Was steht im SchG unter Schülerrechte/Handy,ich finde irgendwie nichts gescheites, habt ihr ein Link

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Suche nach Quellen ist davon abhängig, in welchem Bundesland Du zur Schule gehst. Allerdings wirst Du nicht finden, was Du suchst:

Die "zeitweise Wegnahme von Gegenständen" ist schulrechtlich eine Erziehungs- bzw. Ordnungsmaßnahme lt. Schulgesetz - und damit (je nach Bundesland und Gesetetzesgrundlage) grundsätzlich völlig in Ordnung. Ziel des ganzen ist die Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Unterrichtes und Schulablaufes. Für wie lange eine zeitweise Wegnahme erfolgen kann, ist meist nicht im Gesetz vermerkt, d.h. hier kann es sehr unterschiedliche Regelungen von Bundesländern und Schulen geben. Meist ist das in der Schulordnung geregelt, auf jeden Fall muss die Dauer der Wegnahme "angemessen" sein, im Zweifel entscheidet hier ein Verwaltungsgericht.

Und noch etwas zum beliebten Thema Anzeigen: "Eingriff in die Privatsphäre" ist keine Straftat - und kann daher auch nicht angezeigt werden.

Was ist das für eine zweigleisige Moral. Wenn du Mist baust, ist dir ein Gesetzesverstoß egal, aber bei den Konsequenzen willst absolute Gerechtigkeit? Es sollte 1 Monat beim Direktor liegen!

emi12323 20.10.2011, 16:41

Ja, ich bin auch dafür, dass sie mir das Handy wegnehmen, ich habe es ja auch freiwillig abgegeben. Aber ich halte mich an die Strafe, dann sollen sie sich doch auch an die Maßnahmen halten. Wegen mir aus 1Monat lang während der Schulzeit beim Direktor, aber nicht durchgängig,

0

Klar darf die Lehrerin dein Handy als Erziehungsmaßnahme mitnehmen und zum Direktor mitnehmen. Bis deine Eltern kommen, dann müssen sie es denen geben und es ist deinen Eltern überlassen, was sie mit dem Handy machen.

emi12323 20.10.2011, 16:38

Ja nein. Sie meinten, meine Eltern dürfen es erst nach einer Woche abholen. Hast du Quellen?

0
husky70 20.10.2011, 16:40
@emi12323

verstehe ich nicht meine ellis wären am gleichen tag da und würden die herausgabe verlangen

0
emi12323 20.10.2011, 16:43
@husky70

Nein. Das ist bei uns nicht so. Die meinen erst nach einer Woche. Davor nicht.

0
cobraelf 22.10.2011, 21:48
@emi12323

Wenn deine Eltern sich das Handy abholen wollen, müssen sie es herausgeben. Das steht zumindest so im Schulgesetz vom NRW.

0

Also in meiner Schule ist das so der Lehrer kann dir dein Handy weg nehmen Und wenn du jz was kleines anstellst bekommst du es nach dem Unterricht wieder. Und bei größeren Sachen müssen es deine Eltern am gleichen Tag nach der Schule vom Direktor abholen.

Hallo junge Dame, aus Deinen anderen Fragen konnte ich entnehmen, Du bist 14 Jahre jung. Das dumme an der Sache ist, Du fragst nur nach Deinen vermeintlichen Rechten, hast vergessen dazu zu schreiben dass es auch Pflichten gibt, welche Du anscheinend nicht akzeptieren willst.

emi12323 20.10.2011, 17:12

15 jahre :) aber 14 ist ja fast das gleiche, das wollte ich eigentlich auch andeuten mit dem wort "pubertärend". Was ich ja auch bin, mittendrin. Und mir ist klar, dass ich meine Pflichten, die Schulordnung auch missachtet habe. Aber das finde ich relativ gesehen nicht weiterhin schlimm. Ein Schüler missachtet seine Pflichten dutzende von Malen, doch all diese Male werden einfach mit einer Verwarnung weggesteckt. Ich verstehe nicht warum der Handy-Verbot härter rangenommen wird. Das finde ich nicht gerecht. Klar das mit dem Datenschutz ist ein Bonus dazu, aber mir wurde schon mal das Handy wegen 2sekündigen klingelns entnommen, für eine Woche. Und das hat garnichts mit Datenschutz zu tun. Es hört sich so an, als wären sie Lehrer, ist ja nur eine Vermutung. Genau wie ihr "14" Dann hören sie sich das mal an. Schüler schreiben auf unterschiedlichsten Weisen ab, sie kommen durch, werden ermahnt, kriegen ein wenig Abzug, aber in all den Jahren, habe ich noch nie von einer 6 gehört. Eine die gegeben wurden, wegen Betrugs. Das ist doch ungerechter als ein 2sekündiges Klingeln, dass eigentlich jeden am "HIntern" vorbei geht. Und das ist doch alles andere als unfair für die die wirklich lernen. Erst sollen die Lehrer mal drauf achten, Konsequenzen bei größeren Problemen zu machen, als bei Kleinigkeiten. Was ist eigentlichen deren Problem? Sind sie zu feige, es durchzuziehen? Ich weiß es nicht.

