass Gottes Angebot an uns befristet ist, wie so viele andere Angebote auch.

Naja, Gott gab uns den freien Willen. Das sollte eigentlich schon reichen, das ist mehr selbstbestimmung als nötig.

LG Dhalwim

Was verstehst du unter "Selbstbestimmung" ?

Du kannst den Weg zu Gott tatsächlich "selbst bestimmen" (5.Mose 30,19; Offb.22,14-15).

Kommentar von KaeteK
28.04.2016, 13:30

Dennoch hängt Seine Gnade davon ab:

Epheser 2,8
Denn durch die Gnade seid ihr errettet, mittelst des Glaubens; und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; 9 nicht aus Werken, auf daß niemand sich rühme


lg

0

Nichts. Die Autoren der Schriften haben damals solche modernen Themen (Begriffe) als Selbstzweck nicht gekannt.
Das Christentum (die Botschaft Jesu) setzt dafür Selbstverantwortung.
Diese wird eigentlich schon von den Autoren der Genesis dem Menschen zugedacht.

Kommentar von RudolfFischer
28.04.2016, 10:39

Gut so! Damit ist kurz und treffend alles Wesentliche dazu gesagt.

0
Kommentar von GFBen
28.04.2016, 11:17

Die dem Menschen von Gott geschenkte völlige Freiheit beim eigenen Handeln ist nichts anderes als grenzenlose* Selbstbestimmung. Also ist die Selbstbestimmung die Grundlage der christlichen Lehre!

*Der Mensch wird vor Gefahren/Konsequenzen gewarnt, darf die Warnungen aber sogar ignorieren und sich Schaden zufügen.

0

Die Stelle "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst"

"Meinen Frieden gebe ich Euch ,Euren  Frieden lasse ich Euch"

In der Bibel ist viel von Selbstbestimmung im Sinne von Freiheit die Rede, zum Beispiel im Johannes-Evangelium 8, 34-36:

"Wer Sünde tut, der ist der Knecht der Sünde .... Wenn euch nun der Sohn (Christus) frei macht, so seid ihr recht frei."

Selbstbestimmung gibt es in der Bibel auch in dem Sinne von Entscheidungen zu verkehrtem Handeln, zum Beispiel bei Adam und Eva (Genesis 3). Selbstbestimmt, wenn auch von der Schlange verführt, essen sie von dem verbotenen Baum.

In vielen Fällen ist Selbstbestimmung im Einklang mit dem Willen Gottes. Zum Beispiel kam der Erzengel Gabriel zu Maria, um ihr zu verkünden, dass sie Jesus gebären soll. Maria antwortete aus freier Zustimmung: "Mir geschehe wie du gesagt hast."(Lukas-Evangelium 1)

Oder Christus selber, der sich entschieden hatte, als Mensch auf der Erde zu leben und für uns zu sterben, verbindet freie Zustimmung ebenfalls mit Gehorsam: Philipper 2, 8: "...er wurde gehorsam bis zum Tod am Kreuz..."

Und als Christus kurz davor war, zum Tode verurteilt zu werden, betet er zu Gott, dass dieser ihn vor dem Leiden verschonen möge. Danach ist Christus aber innerlich so frei und selbstbestimmt, dass er dann doch zu Gott sagt: "nicht mein, sondern dein Wille geschehe." (Lukas-Evangelium 22,42)

...es gibt noch eine Menge anderer Bibelstellen, wo Menschen sich selber bestimmen, eigene Entscheidungen treffen, frei zu einem  ja oder nein sind.

Was möchtest Du wissen?