0

Doch dürfen sie ;)

Wenn es in den Schulregeln steht ist das so erlaubt, leider! ;) Eine Woche verwahren darf sie es allerdings nicht.

Katzenfoen 20.10.2011, 16:35

achja dazu noch, es ist verboten Menschen ohne deren Wissen zu filmen ;) sie hätt dich auch anzeigen könn..

0
emi12323 20.10.2011, 16:37
@Katzenfoen

Ja, ich weiß Datenschutz. Doch genauso gut weiß ich, dass ich sie auch Anzeigen kann, wegen Eingriff in die Privatsphäre etc. Aber ich will morgen mit dem Direktor reden, dafür brauche ich Beweismittel, dass sie es mir nicht eine Woche wegnehmen können, etc. Hast du irgendwelche Quellen?

0
emi12323 20.10.2011, 16:37
@Katzenfoen

Ja, ich weiß Datenschutz. Doch genauso gut weiß ich, dass ich sie auch Anzeigen kann, wegen Eingriff in die Privatsphäre etc. Aber ich will morgen mit dem Direktor reden, dafür brauche ich Beweismittel, dass sie es mir nicht eine Woche wegnehmen können, etc. Hast du irgendwelche Quellen?

0
dingoking 20.10.2011, 16:39
@Katzenfoen

Es ist falsch. Ich darf Menschen ohne deren Wissen fotografieren und filmen (in der Öffentlichkeit)

In privaten Räumen etc. muss ich allerdings darauf hinweisen dass gefilmt wird.

Das Letzte gilt natürlich auch in Schulen.

0
dingoking 20.10.2011, 16:40
@emi12323

Du kannst sie keineswegs wegen einem Eingriff in deine Privatsphäre anzeigen. Mit welchem Grund?

Wenn sie dein Handy nicht durchsucht, ist das kein solcher Eingriff.

Du brauchst KEIN Beweismittel dass sie es nicht darf. Dass sie es KANN hat sie übrigens schon gezeigt. (können und dürfen haben unterschiedliche Bedeutungen)

Das Gerät muss übrigens nach Unterrichtsende wieder zurückgegeben werden.

Gib mal bei Google ein: Wie lange drf Schule Handy behalten

0
dingoking 20.10.2011, 16:45
@dingoking

In deinem Alter hatte ich auch kein Handy, und ganz ehrlich, wir haben es nicht gebraucht, wir konnten noch laufen oder von zuhause aus telefonieren.

0
emi12323 20.10.2011, 16:45
@dingoking

Mir ist klar, das das falsch war und jetzt ganz ehrlich. Es hat nichts damit zu tun wer die besseren Argumente hat, sondern wer den besseren Anwalt hat.

Es geht mir doch nur darum, damit sie wissen, dass sie gegen die Schülerrechte verstoßen, denn sie nehmen es bei jeden, wo Handy an ist eine Woche lang weg. Und niemand unternimmt was, dem soll ein Ende gesetzt werden.

0
emi12323 20.10.2011, 16:45
@dingoking

Mir ist klar, das das falsch war und jetzt ganz ehrlich. Es hat nichts damit zu tun wer die besseren Argumente hat, sondern wer den besseren Anwalt hat.

Es geht mir doch nur darum, damit sie wissen, dass sie gegen die Schülerrechte verstoßen, denn sie nehmen es bei jeden, wo Handy an ist eine Woche lang weg. Und niemand unternimmt was, dem soll ein Ende gesetzt werden.

0

Stimmt: Vor 10 Jahren sind so viele Schüler "verreckt", weil sie kein Handy hatten. :-)

Was möchtest Du wissen?